Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

People-Fotografie: TFP (Time for Pictures)

Weitere Punkte im TFP-Vertrag

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Trainer klären im Gespräch, welche Themen in einem TFP-Vertrag aufgenommen werden sollten. Dazu gehören Fotothema, Termin, Ort sowie die Anzahl der (geplanten) fertigen Fotos. Außerdem sollte man an Nutzungsrechte, das Datum der Auslieferung sowie Art, Form und Frist der Kommunikation bei Verzögerungen denken.

Transkript

Jetzt wissen wir, dass wir mit einem Vertrag arbeiten sollten. Aber was gehört eigentlich in so einen typischen TFP Vertrag rein? Und das wollen wir uns jetzt einfach mal angucken. Ich beginne einfach mal. Für mich ist absolut wichtig, dass das Fotothema steht. Das man grob weiß, was an dem Tag gemacht wird, damit eben die ganzen Parteien wissen, eignet sich dieses TFP auch für mich. Und das bedeutet jetzt nicht, jetzt bekommt wieder der eine oder andere Angst, ja und was ist, wenn mir was spontan einfällt und so? Einfach erst das besprochene Thema abarbeiten, denn das habt Ihr nicht umsonst ausgewählt, das soll ja Euer Portfolio erweitern, und dann hat man ja immer noch Zeit sich der Spontanität hinzugeben, und noch kreativ zu werden, weil man kennt das, man ist an der Location, man hat die vorher nicht so wahrgenommen und dann kriegt man fünf bis sechs noch andere Ideen, die man gerne machen möchte, und das heißt ja nicht, dass man sie nicht machen kann, wichtig ist nur, dass das besprochene Thema eben am Ende drin ist. Auf jeden Fall, auf jeden Fall. Und wichtiger Punkt, Du hast schon das Wort Zeit in den Mund genommen, der Termin soll auf jeden Fall drin stehen. Also wirklich die Uhrzeit und wo das Shooting dann aufgenommen wird. Also, damit jeder auch weiß, okay, zu der Zeit muss ich da sein, da geht es los, dort muss ich hinkommen. Das das wirklich von Anfang an geklärt ist. Ein weiterer Punkt, der ganz, ganz wichtig ist ist auch die Anzahl der Fotos, also wie viele Fotos gemacht werden, wie viele Aufnahmen denn wirklich bei diesem TFP-Shooting rauskommen. Ja, und eben, wenn es dann um die Fotos geht, dann sind halt eben auch die Nutzungsrechte wichtig, also dass jeder in den Parteien weiß, wofür darf ich die Bilder nutzen. TFP ist immer erst mal nicht kommerziell, da gehen wir später noch genau drauf ein, aber dass halt das klar kommuniziert wird, weil ich sage mal einfach hier, nicht wissen schützt vor Strafe nicht. Und wenn die Parteien dann im Streit auseinandergehen, dann ist das immer eine gefährliche Gratwanderung. Wenn man das aber vorher alles super abgeklärt hat, vertraglich geklärt hat, es gut kommuniziert hat, dann kann halt auch nichts mehr schief gehen, weil Ihr wisst alle worum es geht. Genau, Laura hat auch gerade gesagt Kommunikation und das ist ein wichtiger Punkt. Zum Beispiel, wenn man jetzt das Datum der Auslieferung, also das ist ein Punkt der unbedingt in den Vertrag reingehört, wenn das Datum der Auslieferung vielleicht einmal nicht gehalten werden kann, dann redet einfach mit den Leuten. - Ganz genau. Sagt ihnen, hey, aus dem und dem Grund ist es einfach aktuell nicht möglich dass ich das Datum quasi wirklich schaffe, und dann einfach mit den Leuten reden. Ja, das ist ganz, ganz wichtig, weil wir sind alle Menschen, es kann immer mal was passieren, es kann persönliche Gründe haben, aber generell, wenn man Kommunikation betreibt, dann hat auch jeder Verständnis dafür, und deswegen reden ist sowieso immer das absolute A und O. Egal, ob man einen Vertrag hat, man sollte immer reden, das bringt einen einfach weiter, das habe ich in den Jahren in der Fotografie auf jeden Fall gelernt. Genau! Also, ganz, ganz wichtiger Punkt, reden. Und noch ein ganz wichtiger Punkt, zum Abschluss sozusagen, unter den Vertrag gehört natürlich die Unterschrift für den offiziellen Rahmen, und damit ist das ganze Ding sozusagen rund und abgeschlossen.

People-Fotografie: TFP (Time for Pictures)

Lernen Sie, wie Fotografen, Models und Visagisten auf TFP-Basis zusammenarbeiten, um ihr Portfolio zu erweitern. Erfahren Sie Details zu Vorbereitung, Shooting und Vertrag.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!