Grundlagen der Webprogrammierung: Meine erste Website

Welcher Webhoster?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Über Webhoster wird Webspace bereitgestellt. Um Angebote verschiedener Webhoster vergleichen zu können, sollten Sie sich überlegen, wie groß Ihr Webspace sein soll und welche zusätzlichen Werkzeuge Sie brauchen.
04:41

Transkript

Falls Sie nicht zufällig über einen eigenen Webserver verfügen, der bei Ihnen zu Hause steht und der aber über das Internet erreichbar ist, dann brauchen Sie einen Webhoster. Wenn ich Wikipedia glaube, so handelt es sich bei einem Webhosting um die Bereitstellung von Webspace sowie die Unterbringung einer Webseite auf so einem Webserver. Und angeboten wird das von dem sogenannten ISP, also dem Internet Service Provider. Wenn Sie allerdings Webhoster bei dem Suchanbieter Ihrer Wahl im Internet angeben oder z.B. hier "Webhoster Vergleich 2017", dann werden Sie merken, dass es eine Unmenge an Angeboten gibt und da ist es umso wichtiger, dass Sie für sich selber rausfinden, was Sie tatsächlich brauchen. Und es ist jetzt einerseits die Größe des Webspace, den Sie brauchen. Was für zusätzliche Werkzeuge brauchen Sie, haben Sie eine Seite, die PHP verwendet, brauchen Sie auch noch eine Datenbank? Brauchen Sie E-Mail-Adressen zusätzlich zu Ihrem Webspace, das alles müssen Sie für sich im Vorfeld klären und dann können Sie meistens für sich entscheiden, welche Form des Hostings Sie dann tatsächlich haben wollen. Da helfen Ihnen eben so Vergleichsseiten: Ich hab jetzt hier als ein Beispiel eben "HostingTipp.at", und da sehen Sie ganz gut aufgelistet unterschiedliche Angebote, wo man dann gleich direkt zu den Angeboten gehen könnte. Und was hier unterschieden wird, ist auch, dass Sie sehen, dass es hier Angebote gibt, die bevorzugt für private Webseiten und Kleinunternehmer von Vorteil sind. Und dann wieder Angebote gibt, wo es mehr Speicherplatz gibt und der sogenannte Traffic, auch unlimitiertes Traffic ist das, wie oft Ihre Seite aufgerufen wird, z. B. Und ja, falls Sie auf der Suche sind, müssen Sie sich da leider durcharbeiten. Wichtig ist, dass Sie für sich selber klären, erstens, wie viel Speicherplatz brauchen Sie. Brauchen Sie tatsäch nur Webspace? Und sind Sie bereit, deswegen z. B. nur auf ein Shared Hosting einzugehen? Das heißt, da liegt Ihre Webseite neben anderen Webseiten auf einem Webserver und wäre zu vergleichen mit einer Wohnung in einem Hochhaus, wo Sie zwar Ihren eigenen abgegrenzten Wohnbereich haben, aber den Lärm durchaus von den Nachbarwohnungen hören, falls Sie etwas lebendigere Nachbarn haben. Und ähnlich verhält es sich mit diesem Shared Hosting. Wenn Sie Pech haben und quasi benachbart zu Ihnen ist eine Webseite, die einen sehr intensiven Traffic hat oder die sehr viele Datenmengen verbraucht, dann kann das zu Lasten der Performance von Ihrer Seite gehen. Darüber muss man sich klar sein, aber meistens ist es bei kleinen Webauftritten gar nicht so wahnsinnig dramatisch. Eine zweite Möglichkeit ist die, dass Sie sich einen virtuellen Server mieten, das ist schon etwas teurer. Und diese virtuellen Server sind eigene kleine abgegrenzte Serverbereiche. Da haben Sie schon etwas mehr Kontrolle über das Geschehen und mehr Kontrolle auch darüber, wie das bei Ihnen mit der Performance ausschaut und können da schon am Server selber drehen, um Ihre Performance zu verbessern. Und wahrscheinlich das super geniale Einfamilienhaus mit viel Garten rundherum wäre es, wenn Sie sich einen sogenannten "dedizierten" Server nehmen. Da haben Sie Ihren völlig eigenen Serverbereich, hunderprozentige Kontrolle über das gesamte Geschehen und damit auch keine bösen Überraschungen was Nachbarn anbelangt. Und dann gibt es in neuerer Zeit noch diverse Cloud-Angebote, wo Sie den Webspace quasi in der Cloud liegen haben. Der Vorteil darin besteht, dass Sie, wenn Sie besondere Spitzen erwarten, was den Traffic auf Ihrer Seite anbelangt, das über die Cloud ganz gut abgefedert werden kann. Gut, Sie haben jetzt also einiges zu entscheiden: Welcher Hoster? Wobei der Ort, also da, wo das Hosting beheimatet ist, ist fast egal. Ich persönlich bleibe gerne bei einem Hoster, der z. B. auch in Österreich seinen Server stehen hat, damit ich gegebenenfalls auch einen Ansprechpartner quasi vor Ort habe, falls es Probleme gibt. Aber das bleibt ganz Ihrem Geschmack überlassen.

Grundlagen der Webprogrammierung: Meine erste Website

Gestalten Sie in wenigen Stunden Ihre erste Website und lassen Sie sich dabei von der Idee über die Auswahl der Werkzeuge bis zur Veröffentlichung Ihrer Web-Präsenz begleiten.

2 Std. 53 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!