SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Was muss gesichert werden?

Testen Sie unsere 1958 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Sicherung einer SharePoint-Farm muss konsistent erfolgen. Aber Achtung, einiges müssen Sie unbedingt im Auge behalten.

Transkript

Um eine SharePoint Farm richtig zu sichern, um sie dann auch im Notfall wieder herstellen zu können, muss ein Grundverständnis der verwendeten Komponenten vorhanden sein, damit man entscheiden kann, was wann zu sichern ist. Der wichtigste Part der Farm ist mit Sicherheit die Inhaltsdatenbank, beziehungsweise die zugehörigen Dienstanwendungsdatenbanken. Diese müssen in sich konsistent sein. Da bedeutet zum Beispiel; wenn im verwalteten Metadatendienst der zugeordneten Webanwendung ein neues Metadatum hinzugefügt wurde oder ein neuer Baum hinzugefügt wurde, dann speichert die Inhaltsdatenbank nur die ID des Ausdrucks, und greift dann auf den verwalteten Metadatendienst zurück. Wird nun die Inhaltsdatenbank zum Beispiel der Projekt 21 Websitesammlung gesichert, aber nicht die Datenbank des verwalteten Metadatendienstes, dann ist im Wiederherstellungsfall dieser Datenbereich verloren. Er wird zwar hier angezeigt, kann aber nicht mehr ausgewählt werden und spätestens dann, wenn der Baum neu aufgebaut werden muss, hat man es hier in der Websitesammlung auf Websiteebene mit unterschiedlichen IDs für die gleichen Begriffe zu tun. Ähnliches gilt für die Datenbank der Business Connectivity Services die Bdc Service-Datenbank. Auch hier, wenn es hier Objekte gibt, die in Bcs hochgeladen wurden, zum Beispiel die Anbindung an eine Kundendatenbank, die dann in der Webanwendung wiederum verlinkt ist, und das Objekt, die Objektdefinition ist nach dem Wiederherstellungsfall in dieser Bdc Service-Datenbank nicht mehr vorhanden. Dann wird die Kundenliste hier auf Ebene der Websitesammlung nicht mehr funktionieren, weil auf die Definition nicht mehr zurückgegriffen werden kann. Das heißt also, die Inhaltsdatenbanken und die Dienstdatenbanken müssen konsistent gesichert werden, ohne dass man genau weiß, was jetzt eigentlich konsistent bedeutet. Hier wird schon deutlich, dass es sich am besten oder am ehesten empfiehlt, ein SharePoint Sicherungs-Plugin eines bewährten Sicherungsherstellers zu verwenden. Die meisten Hersteller von Backup-Software bieten inzwischen Plugins an für die konsistente Sicherung der Farm. Ein zweites potenzielles Risiko, das allerdings jetzt über die Versionen 2010 und 2013 immer weniger wird, und bei 2013 beinahe vernachlässigbar ist, ist das Bereitstellen von Lösungen durch Entwickler. In der Zentraladministration unter Systemeinstellungen gibt es die beiden Punkte: Farmlösungen und Anwenderlösungen. Beides sind zunächst mal die Lösungspakete, die ein Entwickler bereitstellt mit der Endung -wsp. Die Farmlösungen spielt der Farmadministrator ein über die SharePoint Powershell, mithilfe des Commandlets Add SPSolutions, heißt also, er führt Add SPSolution aus und gibt dem Pfad WSP-Datei an, und anschließend erscheint die Lösung hier in der Zentraladministration, muss aber dann mit dem Commandlet install-spsolution noch in der Farm deployed werden. Deployen bedeutet jetzt, dass der SharePoint, die SharePoint Farm ein Server in der Farm diese WSP-Datei öffnet und extrahiert, und die darin befindlichen Dateien in das SharePoint Installationsverzeichnis nämlich nach CProgrammeCommonFiles microsoft sharedWeb Server Extensions15. In eines diese Verzeichnisse werden die Dateien extrahiert, also nicht in eines, sondern möglicherweise in viele. Der Entwickler legt fest, in welche dieser Verzeichnisse Dateien gelangen. Meistens handelt es sich dabei um das Template-Verzeichnis, in dem eigentlich alle relevanten ASP.NET und ASCX-Dateien vorhanden sind, die die Anwendung braucht. Fehlen Dateien aus Solutionpaketen nach der Wiederherstellung zum Beispiel, kann es dazu kommen, dass Webanwendungen beziehungsweise Websites nicht mehr funktionieren, weil möglicherweise auf Controls, wie sie hier abgelegt sind, in zahlreicher Zahl, zurückgegriffen wird, die nicht mehr vorhanden sind, weil die Lösung nicht installiert ist. SharePoint 2010 und SharePoint 2013 sichern die Solution-Dateien, die in die Farm hochgeladen wurden, und im Falle einer Wiederherstellung besteht dann die Möglichkeit, diese Lösungsdateien auch in der neuen Farm wieder zu deployen. Anwenderlösungen sind sogenannte Sandbox Solutions, die nicht der Farmadministrator hochlädt sondern der Websitesammlungsbesitzer einspielen kann, beziehungsweise der Websitebesitzer einspielen kann. Auch er kann WSP-Dateien hochladen, die dann in einer geschützten Zone ausgeführt werden, und nur für seinen Bereich zur Verfügung stehen. Aber in diesem Fall werden keine Dateien in das 15 High Verzeichnis extrahiert. Die Anwenderlösung wird komplett über die Datenbank deployed. Es ist aus der Erfahrung heraus dennoch empfehlenswert, ein Image der C-Partition vorzuhalten, um im Falle eines Falles einfach auch die SharePoint Basis sehr schnell wiederherstellen zu können, denn der SharePoint wird sich zu einem kritischen System entwickeln. Die Metadaten des Internet Information Servers gehören ebenfalls dazu. Auch diese müssen gesichert werden, um im Falle eines Falles die gesamte Struktur, die hier im Internet Information Server durch SharePoint definiert wurde, konsistent zu den SharePoint Definitionsdatenbanken vor allem zur Farm-Datenbank wiederherstellen zu können. Es besteht die Möglichkeit, diese Daten zu sichern. Am besten allerdings wäre es tatsächlich, eine Sicherung der C-Partition durchzuführen, eine Bare-Metal-Recovery Sicherung, oder mit Snapshoots in der virtuellen Maschine zu arbeiten, um einfach dafür zu sorgen, dass A: Die komplette Installationspartition schnell wiederhergestellt werden kann, und dann mit einem Datenbank-Restore die Farm sehr schnell wieder in einen betriebsfähigen Zustand versetzt werden kann. Am besten jedoch ist man bedient, wenn man zum Beispiel mit Data Protection Manager von Microsoft eine Sicherungssoftware verwendet, die die konsistente Sicherung der Farm ermöglicht und garantiert.

SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Sehen Sie, worauf es bei der Planung, Einrichtung und Administration einer SharePoint-Farm auf Basis von SharePoint Foundation 2013 bzw. SharePoint Server 2013 ankommt.

6 Std. 29 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.06.2013

Für SharePoint Foundation 2013 und SharePoint Server 2013.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!