Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Blitz-Fotografie: Entfesselt blitzen

Weiches Licht erzeugen

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Blitz ist ein Punktstrahler. Um weiches Licht zu erhalten, muss er in einen Flächenstrahler verwandelt werden. Dazu eignen sich Lichtformer wie etwa Softboxen oder Schirme. Dieses Video zeigt Vergleichsaufnahmen mit und ohne Lichtformer.
04:41

Transkript

Wenn ich weiches Licht erzeugen möchte, muss ich aus dem Punktstrahlerblitz einen Flächenstrahler machen. Das ist vergleichbar mit dem Sonnenlicht an einem strahlend blauen Tag, da haben wir ja auch sehr hartes Licht. Klar, die Sonne kann ungehindert scheinen und bildet somit ganz klar definierte Schatten mit einer sichtbaren Abgrenzung zwischen hell und dunkel. So verhält sich auch unser unbeeinflusster Blitz. Hart wie die eben beschriebene Sonne. Das kann sich auch bei Sonnenlicht ändern, denn bei Bewölkung scheint zwar auch die Sonne, sie kommt aber nicht mit so einem harten Licht daher. Sie muss sich ja durch die Wolken hindurch bemühen, und das bricht ihr hartes Licht in ein weiches, auf eine große Fläche verteiltes Licht. Wenn wir jetzt eine Wolkendecke nachahmen, dann sollte das auch mit unserem Blitz klappen. Und dazu nehme ich eine Softbox. Da kommt der Blitz rein und er muss nun durch zwei kleine Wolkendecken, die sogenannte Diffusoren, (Klettverschluss) sich hindurch bemühen, also sein Licht, und wird somit zu einem Flächenstrahler mit weichem Licht. Und das hier... ist Diffusor eins, und das ist der zweite, (Klettverschluss) und das ist drangeklettet, damit es auch ordentlich hält, (Klettverschluss) Und hier muss nun das Licht durch, ist schon mal gerichtet und wird weicher, und wird auf eine größere Fläche verteilt. Und wie weich das Licht ist, hängt von der Größe und von dem Abstand zum Objekt ab. Je größer, je näher, desto weicher. Wenn ich den Blitz, mit einer Softbox umhüllt, weiter weg stelle, wird er irgendwann zum Punktstrahler und erzeugt wieder hartes Licht. Und ich möchte das jetzt mal kurz demonstrieren. Hier ist mein Objekt und hier ist der unbeeinflusste Blitz, der soll unser Objekt beleuchten, und danach nehme ich eine Softbox und dann gucken wir, wie sich das Licht verändert. Es geht mir um das Licht und vor allen Dingen um den Schattenverlauf. Und dazu schalte ich den Blitz an, der ist an, unbeeinflusst auf TTL mache ich mein Foto. (Kameraauslöser) Ganz klar zu sehen: ein gewisser Schattenverlauf. Was man hier wunderbar sieht, ist hier an diesem Geweih, der Schatten, der hinten zu sehen ist, ist ganz klar definiert, hell-dunkel, eher hartes Licht, oder nicht eher, sondern es ist hartes Licht. Jetzt nehme ich den Blitz mal runter, (Schraubgeräusch) tausche ihn aus, (legt Blitz auf Tisch) gegen die Softbox und Blitz. (Summen) (Befestigt Softbox auf Stativ) Jetzt mache ich das gleiche Bild noch mal. (Piepen von Kamera) Noch mal die Einstellung. (Kameraauslöser) Bei diesem Bild erkenne ich jetzt einen ganz anderen Schatten, also viel weniger Schatten und er hat einen ganz anderen Verlauf, es ist viel weicher, weil es eben viel weicheres Licht ist. Ich benutze am liebsten Softboxen, weil da die Richtung und Ausbreitung des Lichts vorgegeben ist. Natürlich kann man auch einen Schirm benutzen, der das Licht weicher erscheinen lässt. Ich persönlich finde, dass das Licht von einer Softbox besser kontrolliert werden kann. Aber das ist meine eigene, subjektive Meinung. Bei einem Schirm wird das Licht entweder hindurchgeleitet, das ist hier so ein Schirm, den mach ich mal auf, (öffnet Schirm) das heißt, unser Licht kommt hier hindurch, ein Durchlichtschirm. Er könnte auch wie ein Parabolspiegel funktionieren, das ist die andere Seite, weil, es ist ein Reflexschirm. Und dadurch wird das Licht von einem Punkt-zum Flächenstrahler umgewandelt und wird weicher.

Blitz-Fotografie: Entfesselt blitzen

Lernen Sie, Systemblitze von der Kamera entfesselt zu verwenden. Steuern Sie den Blitz manuell oder via TTL, und lenken Sie das Licht ganz nach Ihren Wünschen.

2 Std. 5 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!