CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 4) Geräte, Linux-Dateisysteme, Filesystem Hierarchy Standard

Weitere Tools um Dateisystemprobleme zu erkennen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Falls in Ihrem Dateisystem Probleme auftreten, sollten Sie wissen, wie Sie zumindest einfachere Ursachen selbst erkennen können. Dazu gibt eine Reihe weiterer Befehle und Tools, die in diesem Video gezeigt werden.
05:53

Transkript

Wie einfache Dateisystemprobleme erkannt werden, zeige ich Ihnen in diesem Video. Das erste Programm, das ich Ihnen zeigen will, das heißt "tune2fs". Ich verwende die Manpages, um Ihnen zu zeigen, was dieses Tool kann. Und in der Beschreibung sehen Sie, es erlaubt es dem Administrator verschiedene Filesystem-Tunings durchzuführen. Mit der Taste "Q" verlassen ich die Manpages wieder. Ich setze dieses Tool ein, "tune2fs". Ich navigiere zur Partition "sdb1". Vorher brauche ich aber noch einen zusätzlichen Schalter, das ist das "-l" und nun navigiere ich in das Verzeichnis "/dev/", zur Partition "sdb1". und diese Informationen sind sehr reichhaltig. Darum lenke ich das Resultat um in einen Pager, damit ich in aller Ruhe die Informationen lesen kann. Sie sehen nun, wir erhalten sehr viele Informationen. Die wichtigste Information ist sicher hier, "Filesystem state" ist "clean". Wunderbar! Sie können nun diese Informationen weiter durchgehen mit der Leertaste bis zum Schluss dieser Ausgabe. Mit "quit" verlassen Sie den Pager wieder. Wenn Sie ein Extended2-Dateisystem in ein Extended3-Dateisystem konvertieren wollen, dann verwenden Sie die Option "-j", "-j" steht für Journal. Das würde dann wie folgt aussehen "tune2fs", dann verwenden Sie den Schalter "-j" und nun navigieren Sie zur Partition, welche Sie konvertieren möchten. Das kann im Verzeichnis "/dev/" sein und dann, zum Beispiel, die Partition "sdb2". So können Sie eine Partition konvertieren. Ein weiteres Tool, das ich Ihnen zeigen möchte, das heißt "debugfs". Dieses Tool dient dazu, ein Extended3, Extended2 oder auch Extended4-Dateisystem interaktiv zu untersuchen und zu modifizieren. Ich verwende also "debugfs", ich navigiere in das Verzeichnis "/dev/" zur Partition "sdb1". Nun bin ich in einem interaktiven Modus. Ich gebe folgenden Befehl ein, "lsdl" und ich erhalte nun eine Übersicht zu den gelöschten INodes. In meinem Fall ist die Ausgabe leer, da die Partition noch nie verwendet wurde. Mit "quit" verlassen Sie diese Ausgabe wieder und mit "quit" verlassen Sie den interaktiven Modus. Mit "dumpe2fs" können detaillierte Informationen über ein Extended2, Extended3 oder Extended4-Dateisystem eingeholt werden. Ich verwende also "dumpe2fs". Ich navigiere in das Verzeichnis "/dev/" zur Partition "sdb1" und ich lenke das Resultat wieder in einen Pager um. Auch hier erhalten wir wieder sehr viele Informationen. Und ich denke auch in diesem Fall ist die wichtigste Information hier, "Filesystem state" ist "clean". Navigieren Sie mit der Leertaste bis zum Schluss dieser Ausgabe und anschließend haben Sie die Möglichkeit, mit der Taste "Q" die Pagerinformationen wieder zu verlassen. Sie sehen also, da waren sehr viele detaillierte Informationen vorhanden. Es gibt noch weitere Werkzeuge, um mit Partitionen zu arbeiten, diese zu vergrößern, zu verkleinern. Ein Werkzeug welches ich Ihnen zeigen möchte heißt "mke2fs". Mit den Manpages kann ich Ihnen zeigen, was dieses Tool kann. Und Sie sehen, es erlaubt es, Dateisysteme Extended2, 3 und 4, zum Beispiel zu erzeugen oder entsprechend zu bearbeiten. Mit der Taste "Q" verlassen Sie die Manpages wieder. Das nächste Tool, das ich Ihnen noch zeigen will, das ist "xfs_info" und Sie sehen auch hier in der Beschreibung, wir haben die Möglichkeit, zum Beispiel, das Dateisystem zu erweitern. Da steht "expand an XFS filesystem". Das sind weitere Werkzeuge, um mit Partitionen zu arbeiten. Ein wichtiges Werkzeug, welches nicht Bestandteil der Prüfung ist, ich Ihnen aber nicht vorenthalten will, dieses Werkzeug heißt "hdparm". Standardmäßig ist dieses Tool nicht installiert. Wir müssen dieses Tool installieren. Sie verwenden dazu "apt-get", "install" und dann der Name des Tools "hdparm". Ich möchte dieses Tool installieren. Das wurde bereits umgesetzt. Wenn Sie dieses Tool vorgängig schon mal installiert hatten, wie in meinem Fall, werden Sie nicht gefragt, möchten Sie das Tool installieren. Haben Sie es noch nie installiert, dann werden Sie gefragt, möchten Sie es installieren. Beantworten Sie die Frage mit einem Ja, dann wird das Tool installiert. Nun können wir folgenden Befehl eingeben, ich verwende also "hdparm", dann "-tT", anschließend navigiere ich in das Verzeichnis "/dev/", zur Partition "sdb1". Nun wird eine Messung durchgeführt. Dieses Tool misst die Festplatten-Zugriffsgeschwindigkeit. Dies kann sehr hilfreich sein, um ebenfalls Probleme in einer Partition zu entdecken. Ich habe Ihnen in diesem Video verschiedene Werkzeuge gezeigt, um Dateisystemprobleme zu erkennen und wie Sie mit dem Tool "hdparm" die Performance Ihrer Partition, zum Beispiel "sdb1", messen können.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 4) Geräte, Linux-Dateisysteme, Filesystem Hierarchy Standard

Lernen Sie die Einrichtung und Wartung von Dateisystemen und die Verwaltung von Kontingenten und Dateirechten kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

2 Std. 8 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!