Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

Werkzeugleiste anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um nur die Werkzeuge einzublenden, die Sie tatsächlich benötigen, passen Sie die Werkzeugleiste per Drag&Drop in einem komfortablen Dialog an.

Transkript

Wenn man mit Photoshop arbeitet und gerade mit Photoshop beginnt, wird nun wahrscheinlich eher von den verschiedensten Werkzeugen und Möglichkeiten, die diese bieten, erschlagen werden. Und dann schön ist, man kann die Werkzeuge so anpassen, dass man wirklich nur die sieht, die man auch häufig braucht oder verwenden möchte. Und das kann ich über diesen Button mit den drei kleinen Punkten machen. Wenn man da daraufklickt, sieht man "Symbolleiste bearbeiten". Und hier habe ich jetzt die Möglichkeit auf alle Werkzeuge zuzugreifen, und diese entsprechend anzupassen oder auch auszublenden. Ich gehe mal nach oben und zeige hier, was ich meine. Wenn ich zum Beispiel mit dem "Zeichenflächen" eigentlich nie arbeite, dann mit dem "Zeichenflächen-Werkzeug", dann kann ich hier dieses Element einfach zu den "Zusätzlichen Werkzeugen" rausziehen. Was hat sich damit geändert? Man sieht hier bei "Verschieben-Werkzeug" ist es kein Zeilchen mehr, weil ich hier Nummer 1 Werkzeug hier habe. Wenn ich das wieder zurückziehen würde, dann sieht man, dass ich hier dieses Zeilchen habe, das heißt, wenn ich dann daraufklicke, bekomme ich hier dann auch das "Zeichenflächen-Werkzeug". Ich ziehe es aber einmal raus. Wenn ich jetzt hier dieses "Auswahlwerkzeug": "Einzelne Zeile" und "Einzelne Spalte" nicht brauche, kann ich das auch rausziehen, genauso mit dem "Magnetischen-Lasso". Ja, und da kann man entsprechend durchgehen und einfach Werkzeuge rausziehen, die man eigentlich ja kaum oder nie braucht. Und kann einfach wirklich das Bedienfeld so anpassen, wie man es eben für sich selbst haben will. Was ich natürlich auch machen kann, ist Folgendes: Wenn ich hier beispielsweise jetzt nicht immer mit diesem Pfeilchen zwischen Werkzeugen wechseln will, sondern die Werkzeuge nie man anders sehen möchte, kann ich die da einfach nach unten ziehen. Zack! Und jetzt liegen die Werkzeuge so nebeneinader, dass ich sie sofort erreichen kann mit einem Klick. Ja, und das kann ich mir, wie gesagt, so anpassen, wie ich es einfach brauche. Wenn ich dann auf "Fertig" klicke, ist natürlich die Frage ja. Wo liegen jetzt die anderen Werkzeuge, die ich da einst rausgezogen habe? Diese anderen liegen hier bei den drei Punkten. Das heißt, wenn ich dann daraufklicke, sieht man "Symbolleiste bearbeiten", und hier sind meine zusätzlichen oder eben ausgeblendeten Werkzeuge. Ich gehe mal auf "Symbolleiste bearbeiten". Es gibt nämlich da im unteren Bereich jetzt noch eine Anpassungsmöglichkeit. Und zwar kann ich sagen, dass dieser Punkt eingeblendet werden soll oder nicht. Also die Werkzeuge, die ich eben ausgeblendet habe. Und ich kann auch noch die verschiedenen anderen Bedienfeld Steuerungen einblenden. Das sieht man aber besser, wenn ich hier jetzt auf zweispaltig gehe. Also hier bei den Werkzeugen auf dieses Doppelpfeilchen klicke, dann sieht man, das Ganze ist jetzt zweispaltig angeordnet. Man sieht hier im Vordergrund und Hintergrund Farberegler, hier den Regler für den "Maskierungsmodus", und hier den Regler oder den Button für den "Bildmodus ändern". Und falls ich die jetzt nicht haben möchte, kann ich hier auf "Symbolleiste bearbeiten" gehen, und kann sagen ja, den brauche ich nicht. Und die beiden brauche ich vielleicht auch nicht. Aber eigentlich braucht man das, also lasse ich es eingeblendet. Aber links sieht man die Werkzeugleiste, Also hier den linken Bereich kann man genau so anpassen, wie man das für seine Arbeiten und für seinen Workflow braucht.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

Lernen Sie Adobe Photoshop von der Pike auf. Entdecken Sie die Benutzeroberfläche, lernen Sie Ebenen, Masken und Auswahlen kennen, und erfahren Sie die wichtigsten Fachbegriffe.

4 Std. 28 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.11.2016
Laufzeit:4 Std. 28 min (50 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!