Illustrator CC Grundkurs

Was Sie mit Illustrator machen können

Testen Sie unsere 1920 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Adobe Illustrator ist das ideale Programm für die Durchführung von Vektor- und Pixelbearbeitungen. Die Einleitung bietet einen kurzen Überblick über die Funktionsweise des Programms.
06:01

Transkript

Ja, was ist Illustrator? Illustrator ist viel viel mehr als nur ein Bearbeitungsprogramm, mit dem man irgendwie zeichnen kann, sondern Illustrator ist das Bearbeitungsprogramm für Illustratoren, die jetzt im Vektor- als auch im Pixelbereich tätig sind. Viele Leute glauben, dass man mit Adobe Illustrator wirklich nur Vektoren bearbeiten kann. Also das, was man so landläufig hier mit dem Zeichenstift-Werkzeug einfach so erstellen kann, also einen Punkt, noch einen Punkt, dann vielleicht eine Kurve und mit diesen Elementen kann ich zum Beispiel jetzt irgendwelche Grafiken bauen. Also so Linienelemente, die ich dann doch vielleicht noch dicker erstellen kann oder dünner oder was auch immer. Aber mit Illustrator ist jetzt viel viel mehr möglich, weil man merkt schon, ok, so anhand von dieser Grafik, der Großteil in Illustrator ist einfach Vektorbearbeitung. Allerdings gibt es auch eine Menge oder es wird doch immer mehr, was man in Illustrator mit Pixeln machen kann. Schauen wir uns was erstmal in die Richtung Vektor. Vektoren an sich sind Grafiken oder Gestaltungselemente, die über Pfade und über Ankerpunkte entsprechend berechnet werden. Sie sind also beliebig vergrößerbar, man kann sie beliebig skalieren. Wenn man jetzt diese Grafik anschaut in der Pfadansicht, dann sieht man, dass jetzt hier unter meinen Schildern sich eigentlich nur solche Linien verstecken. Und ich kann jetzt in der Vorschau eben über diese Linien sozusagen Farben drüberlegen und diese Farben machen dann die Darstellung von meinen Vektoren. Ja, was kann da jetzt so machen? Ich gehe jetzt in diese Datei darüber. Hier sieht man, ah, ok ich habe so einen Lemming, wenn man will, der hier so im Wasser sitzt, und in Illustrator ist das eigentlich nicht anderes als, wenn ich wieder in die Pfadansicht wechsele, ein paar Pfade. Also wir haben hier im unteren Bereich zwei Rechtecke mit einem Effekt, die für die Wellen zuständig sind. Ich habe hier im hinteren Bereich einfach nur ein Rechteck, mit dem ich jetzt meinen Himmel erstelle. Und hier einen Haufen kleiner Kreise und der ist für meine Wolken da. Und hier dieses Element ist für meinen Lemming. Und wiederum in der normalen Vorschau sieht man, dass mir Illustrator das Ganze entsprechend so darstellt. Das Schöne jetzt am Vektorbearbeiten ist aber, dass ich jetzt direkt in die Elemente noch reingehen kann, und sagen kann: Ok, ich will aber, dass die Wellen zum Beispiel so hier nach hinten wachsen, dann geht aber mein Lemming unter. Es macht aber nichts, denn ich kann den jederzeit wieder nehmen und jetzt einfach neu platzieren, zum Beispiel so. Wenn ich jetzt zum Beispiel die Wellenform verändern will, geht das natürlich auch: Ich markiere jetzt einmal hier den hinteren Bereich für die Wellen und kann jetzt in Illustrator das Aussehen für diese Welle verändern, indem ich hier jetzt zum Beispiel diese Zickzack-Muster, was jetzt meine Wellen ergeben, entsprechend verändere. Ich sage jetzt Wellen pro Segment, machen wir dahinten ein wenig mehr, so, und die Größe gebe ich hier ein wenig runter, so auf 1 oder auf 0,5, und bestätige das jetzt einfach mit OK. Und jetzt sieht man vorne große Wellen und hinten immer kleinere Wellen. Und das ist einfach mit einem Vektor-Bearbeitungsprogramm ganz schnell und einfach möglich. Aber wir haben ja gesehen, in meiner Ausgangsgrafik habe ich nicht nur Vektoren eingezeichnet, sondern auch hier drüben Pixel. Pixel, das sind diese Elemente, die jetzt aus einer Digitalkamera herausfallen, und die man zum Beispiel mit Photoshop weiter bearbeiten würde. Aber ich kann natürlich auch in Illustrator selbst mit Pixeln arbeiten. Also ich habe jetzt hier ein Pixelbild, das sieht man jetzt in diesem Fall mit diesem Kreuz durch. Auf diesem Pixelbild habe ich jetzt eine Nachzeichnung entsprechend angewendet, das heißt ich sage Illustrator: Mach mir aus diesem Pixelbild hier über den Nachzeichner, mit 16 Farben jetzt so ein neues Bild. Und dieses Bild oder dieses Ergebnis kann ich dann wiederum in einzelne Pfade umwandeln. Wie schaut das jetzt aus? In der Pfadansicht sieht man hier ein Bild und hier ein Bild und das ist jetzt das umgewandelte Ergebnis. Und mit diesem umgewandelten Ergebnis, also wo jetzt Illustrator aus Pixeln Pfade gemacht hat, kann ich zum Beispiel hergehen und sagen: Dieses Ergebnis möchte ich entsprechend umfärben. Ich gehe jetzt auf Bearbeiten und sage: Vielleicht möchte ich das Dach eher so in dieser Richtung haben, dann wird es alles, was vorher rot war, entsprechend nach Gelb umgefärbt. Und was kann man jetzt noch machen? Ich kann zum Beispiel sagen: Ok, diese Pfade möchte ich jetzt zum Beispiel anhand von Kunstgeschichte zum Beispiel dem Barock umfärben und dann geht Illustrator her und färbt die Farben entsprechend einer vorgefertigten Farbtafel um. Und das sind jetzt die Farben für Barock. Ich gehe jetzt zum Beispiel und sage: Ok, wie schaut das Ganze zum Beispiel mit Altertum aus? Und dann habe ich die Farben einmal so umgefärbt. Ich bestätige das einmal und hier sieht man jetzt, eben ausgewählt, die gesamten Pfade, die jetzt in dieser Grafik entstanden sind. Das ist einfach sehr angenehm, ich kann jetzt nämlich, wie gesagt, in Illustrator auch wirklich mit Pixeldaten arbeiten. Das geht jetzt auch so weit, dass ich jetzt in Illustrator nicht nur Bilder umwandeln kann, sondern ich kann noch jetzt mit Pixeldaten entsprechend zu zeichnen beginnen ich kann die in meinen Workflow in mein früher sehr vektorlastiges Bearbeiten, jetzt mit hineinnehmen und mit diesen Pixeln, in Kombination mit Vektoren, sehr sehr spannende Ergebnisse erzielen. Also zusammenfassend kann man sagen: Illustrator ist jetzt nicht einfach nur ein Vektor-Bearbeitungsprogramm im traditionellen Sinne. Illustrator verbindet viel mehr zwei Welten: Nämlich die Pixel-Welt und die Vektor-Welt und das bietet mir jetzt ein ungemein großes Potenzial kreativ zu arbeiten.

Illustrator CC Grundkurs

Verleihen Sie Ihrer Kreativität Flügel und erfahren Sie, welche vielfältigen Werkzeuge und Möglichkeiten Ihnen Illustrator CC für die Umsetzung Ihrer Projekte zur Verfügung stellt.

9 Std. 8 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!