Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom: Porträt-Workflow

Webauswahl mit Lightroom mobile

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Abstimmung mit dem Kunden muss nicht kompliziert sein. Mit Lightroom mobile können Sie jetzt ganz einfach Online-Alben anlegen, in denen die Kunden Bewertungen vornehmen und Kommentare abgeben – somit wird interaktives (Re-)Agieren ermöglicht.
06:12

Transkript

Eine Bildauswahl muss natürlich auch noch mit dem Kunden abgestimmt werden. Wenn dieser noch vor Ort ist, kann das im Studio passieren. Wenn dieser aber schon los ist, muss man vielleicht umständlich die Bilder exportieren und in einem E-Mail zusammenfassen. Mit Lightroom Mobile habe ich mittlerweile nicht nur die Möglichkeit, meine eigenen Sammlungen auf meinem iPad zu synchronisieren und online zu betrachten, sondern ich kann auch Sammlungen im Web freigeben und diesen Link an beispielsweise Kunden schicken, damit wir uns über diese Webauswahl abstimmen können. Ich will Ihnen in diesem Film die Schritte zeigen, die dafür notwendig sind. Als allererstes müssen Sie Ihr Lightroom mit Lightroom Mobile synchronisieren. Dazu gehen Sie in die Erkennungstafel links oben. Dort zeigt sich dann ein kleiner Pfeil und über diesen können Sie die Synchronisierung mit Lightroom Mobile starten. Das ist ein einfacher Klick, mehr müssen Sie nicht tun. Falls Sie Lightroom Mobile nutzen, um auf einem mobilen Gerät auf Ihre Sammlung Zugriff zu haben, müssen Sie dort natürlich die Lightroom-App installieren und sich mit dem gleichen Account anmelden, mit dem Sie auch auf dem Rechner angemeldet sind. Darum geht es mir in diesem Fall nicht. Aber genauso wie für die Freigabe für ein mobiles Endgerät muss ich auch für die Webfreigabe meine Bilder in einer Sammlung sammeln, bevor ich sie dann freigeben kann. Lightroom Mobile synchronisiert also nicht auf einmal den kompletten Katalog -- das wäre auch kaum zu handeln --, sondern nur Sammlungen, die ich ihm freigebe. Deshalb lege ich jetzt mal mit meiner Bildauswahl hier eine neue Sammlung an, nenne die Auswahl für Kunden beziehungsweise es ist ja offensichtlich eine Kundin, also Auswahl für Kundin, und packe die ausgewählten Fotos da rein. Ich war eben ein bisschen schnell, deshalb gehe ich noch mal kurz in das Fenster rein. Sie sehen hier einen Knopf, mit dem ich hier schon die Synchronisierung mit Lightroom Mobile aktivieren kann. Das muss ich nicht darin machen, sondern ich kann auch nachträglich vor jede Sammlung klicken. Sie sehen hier so ein kleines, kaum erkennbares Quadrat. Wenn ich daraufklicke, wird diese Sammlung für Lightroom Mobile synchronisiert. Und Sie sehen hier oben auch schon, dass jetzt acht Fotos synchronisiert werden, dass diese also jetzt langsam in verkleinerten Ansichten in die Cloud geladen werden und dann dort zur Verfügung stehen. Sobald dieser Synchronisierungsprozess abgeschlossen ist, kann ich auch einen entsprechenden Weblink versenden. Um diesen Link zu versenden, klicke ich mit rechter Maustaste auf meine entsprechende Sammlung und habe dann einerseits die Information, dass die Synchronisierung mit Lightroom Mobile jetzt gerade stattfindet beziehungsweise aktiv ist, und habe darunter noch einen weiteren Menüpunkt, nämlich die Lightroom mobile-Links. Ich kann diese Sammlung jetzt anderen als mir zugänglich machen. Ich kann auch mir selber nur einen Link anzeigen, sodass ich meine Sammlung unabhängig von diesem Rechner überall im Internet mir anschauen kann. Das setzt aber eine entsprechende Anmeldung mit meinem Account voraus. Ich kann die Sammlung öffentlich machen, was nicht heißt, dass diese jetzt jedem zugänglich ist, denn es wird ein Link erstellt ähnlich wie bei einer Dropbox, den ich dann auch entsprechend versenden muss. Wer diesen Link nicht kennt, wird diese Sammlung sich nicht anschauen können. Ich mache es mal, ich mache sie öffentlich und kann dann im nächsten Schritt auch wieder mit rechter Maustaste sagen, dass ich diese mir anzeigen lassen möchte. Diesen Link kann ich jetzt ganz einfach meiner Kundin schicken und sie kann auf die gleiche Art und Weise sich diese Bilder betrachten, wie ich das jetzt tue. Schaut sie sich entweder in der Reihe an oder kann sie einzeln betrachten. Die Kundin hat hier die Möglichkeit, zum Beispiel besondere Bilder zu liken, also einfach auf dieses kleine Herzsymbol zu klicken, oder aber auch Kommentare einzugeben. Genauso wie eine Sammlung immer mit dem anderen Gerät über Lightroom Mobile synchronisiert wird, werden natürlich auch solche Metadaten, also Kommentare und Likes, jetzt synchronisiert. Wir schauen uns das gleich mal an. Ich gehe noch mal in die anderen Bilder und sage auch hier, dass das der Favorit ist. Gut, schauen wir doch mal zurück in Lightroom. Angenommen das hat jetzt die Kundin geschrieben. Und jetzt gehe ich zurück in Lightroom. Dann schauen wir mal, wie sich das Ganze da darstellt. In Lightroom selber werde ich jetzt durch mehrere Icons darauf hingewiesen, dass hier mit dieser Sammlung etwas passiert ist. Einerseits sehe ich in der Sammlungsliste, dass hier ein kleines Kommentar-Icon drauf ist und ich kann hierüber schon sagen, dass ich die Kommentare überprüfen möchte. Ich kann das auch für einzelne Bilder machen, denn auch dort wird Ihnen dieses kleine Symbol angezeigt. Ich mache es jetzt mal über die Sammlung und dann werden mir im vorderen Bereich einfach die Bilder zuerst sortiert, die Kommentare haben. Zu den Metadaten von Lightroom gehören auch Kommentare, sodass wenn ich jetzt mal hier alle anderen Sachen ausblende, ich diese Kommentare sehr leicht lesen kann. Einmal draufgeklickt, hier unten ist der entsprechende Kommentar und ich weiß als Fotograf, was die Lieblingsbilder meiner Kunden sind. Und das ging über eine sehr schnelle Synchronisation mit dem Web. Ich muss die ganze Zeit mein Lightroom nicht verlassen, habe immer Informationen in Lightroom, wenn der Kunde darauf reagiert hat und so kann eigentlich keine Kommunikation abbrechen.

Lightroom: Porträt-Workflow

Lernen Sie, wie Sie Lightroom für Ihren Workflow als Porträtfotograf optimal nutzen – von der Organisation über die Retusche bis hin zur Entwicklung von Looks.

2 Std. 17 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:10.08.2017
Laufzeit:2 Std. 17 min (27 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!