GIMP 2.8 Grundkurs

Was sind Ebenenmodi?

Testen Sie unsere 1924 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ebenenmodi beschreiben die unterschiedlichen Verrechnungsarten der Ebenen zueinander.
02:51

Transkript

Ebenen müssen nicht zwingend übereinander gestapelt liegen, ohne Variationsmöglichkeiten, sondern es gibt sogenannte Ebenenmodi, mit deren Hilfe man auswählen kann, in welcher Art und Weise diese unterschiedlichen Schichten miteinander verrechnet werden. Es ist eine rein mathematische Sache, die uns aber optische Unterschiede beschert. Dieser Ebenenmodus bezieht sich immer von der oberen Ebene auf die darunterliegende. Ich möchte Ihnen jetzt nur ein paar zeigen, damit Sie eine Vorstellung bekommen, worum es sich da handeln könnte. Ich habe hier zwei unterschiedliche Bilder als Ebenen geöffnet. Im Moment bin ich im Modus Normal. Wenn ich jetzt die Deckkraft reduziere – Sehen Sie das? Sicher haben Sie das genau wie ich erwartet. Das darunterliegende Bild scheint nämlich zart durch das darüberliegende durch. Ich kann aber hier andere Ebenenmodi wählen und ich probiere das jetzt einfach mal aus. Ich sage Vernichtend. Jetzt merken Sie, was passiert. Die Theorie dahinter ist, dass sich jetzt die Pixel gegenseitig aufheben. Also, sie werden gegenverrechnet und dabei heben sich Pixel gegenseitig auf. Das sieht man besonders gut, wenn man noch näher ranzoomt. So gepunktet, wie das jetzt aussieht, das ist die Folge dieser Verrechnungsart. Ich mache jetzt das Ganze wieder kleiner. OK. Und wir probieren gleich das nächste. Beim nächsten geht es um Nur Aufhellen. Da werden die einzelnen Pixel so miteinander verrechnet, dass auch bei einer 100-prozentigen Deckkraft die soweit gegeneinander verrechnet werden, dass dadurch eine Aufhellung passiert. Oder Bildschirm. Noch ein bisschen extremer. Abwedeln lässt das aber Sie merken, wie extrem trotzdem diese Licht- und Farbwerte übrig bleiben. Oder Addition. Nur Abdunkeln. Oder Multiplikation. Sie merken schon, Sie können so starke Verfremdungen erreichen. Überlagern. Aber Sie können spannende Effekte damit erzielen. Probieren Sie's selber mal durch und schauen Sie, welche Ergebnisse Sie erzielen und ob Sie Gefallen an den Effekten finden.

GIMP 2.8 Grundkurs

Starten Sie durch mit GIMP 2.8 und finden Sie den perfekten Einstieg in das beliebte Bildbearbeitungstool, um anschließend alle Aufgaben rund um die Fotografie zu bewältigen.

8 Std. 24 min (140 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!