Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

OS X Yosemite/El Capitan Grundkurs

Weitere Freigabefunktionen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Haben Sie die Bildschirmfreigabe schon mal ausprobiert? Damit können Sie einen anderen Rechner steuern, beobachten, etc.

Transkript

Äußerst pfiffig ist die Bildschirmfreigabe. Damit ermöglichen Sie es anderen Anwendern, den Zugriff auf Ihren Bildschirm zu bekommen, entweder steuernd oder beobachtend. Bringen Sie dazu das Häkchen an und definieren, welche Anwender den Zugriff haben dürfen. Hier sollten Sie sehr rigoros vorgehen. Nur ganz bestimmte Anwender sollten diesen Zugriff bekommen. Über Computereinstellungen können Sie zusätzlich die Eigenschaft VNC-Viewer aktivieren. Damit ist es auch für Windows-Computer und andere UNIX-System ein Leichtes, steuernd oder beobachtend auf Ihren Mac zu gelangen. Definieren Sie ein Passwort, das Sie Ihrem Gegenüber mitteilen. Möchten Sie vorher tatsächlich die Anfrage bekommen, dass jemand auf Ihrem Rechner steuernd eingreifen möchte, so sollten Sie oben das Häkchen anbringen. Damit kann nun jeder eine Anfrage an Sie stellen und Sie können überlegen, ob Sie diese akzeptieren oder eben nicht. Wie funktioniert nun der Zugriff von außen? Ich schalte jetzt dazu auf einen anderen Computer, der sich in diesem Netzwerk befindet und zeige Ihnen, wie die Kontaktaufnahme stattfindet. Das ist jetzt ein anderer Rechner im Netzwerk. Ich gehe dort zu Gehe zu Ich habe es hier bereits eingetragen. Um die Bildschirmfreigabe zu aktivieren, verwende ich die drei Buchstaben VNC:// gefolgt von der IP-Adresse oder dem Namen des Computers. Via Verbinden versuche ich also nun, die Bildschirmdarstellung zu bekommen, muss mich aber vorher als Anwender authentifizieren. Und jetzt ist es geschafft. Sie sehen also jetzt, dass ich über die Bildschirmfreigabe auf meinen Computer Zugriff gewonnen habe. Und Sie sehen, dass an meinem Computer aktuell auch zwei Displays angehängt sind. Ich minimiere das Fenster wieder. Die Bildschirmfreigabe ist also eine sehr einfach Möglichkeit, dass andere Personen auf Ihren Rechner schauen können. Das kann im Bereich Support eine sehr wichtige Eigenschaft sein. An noch anderer Stelle können Sie die Bildschirmfreigabe aktivieren, nämlich in derNachrichten App. Sie haben hier beispielsweise einen Dialog mit einer Person. Rechts oben finden Sie die Details. Und in den Details haben Sie nicht nur die FaceTime-Kontaktaufnahme, sondern auch die Möglichkeit, diese Person einzuladen, dass sie auf Ihren Bildschirm schauen darf, respektive um Bildschirmzugriff zu bitten; das heißt die andere Person sozusagen aufzufordern, dass sie auf Ihren Bildschirm draufschaut, weil irgendetwas möglicherweise nicht so funtioniert, wie Sie es gern haben möchten. Also die App Nachrichten bietet auch die Eigenschaft, Bildschirmfreigabe herzustellen. Neben der Bildschirmfreigabe gibt es noch eine Menge weiterer Freigabeoptionen Ihres Macs. Zum Beispiel die Druckerfreigabe. Sie sehen, ich habe derzeit einen Drucker mit meinem Mac verbunden Wenn ich möchte, dass auch andere Computer in diesem Netzwerk über meinen Rechner Druckaufträge abliefern, aktiviere ich grundsätzlich die Druckerfreigabe; und aktiviere ich für welche Drucker diese möglich sein soll. Und ich kann noch definieren, welche Anwender das dürfen. Etwas spezieller ist die Eigenschaft Entfernte Anmeldung. Über Entfernte Anmeldung können Administratoren, die das Programm Terminal beherrschen; also ich gebe den Befehl ssh ein, dann welcher User oder Anwender es ist, gefolgt von der IP-Adresse. Bestätige mit Return. Und gebe anschließend das Kennwort ein. Und bin also jetzt mit diesem Computer verbunden; und kann also nun über verschiedenste Terminal-, also UNIX-Befehle, auf diesem Computer interagieren. Die Eigenschaft nennt sich also Entfernte Anmeldung. Noch etwas weitreichender ist die Eigenschaft Entfernte Verwaltung. Wenn Sie als Administrator in einem Mac-Netzwerk unterwegs sind, gibt es ein sehr schönes Programm mit dem Namen Apple Remote Desktop. Damit haben Sie sehr weitreichende Verwaltungseigenschaften. Sofern Sie dieses Programm nutzen, sollten Sie die entfernte Verwaltung aktivieren, um viele Macs gut im Zugriff zu bekommen. Und in aller Kürze die restlichen drei Freigabeoptionen: Ich starte mal unten. Über die Bluetooth-Freigabe geben Sie Ihren Computer über Bluetooth frei. Keine Frage, das funktioniert. Hat aber den Nachteil, dass die Bluetoothverbindung deutlich langsamer ist als eine WLAN- Verbindung oder eine Ethernet-Verbindung. Deshalb macht es an der Stelle wenig Sinn. Es gibt Ausnahmen wie zum Beispiel hier oder da digitale Fotokameras. So können Sie diese per Bluetooth mit Ihrem Computer koppeln und dann die Daten mit Ihrem Mac abgleichen. Die Internetfreigabe würde anderen Anwendern in Ihrem Netzwerk ermöglichen, dass die Internetverbindung, die Ihr Computer hat, anderen Computern über eine Schnittstelle zur Verfügung gestellt wird. Auch dies ist mittlerweile selten im Gebrauch, da im Regelfall jeder Computer seinen eigenen Internetzugriff hat. Und es gibt einige Apps, die sogenannte Apple-Events verwenden. Sollten Sie derartige Apps im Einsatz haben, ist die Freigabe an der Stelle möglicherweise interessant. Ob Sie das benötigen, werden Sie aus den Unterlagen entnehmen können, die bei der jeweiligen App mitgeliefert wurden. In der Summe haben Sie also über die Freigaben vielfältige Möglichkeiten, Ihren Mac zur Verfügung zu stellen. Aber, und das sei auch an der Stelle erwähnt, noch deutlich mehr Möglichkeiten haben Sie, wenn Sie den Mac zu einem Server umwandeln. Die Anwendung hierfür finden Sie im App Store. Dort gibt es nämlich die Applikation OS X Server, mit der Sie einen ganz normalen Arbeitsplatz zu einer Server Workstation umwandeln. Und dort bekommen Sie noch deutlich mehr Funktionalität, um einen Mac mit einer großen Anwenderzahl im Netzwerk vernünftig konfigurieren zu können.

OS X Yosemite/El Capitan Grundkurs

Starten Sie in diesem Training mit den Grundlagen zu OS X Yosemite und lernen Sie die Einrichtung Ihrer Arbeitsumgebung, die Nutzung wichtiger Programme und vieles mehr kennen.

8 Std. 22 min (86 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!