Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Content Management Systeme Grundkurs

Was ist Open Source?

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Begriff Open Source bezeichnet eine Organisation, welche in der Gemeinschaft entwickelte und quelloffene Software zur Verfügung stellt.

Transkript

Was ist also ein Open-Source-CMS? Der Name selbst sagt schon einiges aus. Open-Source steht für quelloffen. Das heißt aber vielleicht für Ihren Gebrauch noch gar nicht so viel. Wichtig ist, dass man sich mit den dahinter liegenden Terminologien ein bisschen auseinandersetzt. Denn die können durchaus etwas spezieller sein. Und je besser Sie sich mit diesen Terminologien beschäftigen, umso besser können Sie dann auch unterscheiden und Entscheidungen für sich selbst treffen. Um sich anzusehen, was ein Open-Source-CMS zu einem Open-Source-CMS macht ist es wieder mal von Vorteil, wenn wir uns ein klein wenig die Geschichte dahinter anschauen. Der Anfang von den Web-Content-Management-Systemen war nämlich alles andere als Open-Source. Das waren sogenannte proprietäre teilweise sehr teure Systeme. Umgelegt auf Kleidung, waren die quasi die Maßanzüge unter den Systemen, und wurden speziell auf die Bedürfnisse der Kunden angepasst. Wenn sie jetzt im Unterschied davon, von Open-Source hören, dann wird Sie es vielleicht erstaunen, dass sich dahinter tatsächlich eine Organisation verbirgt. Und diese Organisation hat auch eine eigene Definition für das, was Sie gerne unter Beweis stellen möchten, oder das, was Sie zur Verfügung stellen möchten. Nämlich Open-Source-Software ist Software, die designt wurde, um zur Zusammenarbeit und zu Entwicklungen in einer Community zu ermutigen. Sie wird mit Lizenzen herausgegeben, die eine freie Weitergabe ohne Hoheitsrechte erlauben. Das kann Ihnen als normaler Konsument am Anfang völlig egal sein, weil das auf einer Ebene spielt, mit der Sie wahrscheinlich nicht so viel zu tun haben werden. Es ist aber interessant zu wissen, dass Sie hier in diesem Fall mit einem sehr dynamischen Produkt zu tun haben. Das eben in einer Gemeinschaft entwickelt wird. Dadurch auch sehr schnell entwickelt werden kann. Und dass dem eine Lizenz zugrunde liegt, die im Gegensatz zu proprietären Lizenzen davon lebt, dass weiter entwickelt wird und dass damit weiter gearbeitet wird, und dass das dann wieder zur Verfügung gestellt wird. Das ganze Projekt Open-Source kam eigentlich für die Content-Management-System Geschichte erst richtig zum Laufen, wie PHP das Licht der Welt erblickte. PHP ist eine serverseitige Scripting-Sprache und ebenfalls von sich aus Open-Source. Und PHP stellte damit die Initialzündung bereit, um Content-Management-Systeme entwickeln zu können, die eben auf dieser Open-Source-Basis funktionieren. Die Vorreiter in dem Bereich waren eben Drupal, Joomla und WordPress und haben es jetzt auch kleineren und mittleren Unternehmen ermöglicht, selbständig Content-Management-Systeme in Anspruch nehmen zu können, die eben nicht mit diesen massiven Kosten verbunden waren. Nichtsdestotrotz jede Medaille hat zweit Seiten, das gibt auch für Open-Source Content-Management-Systeme. Sie verlangen einfach nach technisch versierten Benutzern. Die können allerdings tatsächlich das ganze kostenfrei runterladen, installieren und auch konfigurieren. Betonung liegt auf technisch versierte Benutzer. Die wenigsten dieser Systeme arbeiten out-of-the-box, wie es so schön heißt. Und auch wenn prinzipiell das Produkt kostenlos ist oder kostenfrei ist, so kann dann eben durch das Implementieren bei Ihnen Kosten entstehen, nämlich einfach durch die Personen, die das für Sie umsetzen müssen. Der Vorteil ist weiter, dass Hostinggesellschaften normalerweise sehr vereinfachte automatisierte Installationsangebote freihaus mitliefern, zu einem Vertrag, den sie erstellen. Und auch das hat sehr viel zur weiten Verbreitung beigetragen. Es liegt allerdings auch in der Natur von Open-Source-Systemen, dass sie eben in der Community entwickelt werden. Der Vorteil ist, dass sie schnell und zügig Updates bekommen, dass es Erweiterungen gibt, dass Entwicklung rasant voranschreitet. Der Nachteil für Sie ist, dass Sie sich in dieses System tatsächlich einarbeiten müssen. Und dass Sie damit rechnen müssen, dass Sie auf jeden Fall erhebliche Zeitressourcen dafür brauchen werden. Und dass es dann in Ihrer eigenen Verantwortung liegt, dass Sie permanent am Ball bleiben, dass Sie permanent nachschauen, wann gibt's neue Versionen, was hat sich verändert. Das kann dann niemand mehr für Sie übernehmen. Oder aber es entstehen Kosten, weil Sie jemanden beauftragen, sich genau mit dieser Thematik zu beschäftigen. Open-Source-Software ist also Software, die einen ganz speziellen Hintergrund hat. Und das muss Ihnen klar sein, wenn Sie mit Open-Source-Software arbeiten.

Content Management Systeme Grundkurs

Erfahren Sie, was Content Management Systeme (CMS) sind, welche Vertreter es auf dem Markt gibt und was Sie bei der Auswahl beachten müssen.

3 Std. 6 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!