Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Werte eintragen lassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Datenfelder bestimmen, was im Schnittpunkt von Zeilen und Spalten dargestellt werden soll. Für jedes Datenfeld wird mittels einer Aggregationsfunktion wie "Summe" oder "Anzahl" in jeder Zelle der Pivot-Tabelle ein Wert eingetragen.
04:50

Transkript

Die Datenfelder bestimmen, was im Schnittpunkt von Zeile und Spalte dargestellt werden soll. Für jedes Datenfeld wird mittels einer Aggregationsfunktion, wie zum Beispiel "Summe" oder "Anzahl", in jeder Zeile der Pivot-Tabelle ein Wert eingetragen. In unserem Beispiel haben wir bereits festgelegt, dass wir pro Produkt und pro Region unsere Zahlen darstellen würden. Was noch fehlt sind die Zahlen. Wir möchten auch gern den Umsatz darstellen. Das heißt, ich setze jetzt hier noch das Häkchen, bei "Umsatz". Excel nimmt dieses jetzt automatisch hier unten in die "WERTE". Ich kann das hier auch ein bisschen breiter ziehen, dass Sie das besser lesen können. Er hat also gemerkt: Ah, da ist eine Zahl dahinter. Und wenn es Zahlen sind, dann schiebt er die automatisch hier in den Bereich "WERTE". Und standardmäßig nimmt er dann auch die "Summen"-Funktion. Das kann ich natürlich wechseln. Wenn Sie sagen: Ich will ja gar nicht die Summe berechnen, sondern vielleicht die Anzahl, dann kann ich hier auf dieses kleine Dreieckchen gehen, hier die Wertfeldeinstellungen wählen, und kann jetzt hier zum Beispiel auch auf die "Anzahl"-Funktion wechseln. Ich bestätige mit "OK". Und jetzt haben wir nicht mehr den totalen Bestellwert, sondern wie viele Bestellungen wir in diesen Daten drin haben. Ich kann also wieder zurückwechseln. Jetzt zeige ich aber den anderen Weg, wie man auch sehr schnell die Funktion wechseln kann, nämlich direkt in der Pivot-Tabelle, über einen Rechtsklick. Hier gibt es den Befehl "Werte zusammenfassen nach", und Sie sehen, hier kann ich auch sehr schnell die Funktion mit einem Klick wechseln. Ich habe jetzt wieder zurückgestellt auf "Summe". Ich kann aber auch beides in der gleichen Pivot drin haben. Ich möchte jetzt vielleicht den totalen Umsatz haben, und daneben dann gleich noch, wie viele Bestellungen waren das überhaupt? Wenn ich das erzielen möchte, dann nehme ich dieses "Umsatz"-Feld ein zweites Mal hier nach unten. Nur, jetzt habe ich ja das Häkchen schon gesetzt, kann es also nicht mehr setzen. Darum gibt es einen zweiten Weg, wie man Felder hier nach unten bringt. Nämlich einfach mit Drag'n'Drop. Ich gehe also auf das "Umsatz"-Feld, packe dies mit der Maus, und ziehe das hier selber in die "WERTE" herunter. Jetzt habe ich Moment alles doppelt. Ja, ich habe ja zwei Mal das gleiche gemacht. Aber kein Problem. Ich habe jetzt gerade gelernt, dass ich hier über einen Rechtsklick die Funktion wechseln kann. Ich gehe also hier jetzt bei "Werte zusammenfassen nach", und setzte jetzt hier die "Anzahl". Und jetzt habe ich beide Werte. Den totalen Umsatz und die Bestellungen. Was noch unschön ist, die Titel stimmen nicht. Ich gehe also hier oben noch hin, schreib hier "Bestellungen", "Enter". Und Sie sehen, auch hier hinten in den nächsten Regionen, wird jetzt die Überschrift auf "Bestellungen" gewechselt. Wenn mir das nicht passt hier, da steht "Summe von Umsatz", kann ich auch einfach schreiben "Total Umsatz", "Enter". Also, ich kann hier die Beschriftungen ändern. Sonst kann man in der Pivot nicht viel machen, direkt drin, aber die Überschriften, die kann man hier ändern. Und es wird automatisch auf den weiteren, hinteren Spalten auch angepasst. Jetzt ist die Pivot ziemlich fest nach rechts gewachsen. Warum? Weil wir haben natürlich die "Region" in den Spalten. Wir haben jetzt mehrere "Wert"-Felder hier rein genommen, und Sie sehen, hier oben in den Spalten, hat es jetzt ein neues Feld gegeben. Das heißt nämlich "Werte". Sobald ich also mehrere Spalten hier in den "WERTEN" erzeuge, gibt es hier ein neues Feld, das heißt "Werte". Und wenn mir jetzt das Ganze viel zu breit und unübersichtlich ist, dann ziehe ich dieses "Werte" jetzt einfach hier in die "ZEILEN", und schon sieht meine Pivot-Tabelle wieder ganz anders aus. Ich habe nämlich jetzt diese zwei Spalten hier als Zeilen drin, und die Auswertung, so wie ich sie vielleicht haben möchte. Sie sehen, eine Pivot-Tabelle zu erstellen ist gar nicht so schwer. Einfach die Felder an den richtigen Ort ziehen, und die gewünschten Funktionen einstellen.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Werten Sie Ihre Daten mithilfe von PivotTables und PivotCharts schnell und flexibel aus.

3 Std. 49 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!