Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Grundlagen der Programmierung: Basiswissen

Was sind Schleifen?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wiederholte Vorgänge können in einer Programmiersprache in einer Schleife durchgeführt werden. Dabei muss der Code nur ein einziges Mal erstellt werden. Die Schleife wird beendet, sobald eine Bedingung erfüllt wird.

Transkript

Lassen Sie uns mal über Wiederholungen sprechen. Das buzzword beim Programmieren dafür heißt Iteration oder zu Deutsch "Schleife" und das hier ist die Idee dahinter. Sie beginnen damit, etwas Code zu schreiben. Ein paar Statements um z.B. alle mp3-Dateien in einen Ordner zu scannen, oder um die Position eines Bildes auf dem Monitor zu verändern. Wir schreiben ein paar Statements, um das Ganze nochmal zu machen und dann merken wir, wir müssen es nochmal tippen. Also schreiben wir den Code wieder und wieder und wieder. Das kann ziemlich schnell ziemlich nervig werden. Und anstatt ihn ein paar hundertmal zu wiederholen, würde ich mein Statement gerne schreiben und sagen, wiederhole diesen Abschnitt z.B. fünfmal oder fünftausend mal. Oder wiederhole das Ganze solange, bis du den gesamten mp3-Ordner durch hast, oder gehe durch alle Felder einer Webseite, oder bis ich ein Stoppschild hochhalte und sage: "Hör auf!" Wir können zwei Statements wiederholen oder ein Dutzend oder meinetwegen hundert. Und das meine ich mit Wiederholungen oder eben mit Schleifen. Schleifen zu erzeugen ist total einfach. Das Problem ist nicht, damit anzufangen, sondern das Problem ist, damit rechtzeitig wieder aufzuhören. Wenn wir fünfhundert Wiederholungen brauchen, wer passt auf, dass wir rechtzeitig aufhören und keinen Drehwurm kriegen? Wenn wir solange wiederholen bis jemand Stopp sagt, dann brauchen wir irgendwie diese Stopp-Anweisung. Mit anderen Worten, wir brauchen für jede Schleife eine Bedingung, die sagt, wann Schicht im Schacht ist. Wie stellen wir das nun an? Sie kennen ja schon das if-Statement. Wenn die Bedingung wahr ist, führe den Code in der if-Schleife aus. Im Beispiel hier habe ich eine Variable a=1. Wenn a<10 ist, dann gibt es eine Alert-Box, die klassische if-Schleife. Nun ersetzen Sie einfach das Wort "if" durch das Wort "while" und wir haben eine neue Schleife. Nicht falls diese Bedingung wahr ist, führe den Code in geschweiften Klammern aus, sondern solange sie wahr ist. Der Code-Block kann natürlich eine Zeile lang sein oder hundert Zeilen. Alles überhaupt kein Problem. Egal was in diesen geschweiften Klammern steht, es wird ausgeführt, und zwar für jede Wiederholung, für jeden Durchlauf durch die Schleife. Und das passiert hier gerade. Wir setzen den Wert der Variablen auf 1, dann geht es weiter zur while-Schleife, wir überprüfen die Bedingung genauso wie bei der if-Schleife. Zunächst einmal ist die Bedingung wahr: 1<10? OK, also gehen wir rein in die Schleife und führen den Code aus. In diesem Falle "Öffne eine Alert-Box". Dann sind wir am Ende der Schleife, dort wo die geschweifte Klammer ist, und jetzt gehen wir wieder zurück an den Anfang. Wir überprüfen die Bedingung noch einmal: a ist immer noch < 10? Klar, natürlich! Also nochmal rein in die Schleife. Und genau hier liegt der Hase im Pfeffer. Wenn nichts in dieser Schleife den Wert von a ändert, und wir ständig auf a überprüfen, haben wir eine unendliche Schleife. Gute Nacht, sage ich da nur. Eine unendliche Schleife ist der absolute Supergau. Wir sind für immer darin gefangen. Oder zumindest solange, bis wir unseren Computer ausschalten oder unser Programm zwangsweise beenden. Das heißt, in dieser Schleife hier müssen wir auf das a ganz besonders aufpassen. Wir müssen eine zusätzliche Zeile Code einfügen und die Variable a hochzählen. Dazu fügen wir die Zeile a++ ein und zwar innerhalb des Bodies der Schleife, in den geschweiften Klammern. Wir gehen also durch die Schleife durch, wir führen den Code aus, egal was da steht z.B. "Öffne eine Alert-Box" und kurz bevor wir an den Anfang wieder zurückspringen, da sagen wir a++. Wir zählen also a um 1 nach oben. Aus einer 1 wird also die 2. Zurück zum Anfang: a<10? Ja, genau so ist es! Wieder rein in die Schleife und alles von vorne. Irgendwann wird aber a nicht mehr kleiner als 10 sein. Wir fragen ein letztes Mal: ist a<10? Nein, niente, es ist nicht mehr kleiner als 10. Die Bedingung ist falsch und wir durchlaufen die Schleife kein weiteres Mal. Stattdessen machen wir an der Stelle direkt hinter der geschweiften Klammer ganz normal weiter. Diese while-Schleife ist die grundsätzlichste aller Arten von Schleifen. Es gibt noch andere Varianten davon, aber die schauen wir uns später an.

Grundlagen der Programmierung: Basiswissen

Steigen Sie ein in die Welt der Computerprogrammierung und verschaffen Sie sich das Grundwissen, um schon bald eigene Lösungen und Anwendungen zu schreiben.

5 Std. 38 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!