Blitz-Fotografie: Systemblitz auf der Kamera

Weiches Licht

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Fotograf beschreibt die Lichtsituation mit geringen Kontrasten und unklarer Schattenbildung innerhalb einer Szene als diffuses und weiches Licht.
08:00

Transkript

Wenn ich mit dem harten Licht nicht einverstanden bin, das mein Systemblitz abgibt, muss ich mir ein paar Gedanken machen, ein paar Maßnahmen ergreifen, wie ich dieses Licht weich bekomme. Eine der ersten Maßnahmen, dafür ist es ja auch da, wird oft mitgeliefert, ist dieser kleine Diffusor, der mir verspricht, dass er weicheres Licht macht. Das ist ein Kunststoffteil, milchig, da wird schon mal ganz klar, dass das direkte Licht sich da durch zwängen muss. Das hat auch noch so Rillen drin. Schauen wir mal, was das bewirkt, das wird vorne am Blitz befestigt. Wenn ich jetzt ein Bild mache, Mir geht es nicht um die Kameraeinstellung sondern um die Beurteilung des Lichts. Und zwar jetzt, mit dem mitgelieferten Diffusor. Und jetzt mache ich ein Bild, und habe gefühlt, ganz klar noch hartes Licht. Aber wo ist eigentlich der Unterschied? Ich würde da jetzt mal reinzoomen wollen. Wenn ich da reinzoome in das Bild und mir den Brillenbereich ansehe, ist da eine bisschen andere Definition von diesem ganz klaren Dunkel-Hellbereich. Es ist etwas gesoftet. Aber das ist mir noch lange nicht weich genug. Dieser Abstand ist ist sehr kurz und dieses kleine Teil verändert auch meine Lichtgröße, diesen Punktstrahler nicht. Die erste Maßnahme, wenn ich nichts dabei hätte, wäre immer dieses Teil, dieser Diffusor. Aber das ist mir jetzt einfach nicht genug das ist noch lange kein weiches Licht. Das ist eine Nuance, die sich da verändert. Ich werde einfach mal den Blitz abnehmen. Wir verändern an der Achse nichts. Ich nehme jetzt eine kleine Softbox. Das ist ein Teil, da wird der Blitz hinten rein gesteckt, und die Richtung des Lichts, das sieht man auch, geht nach vorne. Es kann nichts nach hinten gehen. Das muss sich durch zwei Diffusoren durchpressen. Und was wir jetzt hier sehen ist: Der kleine Punktstrahler wird zu einem größeren Flächenstrahler. Und er muss natürlich... Das Licht wird gebrochen. Jetzt sehen wir uns diese Definition mal an. Wenn ich jetzt hier reinzoome, da sehe ich sogar jetzt schon, dass der Bereich... Da sprechen wir jetzt schon von einer viel größeren Nuance. Hier haben wir jetzt schon im Schattenbereich das aufgeweicht. Also das wäre eine Maßnahme, die man direkt auf der Kamera lässt. Das Licht haben wir immer noch nicht ver- ändert, es ist immer noch direktes Licht. Es ist aber etwas weicher geworden. Jetzt nehme ich mal wieder meinen anderen Blitz. Jetzt bleibt die Achse, aber ich werde weniger direkt blitzen. Weil ich im Hotel etwas gefunden habe, da steht drauf: "Für Ihre Schuhe." Jetzt müsste man dazu schreiben: "Vielleicht auch für Ihren Blitz." Es ist ein Fleece-Stoff, den ich jetzt einfach... damit können wir wahrscheinlich Schuhe putzen, aber auch weicheres Licht erzeugen, weil wenn ich mir das ansehe, Wenn ich hier jetzt rein blitze vergrößert sich auch die Fläche und vor allen Dingen wird es auch gebrochen werden. Da mache ich jetzt auch noch mal ein Bild. Wenn ich da jetzt reinzoome, das sehe ich auch so, habe ich auch eine Veränderung des Schattenbereichs, ganz klar, der Schatten ist jetzt auch an einer anderen Position. Also ein größerer Effekt als der Diffusor. Könnte man die Aufschrift "Auch für den Blitz geeignet" draufmachen Aber das ist mir immer noch lange nicht genug. Ich will hier viel mehr erzeugen. Ich möchte auch die Achse irgendwie verlassen wollen. Jetzt möchte ich den Punktstrahler zu einem Flächenstrahler machen, der aber den Anschein hat, als ob er von einer ganz anderen Seite kommt. Dazu nehme ich jetzt einen Reflektor, Das ist eigentlich meine Ersatzwand. Das mache ich ganz oft, wenn keine Wände da sind, wenn ich den Blitz nur auf der Kamera lassen kann, benutze ich das sehr oft. Das ist ein Befestigungssystem. Ganz einfaches Lichtstativ. und dieser Diffusor, jetzt als Reflektor eingesetzt, soll mir die Wand ersetzen. Und was ich auch verhindern will, ist dass da direktes Licht auf mein Objekt fällt Da nehme ich wieder mein Moosgummi. Jetzt soll kein direktes Licht dahin kommen und der Reflektor... Meine Idee ist, hier wird eine größere Fläche angestrahlt. Diese Fläche soll dann da drauf scheinen und dadurch, das es größer ist, ein diffuseres, weicheres Licht erschienen lassen. Das machen wir jetzt mal. Wenn ich mir das jetzt ansehe, habe ich eine ganz andere Wahrnehmung, des Bildes, weil das Licht kommt jetzt gar nicht mehr von meiner Kamera, sondern von der Seite. Und jetzt kann ich viel besser modellieren. Und was ich hier sehe, ist ganz klar viel weicheres Licht. Diesen Diffusor oder Reflektor können wir auch in kleiner Form nehmen. Selbst da funktioniert es. Und wenn ich jetzt dieses Teil nehme, Es ist immer noch viel größer als dieser Punkt. Wenn dieses Teil dann strahlt, bzw. reflektiert, weiterleitet, wird es genauso ein weicheres Licht erscheinen lassen. Wenn ich mir das jetzt so ansehe, das benutze ich jetzt mal, Fast identisch, Wahnsinn. Jetzt könnte man ja sagen, na gut, mit Stativ ist alles sehr einfach, und sehr statisch. Für statische Elemente kann man so einen Aufbau auch machen. Ich benutze das sehr oft, wenn ich unterwegs bin, kann ich das natürlich auch so benutzen, dass ich die ganze Zeit so unterwegs bin. Sieht vielleicht seltsam aus aber mir kommt es nicht darauf an, das ich gut aussehe, wenn ich fotografiere sondern das Bild ist die Maßgabe. Wunderbar. Eine Maßnahme des weißen Lichts. Ich konnte jetzt mehrere Möglichkeiten zeigen und das sind Möglichkeiten, die ich oft in Erwägung ziehe. Wenn ich den Blitz nicht von der Kamera nehmen kann, muss ich mir Gedanken machen, also Lösungsmöglichkeiten, Konzepte suchen wie ich weißes Licht gestalten kann. rüber bringen kann, mit einem Blitz, der auf der Kamera montiert ist. Und das ist unter Umständen sehr sehr wichtig.

Blitz-Fotografie: Systemblitz auf der Kamera

Lernen Sie, wie Sie Ihre Bilder mit einem Systemblitz, der immer auf der Kamera montiert ist, spannend ausleuchten und interessante Lichtstimmungen erzeugen.

2 Std. 12 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.02.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!