Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

R und RStudio Grundkurs

Wie funktioniert die Arbeit mit Vektoren in R?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In R ist die Arbeit mit Vektoren essentiell. Aus diesem Grund widmet sich dieses Video dem Erstellen und einfachen Analysieren von Vektoren. Dabei wird zwischen zwei Datentypen unterschieden: numeric und character.
09:57

Transkript

In R ist das Arbeiten mit Vektoren essentiell. Die kleinste Einheit in R ist kein Skalar, sondern ein Vektor. Es ist deswegen enorm wichtig zu wissen, wie man Vektoren erstellt und wie man mit diesen Vektoren arbeiten kann. Aus diesem Grund widmet sich dieses Video dem Erstellen und einfachen Analysieren von Vektoren. Auf der linken Seite können Sie mit Hilfe des Plus, wenn Sie auf das Plus klicken ein neues R Script erzeugen. Und dieses R Script speichern Sie zum Beispiel unter "Vektoren". Angenommen Sie haben vier Probanden und vermessen die Körpergröße dieser Probanden. Sie wollen die Körpergröße in einem Vektor zusammenschnüren. Das können Sie machen, indem Sie einen Vektor erzeugen, den Sie "groesse" nennen und dem Sie die vier Werte zuordnen. Die vier Werte können Sie miteinander verbinden, also diesen Vektor zuordnen, indem Sie den kleinen Buchstaben c davor setzen, für Combine. Die Werte kommen in die Klammer. Angenommen Proband 1 hat eine Körpergröße 1,55 Meter, Proband 2 von 1,67 Meter, Proband 3 ist groß mit 1, 90 Meter und Proband 4 ist wieder etwas kleiner mit 1,60 Meter. Das Ganze können Sie anschließend ausführen, und Sie sehen auf der rechten Seite von RStudio, dass Sie einen Vektor erzeugt haben mit dem Namen "groesse". Dieser Vektor ist numerisch und beinhaltet vier Werte, also hat vier Zeilen. Sie können den Vektor einfach bequem abrufen, indem Sie nur auf "groesse" zurückgreifen. Und in der Konsole sehen Sie dann das Ergebnis für den Befehl "groesse". Es muss natürlich kein numerischer Vektor sein. Ein Vektor kann auch Character beinhalten. Angenommen wir haben einen weiteren Vektor, nennen wir ihn "Name". Und wir weisen diesen "Name" vier Werte zu, und zwar setzen wir Namen, Character in Anführungsstriche. Angenommen Proband 1 sei die Julia, Proband 2 sei der Fred, Proband 3 sei der Paul und Proband 4 sei die Mia. Wir können das Ganze ausführen und sehen auf der rechten Seite, dass wir einen Vektor erzeugt haben Namens "Name", der vier Zeilen beinhaltet und dessen Datentyp ein Character ist. Nun können wir ein bisschen mit den Vektoren spielen. Angenommen wir wollen nicht den ganzen Vektor ausgegeben haben, sondern wir wollen von Name nur den ersten Namen ausgegeben haben. Dann geben wir den Name des Vektors an und mit eckiger Klammer können wir sagen, dass wir den ersten Wert von Name ausgegeben haben möchten. Wir füllen das Ganze mal aus und erhalten die Julia. Es könnte auch sein, dass wir mehr als einen Namen zurückgegeben haben möchten. Angenommen wir wollen den zweiten und den dritten Namen ausgegeben haben, dann reicht es nicht in die Klammer 2,3 zu schreiben, sondern wir müssen das Ganze verbinden mit einem Combine und die 2 und die 3 in Klammern setzen, aber wenn wir das machen, erhalten wir ohne Probleme Fred und Paul. Wir können uns die Länge von Vektoren angeben lassen, über den Befehl "length". Also "#Länge ausgeben lassen". Wir können uns auch den Mittelwert, die Standardabweichung, das Minimum, das Maximum ausgeben lassen. Den Mittelwert können wir über einfache Befehle, wie "mean" ausgeben lassen. Wir sehen, wir haben eine mittlere Größe von 1,68 Meter. Wir können aber auch die Standardabweichung vom Mittelwert ausgeben lassen, mit dem Befehl "sd". Das heißt, wir haben eine Standardabweichung von 0,154 Meter in unserem kleinen Datensatz, "groesse". Wir können uns das Minimum ausgeben lassen, Maximum, und eigentlich sind die Befehle selbsterklärend, man muss also hier eigentlich nicht kommentieren, ich mache es trotzdem. Der kleinste Wert ist 1,55 Meter und der größte Wert ist 1,9 Meter. Sie können sich vorstellen, dass sich Größe sehr gut eignet, um Lagewerte, wie Mittelwert zu bestimmen oder ein Streuungsmaß, wie die Standardabweichung. Haben wir es mit einem Character zu tun, ist es leider nicht möglich. Es macht nicht sehr viel Sinn den Mittelwert von Name bestimmen zu wollen. Wenn wir den Datentyp wissen wollen, dann können wir nachfragen. Wir wollen zum Beispiel wissen, ist Größe numerisch? Und wir erhalten die Antwort ja, "TRUE", ein boolescher Wert, Größe ist numerisch. Wir könnten Fragen, ist Größe ein Character? Nein. Wir können aber Größe in einem Character umwandeln. Mit dem Befehl "as.character" können wir aus einer numerischen Größe einen Character erzeugen. Diese wird jedoch nicht abgespeichert, dafür müssen wir unseren eigentlichen Vektor "groesse" überschreiben oder einen neuen Vektor erzeugen. Ich überschreibe den alten Vektor einfach, und wenn wir jetzt den Mittelwert von "groesse" bestimmen wollen, ist das nicht so einfach möglich. Es kommt eine Fehlermeldung. Also wandeln wir mal schnell die Größe zurück in einen numerischen Wert. Auch das ist nicht immer möglich, in diesem Fall geht das doch problemlos. Wir können fragen, ist Größe numerisch? Und wir werden die Antwort, ja, das ist wahr, bekommen. Nun haben Sie die Grundzüge des Arbeitens mit Vektoren gesehen. Natürlich kann man das Ganze noch wesentlich erweitern, aber das soll es erstmal für dieses Video gewesen sein.

R und RStudio Grundkurs

Lernen Sie, wie Daten mit der Programmiersprache R statistisch ausgewertet, geplottet und exportiert werden können.

2 Std. 29 min (16 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
R R 3
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:17.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!