Einfach fotografieren lernen

Was ist der Cropfaktor?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Cropfaktor lässt sich die Bildwirkung von Vollformatchips und APS-C-Chips vergleichen. Er liegt, je nach Kamerahersteller, etwa bei 1,5 bis 1,6.
03:50

Transkript

Wenn wir über Kameras sprechen und Objektive, die natürlich zu den Kameras gehören, dann fällt relativ häufig ein fast schon rätselhaftes Wort, zumindest wenn Sie es noch nie gehört haben, dass ist der sogenannte "Crop Faktor". "To Crop" ist Englisch und bedeutet so viel wie, wegschneiden, abschneiden, zurechtschneiden. Und jetzt fragen Sie sich womöglich, was Sie denn bei Ihren Bildern zurechtschneiden sollen. Das müssen Sie gar nicht. Sie müssen nichts zurechtschneiden, um das geht es nicht, sondern wir müssen mal schauen, wo der Begriff herkommt und dann fällt unser Blick als erstes auf die Größe der Aufnahmechips, der Aufnahmechip in einer Kamera ist der Teil, der das Bild aufzeichnet, der Teil wo bei einer analogen Kamera früher der Film saß. Und wenn wir jetzt mal diese in Anführungszeichen große, ist auch ein bischen größer, diese große Kamera nehmen hier, die "5D Mark2" , dann haben wir hier in diesem Fall einen Aufnahmechip der Größe 24 mal 36 Milimeter. Das ist also eine ganze Menge, so rund 24 mal 36 Milimeter, nageln Sie mich nicht auf ein paar Zehntel fest, aber das kommt ungefähr hin, ziemlich genau, dann haben wir einen Chip der mehrere Quadratzentimeter groß ist. Wenn Sie also gewohnt sind mit einer solchen Kamera zu fotografieren, dann wissen Sie wie ein 24 Milimeter Objektiv sich verhält, Sie wissen wie ein 50er aussieht, man weiß es irgendwann, man weiß genau, ich hätte gerne die Brennweite für die und die Bildwirkung. Jetzt kam einige Jahre später ein anderer Typ auf den Markt, der ist deutlich kleiner, fragt man sich, warum? Weil er natürlich auch einiges billiger ist, und trotzdem kann man mit dem auch ganz gut arbeiten und dieser Chip ist in diesem Fall hier, 14,8 mal 22,2 Milimeter. Das wenn man diese beiden Flächen jetzt mal, die der große Chip und der kleine Chip haben miteinander vergleicht, dann kann man die mit einem Faktor umrechnen und der liegt hier, in diesem Fall rund bei 1,6. Währen es jetzt andere Kameras, wie NIKON beispielsweise, würde der Vergleich, also der Faktor von dem ich spreche, bei etwa 1,5 liegen, auf jeden Fall kann man diese beiden Chipgrößen aufeinander umrechnen, mit eben jenen Crop Faktor. Beim Umrechnen der Größe müssen Sie nicht viel bedenken, denn die Größe ist ja vorgegeben. Aber jetzt stellen Sie sich mal vor, Sie nehmen sich eine kleine Kamera, und eine Kamera mit einem kleinen Chip, fotografieren mit einem 24 Milimeter Objektiv, weil der Chip kleiner ist, fühlt sich das natürlich auch anders an. Es wird etwas anders aussehen, weil links, rechts, oben und unten etwas fehlt. Quasi, von dem Chip, und genau das, wenn Sie das mal mit dem Faktor 1.6, in diesem Fall multiplizieren dann kommen Sie auf rund 35 Milimeter, dass bedeutet, würden Sie mit dieser Kamera mit 24 Milimeter, einem Objektiv mit 24 Milimetern fotografieren dann sieht es aus wie mit 35 Milimeter, genau das ist dieser Crop Faktor, und das schauen wir uns hier jetzt mal auf dem Bild an. Wir haben im moment ein Vollformat-Bild, also dass ist fotografiert mit einem Vollformatchip, mit einer Kamera, die mit Vollformatchip aus gerüstet ist und jetzt gucken wir uns mal an, wie das aussieht wenn man sie, wenn man das gleiche Motiv, mit der gleichen Brennweite, mit einer sogenannten "APSC" Kamera aus einem "APSC" Chip fotografiert und dann sieht das ganze, so aus. Es fehlt also links, rechts, oben und unten ein bischen was, dass ist nicht dramatisch, man kann das ja wieder ausgleichen indem man eine kürzere Brennweite nimmt, um wieviel kürzer muß sie sein, um wieder beim Vollformatchip und wieder bei dieser Ansicht zu landen? Ganz klar, Sie teilen es durch diesen Crop Faktor von 1,6 und landen dann bei rund etwa 18 Milimter, oder 17, also so ungefähr, Sie teilen es einfach durch diese 1,6 und dann wissen Sie welche Brennweite Sie brauchen um das gleiche Ergebnis zu haben, als würden Sie mit 24 Milimetern bei einem Vollformatchip arbeiten.

Einfach fotografieren lernen

Lernen Sie die Kameratechnik kennen und setzen Sie sie richtig ein, um selbst tolle Bilder zu machen.

2 Std. 32 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!