Illustrator CC Grundkurs

Weitere Werkzeuge

Testen Sie unsere 1986 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In Adobe Illustrator stehen weitere Werkzeuge zum Transformieren von Objekten zur Verfügung. Dazu zählen die Drehen-, Spiegeln-, Skalieren- und Verbiegen-Werkzeuge.
08:30

Transkript

Illustrator bietet eine Handvoll dezidierter Werkzeuge, die für das Transformieren programmiert sind und die genau für verschiedene Aufgaben da sind. Schauen wir mal, was ich damit meine. Es gibt ein Drehen-Werkzeug mit dem Shortxut R, für rotate. Das Drehen-Werkzeug funktioniert so, dass ich zuerst einmal ein Objekt auswählen muss, zum Beispiel dieses hier, und dann kann ich mit dem Drehen-Werkzeug um den Mittelpunkt, das ist jetzt hier der Bezugspunkt, eben das Objekt drehen. Da kann ich irgendwohin klicken und das Objekt entsprechend drehen. Ich mal das noch einmal rückgängig. Ich kann natürlich auch den Bezugspunkt nehmen und zum Beispiel hier unten hinplatzieren. Dann kann ich um den Bezugspunkt da unten herumdrehen. Ich mache das einmal rückgängig und zeige das nächste Werkzeug her und zwar beim Drehen-Werkzeug ist darunter das Spiegeln-Werkzeug. Wenn man jetzt vom Drehen-Werkzeug direkt in Spiegeln-Werkzeug umschaltet, dann merkt man, dass die Auswahl und auch der Bezugspunkt bestehen bleiben. Das Spiegeln-Werkzeug funktioniert aber anders als das Drehen-Werkzeug. Wenn ich jetzt hierher klicke und die Maus bewege, dann sieht man, hier spiegelt auf einmal das Auto um diese Achse. Wenn ich auf die andere Seite fahre, dann wird es um die andere Achse gespiegelt. Also man sieht, ich kann so das Auto zum Beispiel hier nach unten spiegeln. Wenn ich hier eine Kopie gespiegelt haben will, ich mal das noch einmal rückgängig, dann halte ich, nachdem ich sozusagen geklickt habe, die Alt-Taste gedrückt, weil wissen wir ja, die Alt-Taste kopiert ein Element und dann kann ich jetzt so das Auto nach unten spiegeln. Also ist jetzt diese Gruppe nach unten gespiegelt worden. Ein kleiner Tipp in diesen Fall, ich könnte einfach die Deckkraft ein wenig zurücknehmen und ich habe jetzt das Auto hier unten liegen. Das kann ich jetzt zum Beispiel herschieben. Stimmt natürlich von der Perspektive überhaupt nicht. Aber nur damit man es einmal sieht, jetzt mit dem Drehen-Werkzeug, drehe ich es mir so hierüber. Diesen beide Werkzeuge Drehen- und Spiegeln-Werkzeug. Ich reiße mir die mal hier raus, indem ich hier auf dieses Icon klicke und gehe jetzt hier in diese Gruppe rüber. Skalieren-Werkzeug. Wenn ich jetzt das Auto hier auswähle, hier auf Skalieren-Werkzeug klicke, dann funktioniert es wieder genauso. Ich habe hier einen Mittelpunkt oder einen Punkt, zudem ich hinskaliere, so, und jetzt gehe ich zu 45º nach oben und klicke und mit gedrückter Shift-Taste fahre ich zum Mittelpunkt oder zum Bezugspunkt hin. Dann sieht man, dass die Breite und die Höhe in meinem Fall jetzt 36 % circa, entsprechend kleiner skaliert wird. Ich habe jetzt so ein ganz kleines Auto. Also markieren, Skalieren-Werkzeug, erster Klick ist mein Bezugspunkt und dann vom Bezugspunkt unter 45º einmal klicken und nach außen fahren mit gedrückter Shift-Taste, damit die Proportionen bestehen bleiben. Zum Beispiel so. Was gibt jetzt hier noch? Es gibt das Verbiegen-Werkzeug. Jetzt sage ich einmal, erster Klick Bezugspunkt hier, Wenn ich das jetzt rüber schiebe, dann verbiege ich das Auto. Wenn ich nach unten fahre und über die Kante drüberfahre, dann sieht man, dass das relativ stark wird. Also hier ein wenig aufpassen, wo man hinfährt. Wiederum mit 45º bleiben auch die Proportionen mehr oder weniger erhalten bzw. man kann die Verbiegung ein wenig besser steuern. Was gibt es jetzt für Anwendungsfälle? Schauen wir mal. Ich mache jetzt dieses Auto ein wenig kleiner und schiebe es dann nach unten ins Eck. So. Öffne mir hier diese Werkzeuge auch. Ich lege sie hier daneben hin. Ich mache sie vielleicht beide vertikal. Jetzt möchte ich hier mal zum Beispiel eine Blume erstellen. Ich fange mal mit dem Drehen-Werkzeug an. Command + 0 damit ich alles sehe. Ich sage, die Blume soll einmal um diesen Kreis rundherum drehen. Das soll dann der Mittelpunkt sein. Die Blätter der Blume sollen mal zum Beispiel so ausschauen und eine andere Farbe haben. Ich nehme ja mal diese Farbe. Wenn ich das jetzt so nach oben schiebe, dann sieht man, jetzt habe ich Schnittmenge bilden, das heißt diese Blume oder dieses Blatt liegt hier genau in der Achse und jetzt kann ich zum Drehen beginnen. Ich nehme mir das Drehen-Werkzeug, klicke hier in die Mitte, damit ich hier den Drehpunkt habe und kann jetzt so dieses Blatt rundherum drehen. Es könnte zum Beispiel auch ein Rotor von einem Flugzeug sein. Das bringt mich aber noch nicht wirklich viel, weil jetzt habe ich das einfach um diesen Rad hier darübergedreht. Ich mache das nochmal rückgängig. Wo das Ganze spannend ist, wenn ich jetzt eben das Drehen-Werkzeug markiert habe, wenn ich jetzt mit gedrückter Alt.-Taste hier in die Mitte reinklicke. Dann sieht man nämlich, dass der Mittelpunkt als Drehpunkt genommen wird und ich kann jetzt hier einen Winkel eingeben. Wenn ich zum Beispiel sage 10º, dann wird das Blatt immer um 10º gedreht. Jetzt weiß ich aber nicht, wie viel Blätter das dann werden, na gut, man könnte sagen 36, weil der Kreis hat eben 360º. Alle 10º, 360 duch 10 sind 36. Das ist schon einmal eine gute Information. Aber was ist, wenn ich zum Beispiel 17 Blätter haben will? Dann wird es zum Kopf rechnen. Nein, natürlich nicht. Illustrator unterstützt das, indem ich hier sage 360 eben der komplette Kreis, durch 17 und jetzt sieht man 21,18º. Ich sage jetzt nicht OK, sondern ich sage Kopie. Jetzt ist dieses Blatt in genau die Gradanzahl kopiert worden und das Schöne ist, ich kann jetzt über Objekt Transformieren Erneut transformieren diese Transformation, Strg oder Command + D so oft ausüben, wie sie sich genau wieder am Schluss ausgeht. So kann ich das wirklich sehr schnell und angenehm erstellen. Gut, ich lösche das jetzt wieder weg. Was gibt es noch für Möglichkeiten? Ich erstelle mir mal hier ein Quadrat, so, und gehe jetzt zum Beispiel aufs Skalieren-Werkzeug. Es gibt jetzt die Möglichkeit, dass ich zum Beispiel dieses Quadrat hierher kleiner skalieren will. Dass heißt, ich gehe vom Bezugspunkt unter 45º nach oben, klicke her, halte die Shift.-Taste gedrückt dass das ein Quadrat bleibt und die Alt-Taste, damit ich es kopiere. Und jetzt sage ich, Command + D. Man sieht, dieses Quadrat wird immer kleiner, bis ich es dann gar nicht mehr sehe, ich höre hier auf, und es wird einfach entsprechend zum Bezugspunkt hin kleiner. Ich lösche diese Elemente auch noch einmal weg. Was gibt es jetzt noch sehr interessantes zu wissen? Wenn ich jetzt zum Beispiel hier ein Quadrat habe, und das ein paar Mal nach rechts kopiere, Command + D, dann habe ich die Möglichkeit, dass ich jetzt mit dem Direktauswahl-Werkzeug hier zum Beispiel einzelne Pfadpunkte markiere. Jetzt kann ich das Drehen-Werkzeug nehmen und man sieht, von der Auswahl der Punkte ist der Bezugspunkt genau in der Mitte. Das heißt, ich drehe jetzt diese einzelnen Ankerpunkte, genau um den Bezugspunkt. Rückgängig. Ich kann aber den Bezugspunkt zum Beispiel auch auf diesen Punkt hier setzen. Jetzt nehme ich so einen Punkt und dann kann ich die zum Beispiel hier so nach draußen ziehen. Und auch damit kann man interessante graphische Gestaltungen machen, weil sich diese Linien irgendwie aufeinander beziehen, man weiß aber jetzt nicht ganz genau wie, wenn der Betrachter jetzt das anschaut, und es macht irgendwie Spaß so jetzt mit Geometrie zu experimentieren. Es würde jetzt zum Beispiel reichen, dass ich den Punkt einfach nach unten ziehe und auf einmal wirkt das irgendwie dreidimensional. Denken Sie daran, man kann jetzt nicht nur gesamte Objekte über diese Werkzeuge drehen, oder spiegeln oder skalieren, rückgängig, sonder ich kann einfach hergehen, mit dem Direktauswahl-Werkzeug zum Beispiel sagen, ich nehme mir mal diese Punkte hier und diese Punkte möchte ich jetzt zum Beispiel um diesen Punkt drehen und kann jetzt relativ interessante geometrische Strukturen erstellen. Also die Werkzeuge Drehen, Spiegeln, Skalieren und auch Verbiegen bieten hier eine Menge Möglichkeiten, zum Experimentieren und zum Gestalten mit Illustrator.

Illustrator CC Grundkurs

Verleihen Sie Ihrer Kreativität Flügel und erfahren Sie, welche vielfältigen Werkzeuge und Möglichkeiten Ihnen Illustrator CC für die Umsetzung Ihrer Projekte zur Verfügung stellt.

9 Std. 8 min (80 Videos)
Verlängerung
Peter H.

Herzlichen Dank für diese tolle Illustrator Schulung. Eigentlich habe ich nur eine Hilfe zu einem speziellen Werkzeug gesucht. Aber die Videos haben mich dann doch so interessiert das ich mir nun alle anschauen werde. Wirklich eine große Hilfe.

 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!