Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Inventor Grundkurs

Weitere Skizzenobjekte

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Zeichnen von Skizzenelementen wie Kreisen, Bögen oder Langlöchern funktioniert in der 2D-Skizze von Inventor sehr einfach.
05:46

Transkript

Anhand des Browsers und der Werkzeuge in der Multifunktionsleiste erkennen Sie, dass ich mich bereits in einer 2D-Skizze befinde. Im Browser ist derzeit nur die "Skizze 3" weiß hinterlegt und die restlichen Einträge sind grau hinterlegt. Dies ist für uns ein Indiz, dass derzeit diese "Skizze 3" aktiv ist. Ich möchte Ihnen nun zeigen, wie wir weitere Skizzen-Elemente, wie Kreise, Rechtecke oder Polygone in der 2D-Skizze definieren können. Beginnen wir gleich mit dem Kreis. Die einfachste Möglichkeit einen Kreis zu definieren, ist natürlich der Mittelpunkt und der Durchmesser. Hier links unten sehen wir den Eintrag "Kreismittelpunkt wählen". Das heißt, wenn wir mal nicht wissen, welche Eingabe Inventor nun von uns möchte, macht es immer Sinn hier links unten in dieser Zeile zu schauen. Hier werden uns oft Hinweise zum Befehlsablauf gegeben. Ich klicke nun direkt am Nullpunkt des Koordinatensystems den Mittelpunkt für meinen Kreis und nun kann ich den Durchmesser für diesen Kreis gleich direkt definieren. Das heißt, ich möchte hier einen Kreisdurchmesser von 15 Millimetern haben, gebe das Maß also hier in das Feld ein, bestätige mit ENTER und automatisch wird der Kreis mit der richtigen Größe dargestellt und auch das entsprechende Maß platziert. Mit "Rechtsklick OK" können wir den Befehl natürlich sofort beenden. Das Definieren von Bögen ist schon ein bisschen aufwendiger. Ich klicke hier die Option "Bogen durch drei Punkte", und auch hier wird mir wieder der erste Punkt angezeigt. Inventor möchte nun von uns den Startpunkt des Bogens wissen, den klicke ich hier frei im Raum. Danach den Endpunkt des Bogens, beispielsweise zehn Millimeter weiter rechts. Also gebe ich hier das Maß ein und nun kann ich über einen dritten Punkt den Radius des Bogens definieren. Auch hier kann ich natürlich gleich wieder die Bemaßung eingeben. Also hier beispielsweise 8 Millimeter für den Radius. Sie sehen, beide Maße werden natürlich für den Kreisbogen angezeigt und wir haben nun nur noch die Position im Koordinatensystem offen. Das heißt, damit dieser Bogen im Koordinatensystem genau bestimmt ist, müssten wir hier jetzt noch eine Bemaßung zum Mittelpunkt geben, wodurch wir dann die x- und y-Koordinate noch bestimmen können. Als nächstes möchte ich Ihnen ein paar Varianten des Rechtecks zeigen. Die erste Variante ist das Rechteck durch zwei Punkte. Ich klicke beispielsweise hier den Nullpunkt des Koordinatensystems, als den Startpunkt für mein Rechteck, bewege nun die Maus nach rechts oben und kann nun über zwei Maßeingaben die Größe des Rechtecks direkt definieren. Sie sehen hier, der Wert 19,616 ist bereits blau hinterlegt, also kann ich diesen Wert eingeben. Ich wähle hier 20 Millimeter. An dieser Stelle ist es nun ganz wichtig nicht die Enter-Taste zu drücken, denn ansonsten könnten wir das zweite Maß für das Rechteck nicht direkt eingeben. Anstatt von "Enter" drücke ich nun die Tabulator-Taste und kann nun die Höhe des Rechtecks mit beispielsweise 12 Millimetern eingeben. Jetzt drücke ich "Enter" und beide Bemaßungen werden automatisch für das Rechteck hinterlegt. Ein Rechteck können wir aber nicht nur über zwei Punkte, sondern auch über den Mittelpunkt definieren. Ich klicke hier auf das kleine Dreieck beim Rechteck und wähle nun die Option "Rechteck Mitte mit zwei Punkten". Auch hier wähle ich wieder den Koordinaten-Nullpunkt als Mittelpunkt, bewege meine Maus und Sie sehen, nun kann ich über die Diagonalen mein Rechteck aufziehen. Auch hier kann ich direkt Bemaßungen auf dieses Rechteck platzieren. Anstatt von 23,9 hätte ich gerne 25 Millimeter, danach drücke ich die Tabulator-Taste und wähle hier 15 Millimeter für die Höhe, drücke "Enter", und beide Maße sind hinterlegt. Als letztes schauen wir uns noch den Ablauf für ein Polygon an. Auch das Polygon finden wir im Flyout des Rechtecks ganz unten und hier müssen wir zuerst die Seitenanzahl des Polygons auswählen. Also beispielsweise acht Seitenkanten und danach müssen wir den Mittelpunkt fürs Polygon klicken. Auch wieder hier diesen Mittelpunkt. Und nun möchte ich keine Größendefinition für dieses Polygon eingeben, sondern ich möchte, dass dieses Polygon direkt mit dem Kreis abschließt und Sie sehen auch hier wieder, dieser gelbe Punkt auf meinem Mauszeiger wird dann grün, wenn ich den Schnittpunkt mit dem Kreis gefunden habe. Nun kann ich mit einem Linksklick dieses Polygon definieren und es hat automatisch denselben Radius oder Durchmesser wie der Kreis. Sie merken schon, das Definieren von Skizzen-Elementen funktioniert im Inventor sehr einfach und vor allem ist der Ablauf bei den meisten Skizzen-Objekten sehr ähnlich.

Inventor Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor und lernen Sie, wie Sie aus den modellierten Einzelteilen und Baugruppen normgerechte 2D-Zeichnungen erzeugen.

5 Std. 35 min (81 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!