Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Werkzeuge für automatische Auswahl

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dank automatischer Auswahlwerkzeuge wie Zauberstab oder Schnellauswahlwerkzeug gelingt eine gute Auswahl rasch und einfach - mit wenigen Mausklicks.

Transkript

Wir werfen nun ein Blick auf die automatischen Auswahlwerkzeuge, dass heißt in dem Fall, das "Schnellauswahl"-Werkzeug, und den Zauberstab. Mit dem "Schnellauswahl"-Werkzeug können wir ganz einfach die Bereiche überfahren, die wir selektieren wollen. Das heißt in dem Fall: Ich ziehe hier die Größe von dem Pinsel auf, sodass ich Objekte damit gut erfassen kann, und male dann ganz einfach über das Element was ich selektieren möchte. Wenn ich hier unten noch den Bereich dazu haben möchte, klick ich einfach an die Stelle, und hab auch diese selektiert. Wenn ich noch mehr selektieren möchte, dann male ich einfach weiter. Je mehr Bereiche ich übermale, desto mehr wird selektiert. Wenn ich Bereiche abziehen möchte, dann halte ich einfach die ALT-Taste gedrückt, dann sehen wir ein Minus, dann kann ich Bereiche wieder abziehen. Wenn ich also versehentlich mal über eine Kante drübergemalt habe, dann kann ich entweder einen Schritt rückgängig machen oder wenn ich vorher schon lange dran gearbeitet habe und in der Auswahl versehentlich abgerutscht bin, dann halte ich die ALT-Taste gedrückt male über den Bereich der wieder weg soll und dann wird dieser automatisch wieder abgezogen. Manchmal muss ich das "Auswahl"-Werkzeug auch verkleinern, denn hier die Füße kann ich in dem Fall nicht selektieren. Ich muss es also deutlich kleiner machen, und jetzt kann ich hier auch drüber malen um die Füße zu selektieren. Wenn auch hier wieder was zuviel selektiert wurde, einfach die ALT-Taste einmal klicken, und dann haben wir schon eine Auswahl generiert Wie wir sehen also ein sehr praktisches Werkzeug um sehr schnell, auch sehr präzise Auswahlen zu tätigen. Früher war das beliebteste Werkzeug zum selektieren der Zauberstab. Der Zauberstab arbeitet mit einer Toleranz. Das heißt wenn ich mit dem Zauberstab klicke, zum Beispiel hier oben auf den Schirm, dann wird mit der Toleranz von 32, der Farbton den ich selektiert habe, ausgewählt. Das heißt, ich habe hier auf einen Gelbton geklickt und mit einer Toleranz von 32 wurden alle Gelbtöne die dieser Toleranz entsprechen hier selektiert. Ich kann jetzt natürlich hingehen, und die Shift-Taste drücken, und über das Plus weitere Bereiche hinzufügen Es reicht in dem Fall ein Klick aus oder ich geh vorab hin und erhöhe einfach die Toleranz. Jetzt bin ich bei 50, und wenn ich jetzt klicke habe ich schon den ganzen Schirm selektiert. Es reicht also in dem Fall ein Klick aus. Geht sogar noch schneller als mit dem "Schnellauswahl"-Werkzeug, aber man weiß ja nie genau, wie hoch die Toleranz eingestellt sein muss. Wenn ich jetzt hier zum Beispiel auf die Kleidung klicke, dann sehen wir hier reicht 51 nicht aus. Das heißt ich muss die Toleranz im Vorfeld erhöhen und nochmal klicken und dann habe ich vielleicht alles erwischt. Habe ich leider immer noch nicht. Das heißt, ich muss jetzt die Shift-Taste drücken und hier erneut klicken. Jetzt habe ich vielleicht zu viel selektiert. Deswegen ist in dem Fall das "Schnellauswahl"-Werkzeug die bessere Wahl in vielen Fällen. Es gibt aber auch einige Fälle, wo der Zauberstab deutlich besser ist. Wenn ich zum Beispiel einen Himmel habe und einen Baum und man sieht durch die Baumwipfel nach oben in den blauen Himmel und zwischen den Blättern, dann scheint immer an vielen Stellen Blau vom Himmel durch dann reicht es einfach mit dem Zauberstab in den Himmel zu klicken und man hat alles selektiert. Das würde in dem Fall mit dem "Schnellauswahl"-Werkzeug nicht funktionieren. Da wären wir ewig beschäftigt, um den gesamten Himmel zu selektieren. Wir haben hier den Punkt "benachbart". Und das betrifft den Punkt, den ich eben angesprochen habe, im Bezug auf den Himmel. Wenn ich hier "benachbart" deaktiviert habe und ich klicke hierhin, dann wird in dem Fall nicht nur der Teil der Kleidung selektiert, sondern auch Bereiche die eigentlich gar nicht angrenzend sind. Ich würde das eben bisschen zurück schrauben und nochmal klicken Wir sehen, dieser Bereich hier wird mitselektiert. Wenn ich "benachbart" angehakt habe, und ich klicke dann wird nur der Bereich selektiert, an den Pixeln die direkt angrenzend sind. Das heißt, dieser kleine Bereich verbindet noch dieses Kleidungsstück zum Rest. Durch diese Verbindung wird auch der Bereich mitselektiert. Aber hier oben rund um den Hals nicht. Wenn ich "benachbart" aus habe, und ich klicke erneut, dann wird auch hier oben der Bereich selektiert Das ist natürlich sehr praktisch. Wenn man übrigens hier mit den Werkzeugoptionen spielt, man aktiviert, oder deaktiviert Optionen, man ändert die Toleranz, oder man nimmt ein "Auswahl"-Werkzeug und hat hier eine weiche Kante erzeugt und hat vergessen diese wieder zurückzusetzen, dann gibt es hier unter den Werkzeugoptionen die Möglichkeit alle Werkzeuge zurückzusetzen, oder nur das aktuelle Werkzeug zurückzusetzen. Wenn man einmal ein Problem hat, wenn man irgendwo nicht weiterkommt weil irgendwas nicht richtig funktioniert, irgendein Werkzeug reagiert seltsam, dann sollte man vielleicht mal alle Werkzeuge zurücksetzen und das ganze nochmal probieren. Wir haben also nun die "Schnellauswahl"- Werkzeuge kennengelernt. Ich persönlich, benutze oft eine Kombination von Werkzeugen: Das "Schnellauswahl"-Werkzeug, um schnell etwas zu selektieren. Sowie jetzt zum Beispiel. Und wenn es Stellen gibt die vielleicht nicht so leicht zu selektieren sind wie zum Beispiel, hier unter den Schuhen dann gehe ich hin, zoome an diese Stelle heran. Das ist immer wichtig, dass man möglichst nah sich ranzoomt. Vielleicht ein bisschen sehr nah. Und dann selektiere ich in dem Fall ein anderes Werkzeug wie das "Polygonlasso" Mit dem Polygonlasso geh ich hin, halte die Shift-Taste gedrückt und addiere jetzt die Bereiche hinzu die ich hier noch benötige. Deswegen meine Lieblingskombination ist das "Schnellauswahl"-Werkzeug zusammen mit dem Polygonlasso. Somit kann man hier ganz einfach auch Bereiche selektieren, die vorher vielleicht schwer über einen Automatismus zu erkennen waren.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Lernen Sie, Ihre Bilder mit Photoshop Elements 13 einfach und schnell zu organisieren und zu bearbeiten.

4 Std. 59 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Photoshop Elements Photoshop Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!