Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Mitarbeitern Feedback geben

Was passiert beim Mitarbeiter, wenn er Feedback bekommt?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Als Führungskraft kann es helfen sich in die Rolle des Mitarbeiters zu versetzen, der das Feedback bekommt. Wie fühlt er sich, wenn er Feedback erhält? Das hängt entscheidend davon ab, wie die Führungskraft das Feedback übermittelt.

Transkript

Was passiert beim Mitarbeiter, wenn er Feedback bekommt? Besonders Führungskräfte, die in Sachen Feedback noch unerfahren sind, sind darin oft recht unsicher. Der Grund: Sie wissen nicht, wie das Feedback beim Mitarbeiter ankommen wird. Wechseln wir deshalb die Perspektive und stellen uns die Frage: Was passiert bei dem Mitarbeiter, der mir gegenüber steht, wenn er Feedback bekommt? Die Antwort darauf hängt von zwei Personen ab: dem Feedbackgeber, also der Führungskraft, und dem Mitarbeiter selbst. Gehen wir einmal davon aus, dass der Mitarbeiter grundsätzlich bereit ist, Feedback zu akzeptieren und daraus zu lernen. Dann gibt es zwei mögliche Szenarien. Erstens: Die Führungskraft übermittelt das Feedback so, dass der Mitarbeiter nichts damit anfangen kann. Oft liegt es an unpassenden Formulierungen. Die Führungskraft gibt Allgemeinplätze von sich, wie etwa: "Sie müssen einfach besser werden." Sie kann keine Beispiele geben und auch ihre Erwartungen nicht eindeutig formulieren. In diesem Fall hat der Mitarbeiter keine Chance, Ansätze für konkrete Handlungen zu finden, die ihm die Möglichkeit bieten, sich zu verbessern. Stattdessen wird er unsicher, empfindet Frust und Ärger und gewinnt vielleicht sogar den Eindruck, von seinem Vorgesetzten nicht ernst genommen zu werden. Gleichgültig, wie das Gefühl genau aussieht, es ist negativ und senkt die Motivation des Mitarbeiters und wahrscheinlich auch seine Bereitschaft, zukünftig Feedback anzunehmen. Zweitens: Der Führungskraft gelingt es, konstruktives Feedback zu geben und mit Beispielen zu untermauern. Sie gibt außerdem eindeutige Hinweise zu den Veränderungen, die sie erwartet. In diesem Fall unterstützt sie die Offenheit des Mitarbeiters für Feedback. Sie trägt dazu bei, dass Vertrauen entsteht oder gestärkt wird. Der Mitarbeiter fühlt sich wahrgenommen und geschätzt und erhält Orientierung. So wird Feedback auch zu einem Instrument der Motivation. Die Frage, was in dem Mitarbeiter vorgeht, wenn er Feedback bekommt, wird natürlich noch von weiteren Faktoren bestimmt. Das sind zum einen der Rahmen für die Übermittlung und zum anderen die Beschaffenheit der Beziehung zwischen ihm und seinem Chef. Deshalb ist es wichtig, Feedback immer im Gesamtkontext zu sehen. Fragen Sie sich doch einmal: "Wie nimmt mein Mitarbeiter mich als Führungskraft wahr? Welche Beziehung haben wir zueinander? Wie ist es um unsere Kommunikation bestellt? Wie schaut sie aus?" Wenn Sie feststellen, dass hier das eine oder andere im Argen liegt, dann sollten Sie vielleicht Ihren Führungsstil überdenken. Wenn Sie hingegen eine vertrauensvolle Beziehung zueinander haben und offen miteinander reden können, dann können Sie aufatmen. Dann wird Ihnen die Frage, was passiert bei meinem Mitarbeiter, wenn er von mir Feedback bekommt, kein Kopfzerbrechen bereiten. Ein Tipp zum Abschluss noch: Wenn Sie die Art und Weise verbessern möchten, wie Sie Ihrem Mitarbeiter Feedback geben, dann fragen Sie ihn doch einfach. Fragen Sie ihn, was in ihm vorgeht, wenn er von Ihnen Feedback bekommt. Fragen Sie ihn, ob er etwas damit anfangen kann. Was wünscht er sich von Ihnen, damit Sie das Feedback besser umsetzen können? Der Versuch, sich in den anderen hineinzuversetzen, ist gut. Noch besser ist aber, den anderen zu fragen, denn dann erhalten Sie die Antworten aus erster Hand.

Mitarbeitern Feedback geben

Lernen Sie, als Führungskraft wirkungsvoll Rückmeldungen an Ihre Mitarbeiter zu geben.

58 min (16 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!