Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

SharePoint 2016-Administration Grundkurs

Web-Anwendung überprüfen

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Web-Anwendung ist ein aus verschiedenen Bestandteilen zusammengesetzter Container einer SharePoint-Farm. In diesem Video lernen Sie die Zusammenhänge kennen und erfahren, mit welchen Werkzeugen Sie diese Bestandteile konfigurieren und überprüfen können.

Transkript

Eine SharePoint-Webanwendung bildet die Verbindungslinie zwischen einer Internet-Information- Server-Site-Konfiguration, also der Implementierung des HTTP-Protokolls verbunden mit einer oder mehreren Inhaltsdatenbanken an einem SQL-Server sowie einer darauf aufbauenden SharePoint-spezifischen Konfiguration. Dieses komplexe Objekt wird an den unterschiedlichsten Stellen in der Zentraladministration verwaltet. In diesem Video zeige ich Ihnen, wo Sie welche Befehle finden, um eine Webanwendung zu kontrollieren beziehungsweise signifikante Parameter der Webanwendung zu ändern. In der SharePoint-Zentraladministration finden Sie im Abschnitt Anwendungsverwaltung den Befehl Webanwendungen verwalten. Hier werden alle Webanwendungen aufgelistet, die in dieser Farm konfiguriert sind. Den eingestellten Authentifizierungsanbieter oder die eingestellten Authentifizierungsanbieter können Sie ändern oder nachlesen, wenn Sie die Webanwendung per Linksklick markieren, dann wird diese Zeile so blau hinterlegt. Dann kann man im Menüband Webanwendungen in der Zentraladministration einen Klick auf den Befehl Authentifizierungsanbieter machen. Dort muss eine Zone ausgewählt werden. Und dann kann man sehen, dass in dieser Webanwendung die Authentifizierung unter Verwendung des Kerberos-Protokolls erfolgt. Für diese Webanwendung ist nur ein Authentifizierungsanbieter definiert. Es gibt hier die Möglichkeit, mehrere Zonen zu definieren. Zonen sind verschiedene Zugangszonen. Einmal, was ist wenn ein Kunde von außen zugreift, was ist wenn ein Kunde vom Internet zugreift. Das kann man über Zonen abbilden und kann pro Zone eventuell verschiedene Authentifizierungsanbieter einrichten. Welches Dienstkonto für die Webanwendung verwendet wird, findet man einerseits im Internetinformationsdienste-Manager, im IIS-Manager, in den Anwendungspools. Je nach Konfiguration; in diesem Fallbeispiel wurde der Application Pool aussagekräftig benannt. Man sieht hier ganz genau, das ist der Anwendungspool für die SharePoint-Webanwendung sharepoint.spdemo.local. Hier wird das Domänenkonto SPDEMO/SPSharePointAppPool verwendet für diesen Application Pool. Der Anwendungspool ist jedoch nicht hier im Internet Information Server zu ändern, sondern in der SharePoint-Server-Zentraladministration, im Abschnitt Sicherheit. Dort finden Sie im Register Allgemeine Sicherheit den Befehl Dienstkonten konfigurieren. Hier kann man oben den Anwendungspool für sharepoint.spdemo.local auswählen. Und könnte hier unten ein anderes verwaltetes Konto einstellen. Verwaltete Konten wiederum findet man auch in der Seite Sicherheit im Abschnitt Allgemeine Sicherheit unter Verwaltete Konten konfigurieren. Hier könnte ein neues verwaltetes Konto hinzugefügt werden. Verwaltet ist das Konto, weil SharePoint Benutzername und Kennwort kennt, also beide Werte sind in der Farmdatenbank gespeichert. SharePoint wäre in der Lage dieses Konto zu verwalten, indem es das Kennwort in einem voreingestellten Zyklus verändert. Die Inhaltsdatenbanken wurden bei Erstellung der Webanwendung am SQL-Server angelegt. Auch hier ist eine aussagekräftige Namensgebung enorm hilfreich, weil man nun auf den ersten Blick in der Fülle der angelegten Datenbanken erkennen kann, dass es sich hier um eine Content-Datenbank handelt, und zwar die erste Content-Datenbank für die SharePoint-Webanwendung sharepoint.spdemo.local. Hier muss gar niemand wirklich in der Farm oder in der Zentraladministration nachgucken. In der SharePoint- Server-Zentraladministration findet man unter Anwendungsverwaltung die Sektion Datenbanken und kann hier die Inhaltsdatenbanken verwalten. Eine beliebte Stolperfalle ist hier, dass man den Einstellparameter für die Webanwendung, hier oben rechts angebracht, gern übersieht. Es ist ganz wichtig, dass man in der Seite Inhaltsdatenbanken zuerst die gewünschte Webanwendung einstellt, um dann die Datenbanken zu bekommen, die dieser Webanwendung zugeordnet sind. So kann man also gesamtheitlich sich einen Überblick über die Konfiguration verschaffen, kann das hinterlegte Anwendungspoolkonto ändern, könnte weitere Inhaltsdatenbanken hinzufügen für diese SharePoint-Webanwendung. Kann die IP-Adressen-Einstellungen im Internetinformationsdienste-Manager überprüfen beziehungsweise auch die Zertifikatsbindung ändern, indem im Site-Manager des Internetinformationsdienste-Managers die Bindung geöffnet wird, rechts unter Aktionen, Bindungen, dann die SSL-Bindung bearbeitet wird, und hier unten könnte das Zertifikat entsprechend angepasst werden. Das bedeutet, wenn das Zertifikat abgelaufen ist, würde über die bekannten Wege im IIS ein neues Zertifikat von der Zertifizierungsstelle angefordert. Anschließend spricht man hier die Site-Konfiguration im Internetinformationsdienste-Manager an, öffnet die Bindungen und bearbeitet diese und ändert das Zertifikat vom alten, abgelaufenen Zertifikat auf das neue. Und das war es dann, damit ist die Zertifikatsänderung umgesetzt und die Zertifikate wurden erneuert. Über die SharePoint-Server- PowerShell-Instanz kann man sich auch den einen oder anderen Schnellüberblick verschaffen. So gibt es das Cmdlet Get-SPWebApplication, das alle Webanwendungen auflistet. Es gibt das Cmdlet Get-SPDatabase, das alle Dienstdatenbanken und Content-Datenbanken auflistet. Man kann diese beiden Cmdlets verwenden, um sich spezifische Handles auf Content-Datenbanken oder Web Applications zu holen und damit geskriptet bestimmte Dinge zu tun. Unterm Strich braucht man also für die Verwaltung von Webanwendungen nicht nur die SharePoint-Server-Zentraladministration, sondern auf jeden Fall auch den Internetinformationsdienste-Manager sowie manchmal auch SQL Server Management Studio, um die Datenbanken hier zu managen.

SharePoint 2016-Administration Grundkurs

Lernen Sie, worauf es bei der Planung, Einrichtung und Administration einer SharePoint-Farm auf Basis von SharePoint Server 2016 ankommt.

8 Std. 21 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:24.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!