Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop-Filter: Weichzeichner

Weichzeichnungsfilter, Auswahlen und Auswahlanschnitt

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wenn Sie ausgewählte Bildbereiche weichzeichnen möchten, gilt es einiges zu beachten. Denn nicht jeder Weichzeichnungsfilter hält sich an bestehende Auswahlgrenzen.
02:53

Transkript

Etwas sehr Wichtiges, das Sie wissen müssen, um mit Weichzeichnungsfiltern gezielt zu arbeiten und dabei keine Bildfehler zu erzeugen, ist es, dass sich einige Weichzeichnungsfilter nicht an Auswahl in Grenzen halten. So kann ich hier dieses schwarze Quadrat, zum Beispiel, mal auswählen mit dem Zauberstab, so, und das kann ich jetzt weichzeichnen. Wenn ich hier also beispielsweise den Gaußschen Weichzeichner anwende, dann würde man normalerweise erwarten, dass hier ausschließlich die schwarzen Pixel zu dieser Weichzeichnung herangezogen werden. Wenn ich jetzt mal den Wert erhöhe, dann sehen Sie, das ist nicht der Fall. Also dem Gaußschen Weichzeichner ist es offensichtlich völlig egal, ob es hier eine Auswahl besteht Für ihn existieren auch die Pixel, die außerhalb dieser Auswahl liegen, und die verrechnen wir dann mit dem Schwarz, so dass wir hier diese Grautöne erhalten. Genau das Gleiche passiert auch, wenn Sie beispielsweise den Bewegungsweichzeichner verwenden, also eine Bewegungsunschärfe hinzufügen, dann können Sie hier wunderbar diese Säume an den Kanten erhalten, also da müssen Sie aufpassen. Wenn Sie jetzt hier eine Weichzeichnung durchführen wollen würden, dann müssten Sie dieses Quadrat, das natürlich jetzt für das Weichzeichnen eher sinnfrei ist, aber so sehen Sie den Effekt schön, da müssten Sie dieses Quadrat zunächst auf eine neue Ebene kopieren und das Quadrat darunter dann wegstempeln auf der weißen Ebene. Dann funktioniert. Aber zum Glück gibt es einige Filter, die halten sich an dieser Auswahl. Beispielsweise macht das der Filter Objektunschärfe oder auch Matter machen, also alle diese neueren Filter, die tun das, zum Beispiel, auch hier die Feld-Weichzeichnung, die Iris-Weichzeichnung, also alle Filter der Weichzeichnergalerie. Das können wir direkt mal ausprobieren. Wenn ich hier mal die Feld-Weichzeichnung aufrufe, dann kann ich hier den Wert erhöhen bis auf ein Maximum, und hier wird kein einziges weißes Pixel in die Weichzeichnung einbezogen, es sei denn, ich erhöhe hier den Auswahlanschnitt. Und genau das ist der Effekt, dass Sie hier die Kante etwas aufweichen können und so für einen etwas gefälligen Übergang sorgen können. Also das ist wichtig, wenn Sie jetzt beispielsweise ein Auto freigestellt haben mit einer harten Kante vor dem Hintergrund und Sie zeichnen den Hintergrund dann weich, und die harte Kante ist dann deutlich zu sehen und zeigt direkt an, dass hier etwas manipuliert wurde, dann können Sie das mit diesem Auswahlanschnitt wieder etwas absoften. Da sollten Sie natürlich nicht solche Werte nehmen, die hier für einen Übergang sorgen, bei dem sehr viele Umgebungspixel in das Innere eingerechnet werden, sondern nehmen Sie hier dann nur einen etwas kleineren Wert. Also das sollten Sie sich unbedingt merken, dass nicht jeder Filter sich an einer Auswahl hält, sondern auch außenliegende Pixel in die Weichzeichnung miteinberechnen kann, und das hier die Filter der Weichzeichnergalerie die Möglichkeit haben, diese außenliegenden Pixel entweder zu ignorieren oder über den Auswahlanschnitt doch ein wenig in die Weichzeichnung einfließen zu lassen.

Photoshop-Filter: Weichzeichner

Sehen Sie, wie Sie mit den Weichzeichner-Filtern in Photoshop geringe Schärfentiefe simulieren, Bewegung durch Unschärfe darstellen oder Bilder grafisch und illustrativ stilisieren.

2 Std. 52 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!