Mitarbeitern Feedback geben

Was ist Feedback eigentlich?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Feedback bedeutet "Rückinformation" oder "Rückmeldung". Das heißt: Ein Sender gibt eine Information und der Sender gibt eine Rückmeldung dazu. Kommunikation als Dialog statt Einbahnstraße.

Transkript

Wir benutzen das Wort Feedback ganz selbstverständlich, ohne darüber nachzudenken. Aber was ist Feedback eigentlich? Übersetzt heißt Feedback Rückmeldung oder Rückinformation. Das bringt die Sache auf den Punkt. Ein Sender einer Nachricht erhält von deren Empfänger eine Rückmeldung. Diese Rückmeldung kann unterschiedlich ausfallen. Der Empfänger kann hier Zustimmung oder Ablehnung signalisieren. Ein Beispiel: Ich frage meinen Mann, ob er mit mir essen gehen möchte, und er antwortet mit Ja oder Nein. Manchmal besteht die Rückmeldung auch in einer Nachfrage, und signalisiert mir auf diese Weise, dass der Empfänger mich nicht verstanden hat, oder nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Auch dazu ein Beispiel: Ich erkläre einem Mitarbeiter eine Aufgabe. Er meldet zurück: Können Sie mir das bitte noch einmal erklären? Ich habe nicht genau verstanden, was ich jetzt tun soll. Für mich als Senderin einer Nachricht ist also zunächst einmal wichtig, dass der Empfänger reagiert. Wie die Reaktion aussieht, ist zunächst einmal egal. So oder so gibt sie mir die Chance, mein Verhalten an seine Reaktion anzupassen, und auf seine Reaktion meinerseits zu reagieren. Im ersten Beispiel kann ich mich entweder schick anziehen, damit wir ausgehen können, oder ich muss mir überlegen, wie ich meinen Hunger anders stillen kann, als mit einem gemeinsamen Essen mit meinem Mann. Im zweiten Beispiel, in dem mein Mitarbeiter nachfragt, muss ich mir überlegen, wie ich die Anweisung so formulieren kann, dass er sie richtig versteht, und folglich die Aufgabe in meinem Sinne erfüllen kann. Bleiben wir bei dem Verhältnis von Führungskraft und Mitarbeiter. Hier verstehen wir Feedback so, dass die Führungskraft dem Mitarbeiter eine Rückmeldung zu einem bestimmten Verhalten gibt. Ziel des Feedbacks kann entweder eine Bestätigung sein, wenn ich den Mitarbeiter für die gute Ausführung einer Aufgabe lobe, oder der Wunsch, dass der Mitarbeiter sein Verhalten zukünftig verändert, wenn ich mit der Ausführung der Aufgabe nicht einverstanden bin. Feedback muss sich aber nicht immer nur auf eine Aufgabe beziehen. Es kann sich genauso auf die Entwicklung des Mitarbeiters, seiner sozialen Kompetenzen oder Fähigkeiten insgesamt beziehen. Feedback ist nicht immer Teil eines formalisierten Prozesses oder eines Beurteilungsgesprächs, Feedback ergibt sich häufig ungeplant im Arbeitsalltag. Übrigens, Feedback kann auch in der umgekehrten Richtung erfolgen. Es muss nicht immer von der Führungskraft ausgehen. Der Prozess vollzieht sich genauso gut umgekehrt. Es kann nämlich sehr hilfreich sein, wenn die Führungskraft von ihren Mitarbeitern eine Rückmeldung zu ihrem Verhalten bekommt. Bereits an den Beispielen können Sie sehen, dass Feedback keine Einbahnstraße ist, sondern ein Dialog. Ich sage etwas, bekomme eine Rückmeldung und reagiere darauf. Das ist ein entscheidender Bestandteil von Feedback, denn wenn die Reaktion ausbleibt, unabhängig davon, wie sie aussieht, dann stecken die Kommunikationspartner fest - Sackgasse. Dann bleibt die Rückmeldung unbeantwortet, das heißt, die notwendige Reaktion bleibt aus, und der Austausch kommt zum Erliegen. Genau das wollen wir vermeiden, wenn wir unseren Mitarbeitern Rückmeldungen geben. Im Idealfall ist Feedback ein Kreislauf, der zur Weiterentwicklung und besseren Arbeitsergebnissen beiträgt.

Mitarbeitern Feedback geben

Lernen Sie, als Führungskraft wirkungsvoll Rückmeldungen an Ihre Mitarbeiter zu geben.

58 min (16 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!