DaVinci Resolve Grundkurs

Weitere Funktionen im Nodes-Fenster

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Weitere Funktionen im Nodes-Fenster ermöglichen das Umbenennen einzelner Nodes sowie die Erstellung paralleler und weiterer spezieller Nodes.
02:36

Transkript

Zu den weiteren Optionen, die Sie innerhalb des Node Fensters zur Verfügung haben, gehört das Umbenennen von Nodes und das Generieren von Spezialnodes. Um einen Node umzubenennen, klicke ich einfach mit der rechten Maustaste auf den Node und sage: Change Label. Dieses hier könnte ich mal Rohmaterial nennen, dieses nenne ich Kontrast, diesen Node nenne ich Farbe und diesen Node nenne ich Sekundär, weil ich hier zum Beispiel eine sekundäre Farbkorrektur durchgeführt habe. Das sind wie gesagt nur Beispiele, noch haben wir ja gar nichts korrigiert. Das Umbenennen von Nodes ist nicht zwangsläufig notwendig, weil es natürlich sehr arbeitsintensiv ist und gerade, wenn man lange Filme korrigieren möchte oder wenn man ein bisschen im Stress ist, vergisst man so etwas natürlich sehr schnell. Es hat allerdings tatsächlich auch immense Vorteile, wenn man auf einen Blick sehen kann, welche Form von Farbkorrektur sich jetzt eigentlich in welchem Node befindet. Das heißt, wenn ich merke, der Clip ist zu bunt oder er ist nicht bunt genug, und ich möchte ihn ein bisschen entsättigen oder nachsättigen, dann muss ich nicht mühsam hier in meinem Kontrast oder Sekundär Node suchen, sondern ich sehe direkt hier: OK in diesem Node habe ich die Farbe angepasst Sprich: hier kann ich jetzt entweder Sättigung hineingeben oder weiter Sättigung rausnehmen. Innerhalb von Resolve unterscheidet man zwischen mehreren verschiedenen Nodes. So gibt es zum Beispiel neben dem seriellen Node, also der Node, quasi, der hier innerhalb dieser Serie in Kette angelegt wird, auch einen so genannten Parallel-Node, Dieser Parallel-Node wird nicht wie hier seriell angelegt, sondern läuft parallel. Sprich: man hat zwei verschiedene Arten der Farbkorrektur, die in einem Ziel wieder zusammengerechnet werden. Sprich: man kann zum Beispiel einmal außerhalb der Maske arbeiten und einmal innerhalb der Maske. Des Weiteren gibt es auch noch Layer Nodes und Splitter beziehungsweise Combiner Nodes. Aber das sind dann schon sehr spezielle Anwendungen, die man eigentlich für die grundsätzliche Farbkorrektur am Anfang nicht so häufig benötigt.

DaVinci Resolve Grundkurs

Lassen Sie sich bei den ersten Schritten mit DaVinci Resolve begleiten und lernen Sie die Benutzeroberfläche, Schnittfunktionen und grundlegende Farbkorrekturen kennen.

3 Std. 27 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Geeignet ab Version 10, für DaVinci Resolve und DaVinci Resolve Lite

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!