Analoge Fotos digitalisieren

Was ist eine Reproduktion?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wahrscheinlich haben Sie schon einmal eine Reproduktion gemacht, also ein Original abfotografiert – möglicherweise, ohne es zu wissen. Darum geht es in diesem Training: Um das Abfotografieren von alten und analogen Bildern.
04:28

Transkript

Sie fotografieren gerne. Das wissen Ihre Freunde und Ihre Familie weiß es und wahrscheinlich werden Sie früher oder später einmal gefragt: „Kannst du mir das Bild mal abfotografieren?“ Weil es von diesem Bild kein Negativ gibt, um vielleicht noch ein Abzug zu machen oder keine digitale Datei weil es einfach ein altes Bild ist. Und um dieses Abfotografieren geht es in diesem Video-Training. Der Fachmann spricht von Reproduzieren. Eine Reproduktion ist eine Vervielfältigung. Das kann von vielerlei Vorlagen passieren. Ich habe hier mal beispielhaft für unterschiedliche Möglichkeiten einen Kleinbild-Negativstreifen in Farbe und in Schwarz-Weiß mitgebracht. Da drunter sehen Sie Mittelformat Farbdias im Format 6 x 6. Es gibt Dias auch im Kleinbildformat. Die können Sie hier drüben in einem Magazin sehen oder hier in Diagonalen, die kleinen und die großen Dias. Das sind Vorlagen, durch die man durchschauen kann, also entweder positiv als Dia. Früher sprach man auch von Diapositiv oder aber von einem Negativ hier auf der Seite. Auch die Negative gibt's natürlich in unterschiedlichen Größen. Das war das gebräuchlichste Format. Diese Durchsichtsvorlagen weil man hiermit durchgucken kann. Das ist die eine große Gruppe, die man reproduzieren kann und die andere Gruppe, das ist das, was man Aufsichtsvorlagen nannte in der Zeit als ich gelernt habe Ich gelernt habe war das ein gebräuchlicher Ausdruck. Kein Mensch weiß mehr heute, was damit gemeint ist. Es geht schlichtweg um Papierbilder. Die können unterschiedlich groß sein, wie hier zu sehen, die großen Schwarz-Weiß-Abzüge. Dann können es kleine historische Fotos sein. Es können aber auch ganz aktuelle Fotos, Sofort-Bilder oder im (unverständlich) Format sein, wo man eben nur ein Unikat hat und jemand sagt: „Ich hätte davon gerne ein Duplikat.“ Es gibt natürlich auch noch andere Gründe, Bilder zu reproduzieren, wie beispielsweise hier bei dem Schwarz-Weiß-Foto. Das bekommt an der unteren Kante, weil es nicht richtig verarbeitet, nicht richtig gewässert wurde, schon einen bräunlichen Rand. Sie kennen es vielleicht von Farbfotos, die mit der Zeit einfach verblassen und auch die möchte man in einer guten Form bewahren und vielleicht dann hinterher mit der Bildbearbeitung wieder ein bisschen aufhübschen. Es gibt Vorlagen unterschiedlicher Größe, unterschiedlicher Formate. Die Oberfläche kann glänzend oder matt sein. Es sind alles Fragestellungen, mit denen man sich auseinandersetzen muss, wenn man eine Reproduktion macht. Es kann sein, dass die Bilder in einem Album sind und das Blöde bei so einer Reproduktion ist, man sieht eigentlich nur, wenn sie schlecht gemacht ist. Man kann sie immer mit dem Original vergleichen und das Ziel einer guten Reproduktion ist natürlich, dass sie so gut ist wie das Original und dass sie nicht zu unterscheiden ist. Ich selbst habe in der Landesbildstelle Rheinland-Pfalz gelernt. Habe 3 Jahre meiner Ausbildungszeit Tausende von Bildern reproduzieren müssen. Habe mich also da viel mit Fragestellungen auseinander gesetzt. Was mache ich, wenn das Bild glänzt, was mache ich, wenn es gewählt ist kleine Vorlage, große Vorlagen. Von der Erfahrung möchte ich Ihnen in diesem Video-Training ganz viel mitgeben, sodass Sie nicht drei Jahre lernen müssen, um tolle Reproduktionen zu machen. Wir schauen uns die einzelnen Aspekte in unterschiedlichen Kapitel an. Natürlich geht es auch um Fragen der Beleuchtung. Die einfachste Variante ist Bilder mit Tageslicht zu reproduzieren. Manchmal hat man eine Kunstlichtlampe. Das ist natürlich eine andere Möglichkeit und vielleicht haben Sie Blitzgeräte, eins oder mehrere oder gar eine Blitzanlage und möchten damit Ihre Bilder reproduzieren. Auf all diese unterschiedlichen Aspekte gehe ich in diesem Video-Training ein und es gibt am Schluss noch ein Kapitel, da geht es in die Frage, wenn Sie einen Scanner haben, nutzt der was? Man kann natürlich sagen, das alles mit dem Abfotografieren ist ja Quatsch, wenn ich den Scanner habe lege ich das darauf und wenn sie nur ein Bild abfotografieren oder reproduzieren möchten, ist ein Scanner natürlich eine tolle Lösung. Schwerpunkt aber in diesem Training ist tatsächlich das Fotografieren mit einer Kamera und ich bin mir sicher, für jeden Fall ist eine gute Anleitung, ein guter Tipp dabei.

Analoge Fotos digitalisieren

Erfahren Sie, wie Sie von einer analogen Fotovorlage eine digitale Version erstellen. Mit Ihrer Digitalkamera geht das ganz einfach, ganz gleich ob kleines oder großes Foto.

1 Std. 22 min (17 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!