Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Klassendiagramme mit UML

Was sind Pakete?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Idee der Pakete erlaubt die Strukturierung von Klassen, indem verschiedene Namensräume geschaffen werden. Java verwendet dieses Konzept analog der UML-Ideologie, andere OOP-Sprachen haben abweichende Konzepte.
02:42

Transkript

Der Mechanismus der Pakete ist in der objektorientierten Programmierung zur Gruppierung und Strukturierung von Klassen und Schnittstellen von elementarer Bedeutung. In diesem Video wollen wir besprechen, was Pakete eigentlich sind. Denn obwohl Pakete diese immense Bedeutung haben, gibt es durchaus Programmiersprachen, die Pakete nicht in dieser Form verwenden, wie es UML vorgibt. In Java zum Beispiel sind Pakete, packages, absoluter Standard. Jeder Java-Programmierer weiß sofort, was ein package oder Paket ist. In CSharp oder .NET oder auch PHP ist das was anderes. Aber im Grunde kennen auch diese Programmierer die Idee von Paketen, denn im Grunde handelt es sich nur um Namensräume. Im einfachsten Fall kann man sogar an ein Verzeichnis denken, um sich ein Paket vorzustellen. Wir haben jetzt hier ein Tool, wo mit man ein UML-Paket zeichnen kann, ein UML Package. Sie sehen hier auch das Schlüsselwort Package ganz, wie es auch in Java benutzt wird. Dort wird es allerdings kleingeschrieben. Ein Paket ist im Grunde eine objektorientierte Realisierung eines Verzeichnisses. Eben ein Namensraum. Dort, wo ein bestimmter Bezeichner eindeutig sein muss. Das Symbol für ein Package sehen Sie hier bereits. Grundsätzlich heißt es, wenn man eine Klasse einem bestimmten Package zuordnet, dann befindet sich diese Klasse in dem Namensraum. Man kann zum Beispiel einen Bezeichner für so ein Package in UML notieren. Wenn man dann die Klasse in dieses Package positioniert, wird sie dem Namensraum zugeordnet. Das kann man im Quellcode sehr einfach sehen. indem man hier zum Beispiel anschaut, unter Java – diejenigen, die Java kennen, erkennen das – gibt es hier diese Packageanweisung, die sagt, wir haben den Namensraum de. Paket de. Und dort befindet sich nun eine Klasse A drin. Wenn ich dieses Package lösche und mir dann den Quellcode anschaue, dann sehen Sie, dass das Package hier verschwunden ist und die Klasse zum globalen Namensraum von Java, in diesem Fall, zählt. Ich möchte betonen, dass ich nicht Java erkläre, sondern das Konzept der Pakete, wie sie in UML gefordert werden. Java als Programmiersprache setzt es aber quasi 1:1 um. Von daher kann man sich durchaus anhand des Quellcodes klarmachen, was ein Paket in UML ist.

Klassendiagramme mit UML

Verstehen Sie das Prinzip von OOP und erstellen Sie Klassendiagramme mit der Modellierungssprache UML.

2 Std. 1 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:20.10.2014
Laufzeit:2 Std. 1 min (32 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!