Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Kamerabasiertes 3D-Scannen

Was ist Photogrammetrie?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Was versteht man unter Photogrammetrie und wie lässt sich eine normale Digitalkamera als 3D-Scanner nutzen? Diese und weitere Fragen zur Herkunft und Entwicklung des kameragestützten 3D-Scannens beantwortet Ihnen Robert Hunecke in diesem Film.
01:42

Transkript

Das moderne fotobasierte 3D-Scannen ist in seiner Anwendung ein Teilgebiet der Photogrammetrie. Als Photogrammetrie bezeichnet man die Wissenschaft, Abmessungen und Entfernungen aus Bildern zu ermitteln, um daraus exakte Punkte auf Oberflächen zu bestimmen. Die Photogrammetrie ging hierbei aus der sogenannten Geodäsie, also der Wissenschaft der Vermessung der Erde zu Beginn des 20. Jahrhunderts hervor. Die theoretische Grundlage, die uns heute das fotobasierte Scannen ermöglicht, ist bereits über 100 Jahre alt. Sie lässt sich dazu nutzen, aus Fotografien und Messbildern die räumliche Lage oder dreidimensionelle Formen eines Objektes zu bestimmen. Diese Technik wird bereits seit mehreren Jahrzehnten bei archäologischen Untersuchungen oder der Landschaftsgestaltung eingesetzt. Mit dem Aufkommen einfach zu bedienender Software lässt sich diese Technik heute auch im Bereich der Film- oder Computerspieleproduktion einsetzen. Hier wird sie insbesondere für die schnelle Erstellung von Prototypen auf Basis realer Bauwerke oder Kunstgegenstände, beziehungsweise der Umwandlung klassischer Designskulpturen zu dreidimensionalen Modellen verwendet, besonders wenn kein Laserscanner zur Verfügung steht. Dabei wird die schnelle und kostengünstige Erfassung geschätzt, die zu hochaufgelösten Modellen führt, welche man anschließend leicht weiterverarbeiten kann. Es ist zum Beispiel möglich, reale Objekte zu scannen und diese in einem anderen Zusammenhang zu verwenden. Stellen Sie sich zum Beispiel die filigrane Form eines Bonsai-Baums vor. Dieser lässt sich nach einem Scan leicht als riesiger mystischer Baum innerhalb eines Fantasy-Settings, beispielsweise in einem Film oder Computerspiel nutzen. Auch mittelalterliche Bauwerke oder Ruinen lassen sich auf diese Weise einfangen.

Kamerabasiertes 3D-Scannen

Scannen Sie Objekte mithilfe Ihrer Digitalkamera und der Software Agisoft PhotoScan und erstellen Sie daraus dreidimensionale Modelle.

2 Std. 25 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:01.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!