Photoshop: Ebeneneffekte

Was sind Ebeneneffekte?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Ebenenstile in Photoshop fügen einer Ebene bestimmte Effekte hinzu. Hierfür stehen zahlreiche parametrische Regler zur Verfügung.
04:28

Transkript

Hallo und herzlich wilkommen zu diesem Videotraining rund um die Ebenen Effekte in Photoshop. Und wenn Sie die bisher noch gar nicht kannten, dann möchte ich Ihnen in diesem Film mal eine kleine Einleitung geben, wozu die gut sind und warum sie einfach wirklich praktisch sind und warum es gut ist, diese in Photoshop zu haben. Was macht man mit den Innenstilen? Ja, hier können Sie im Prinzip einer Ebene bestimmte Effekte hinzufügen, ohne dass Sie diese malen müssen, also Sie müssen nicht irgendwelche eigenen Auswahlen treffen, die mit Farben füllen oder wie gesagt malerisch vorgehen, sondern Sie machen das Ganze parametrisch, d.h. mit Reglern. Und Diese Regler, die finden Sie bei verschiedenen Ebenentypen. Im Prinzip brauchen Sie immer nur einen Doppelklick auf die Ebene machen und dann kommen Sie sofort in dieses Ebenenstilfenster und hier finden Sie alle Varianten, die Sie hier beeinflussen können. Also alle einzelnen Parameter, die Sie hier einstellen können und das ist 'ne ganze Menge. Sie haben auch hier vorgegebene Stile; wir haben diese Mischoption und das Schöne an dem Ganzen ist, das ist völlig nondestruktiv, d.h. Sie können jede Zeit Ebenenstile anpassen, verändern, auf andere Ebenen übertragen und so weiter. Das möchte ich Ihnen gleich mal zeigen; z.B. hier der Smiley, der ist einfach nur mit Ebenenstilen entstanden, also das ist eine grundlegende Form. Die sieht so aus, dass ich jetzt mal ausschalte. Das ist einfach eine Formebene mit einem Smiley. Eigene Ebenenstile hinzugefügt. Und ja wenn mir einer davon nicht mehr gefällt, dann kann ich einfach zum Beispiel mit einem Doppelklick hier in den Glanz oder in die Farbüberlagerung oder die Verlaufsüberlagerung reingehen, ich geh mal hier in die Verlaufsüberlagerung und ja, wenn die dir jetzt nicht fefällt schau erst mal, was die macht, die sorgt hier für diese Aufhellung oben links und die gefällt mir nicht ganz so, vielleicht gefällt mir auch nicht der Glanz und ich möchte so einen schönen gelben Smiley haben. Ja, dann schalte ich das Ganze einfach aus oder ich pass das einfach an, ich kann ja auch reingehen und den Glanz, seine Eigenschaften und Alles verändern, so wie ich es möchte. Ich kann den Winkel dieses Lichtes verändern Ich kann auch hier zum Beispiel, diese abgeflachte Kante und Relief nachträglich beeinflussen und das hier etwas tiefer machen, zum Beispiel das Relief auch insgesamt auf diesem Smiley anwenden und dann die Größe verändern und den komplett verändern den Smiley. Und das ist wirklich sehr praktisch, ja, und wenn ich das nicht mehr möchte, dann klicke ich hier auf Abbrechen und da bin ich wieder beim alten Stil, und wie gesagt, das können Sie auch jetzt einfach übertragen zum Beispiel, wenn ich jetzt diesen Smiley gerne in einem dieser Stile hätte, die ich hier auf dieses Ying-Yang-Symbol angewendet habe, dann würde ich einfach dieses Symbol dieses FX-Symbol, das uns anzeigt, dass hier Ebenenstile bzw. Ebeneneffekte angewendet wurden, dass sowas vorliegt, das kann ich einfach anklicken und rüber ziehen, zum Beispiel auf den Smiley jetzt würde das, glaube ich verschoben werden halte ich die ALT-Taste, kopier ich das und schon habe ich den im gleichen Stil. Soll es der Andere sein na kein Problem ziehe ich rüber mit gehalten ALT-Taste und jetzt haben wir den Stil; ich brauch nur noch hier die Fläche reduzieren und schon haben wir den Ebenenstil übertragen. Sie sehen wie einfach und schnell das geht damit und stellen Sie sich vor, Sie müssten jetzt so ein Symbol wie dieses hier rechts genau genommen es ist das Tai-Chi-Symbol bekannt unter dem Namen Yin Yan, Stellen Sie sich vor, Sie müssten das mit Auswahlen nachstellen Ja, Müssten Sie erstmal hier diese Form erzeugen, das natürlich gutmöglich ebenfalls mit den Formwerkzeugen, aber dann diese Glanzlichter einzuzeichnen und diese Schatten einzuzeichnen. Das würde sehr viel Arbeit und sehr viele Auswahlen in Anspruch nehmen und vor allem, wenn dann jemand kommt, zum Beispiel Ihr Kunde und sagt: "na, das sollte aber nicht so sein das Licht soll bitte von oben rechts kommen statt von oben links". Na, da müssten Sie das ganze nochmal machen was machen wir hier in diesem Fall? Also es handelt sich hier um dieses Symbol, ja dann geh ich einfach hier rein in die Ebeneneffekte und ändere einfach für den Schatten, der hier nach Innen geht, die Lichrichtung, also wie gesagt, das ist nich destruktiv da wird Nichts in Stein gemeisselt. Auch wenn es jetzt hier so aussieht sondern Alles ist nachträglich anpassbar Und das ist das Wunderbare an den Ebenenstilen und die machen grade solche graphischen Anwendung sehr sehr einfach, aber das ist noch nicht Alles, denn auch in Fotos können Sie mit Ebenenstilen sehr viel zaubern und was damit möglich ist, genau darum geht's in diesem Videotraining und ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Kennenlernen der Ebeneneffekte und der Ebenenstile.

Photoshop: Ebeneneffekte

Erfahren Sie, wie Sie die Ebeneneffekte und Ebenenstile in Photoshop in Ihren Grafiken und Fotos verwenden, um Schlagschatten, Konturen oder Licht- und Glanzeffekte zu erstellen.

3 Std. 22 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!