Grundlagen der Webentwicklung: Berufsperspektive Webentwickler

Was ist CSS?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
CSS, die Cascading Stylesheets, sorgen für das optische Erscheinungsbild einer Seite.

Transkript

Design ist ein wichtiger Teilbereich und eine Schlüsselkompetenz für eine erfolgreiche Webseite. Zudem macht das Design die Unterschiede und Spezialisierung innerhalb der Unterschiedlichen Typen von Webentwicklern sichtbar. Sie werden Vertreter finden, denen mehr das Look and Feel einer Seite am Herzen liegt, die es lieben an der Benutzererfahrung der sogenannten User Experience, oder UX, zu arbeiten. Und dann gibt es jene, die lieber an der Funktionalität einer Seite arbeiten, der sogenannten UI. Wie auch immer, alle Entwickler müssen lernen, wie sich das Einsetzen von CSS auf einer Seite auswirkt. Webdesign beschäftigt sich zu einem guten Stück auch mit der Erfahrung von Seitennutzern. Wie sie sich durch die Inhalte bewegen können oder auch mit der Seite interagieren. Das heißt, lernen, wie eine Navigation die Benutzererfahrung beeinflussen kann und wie Inhalte präsentiert werden sollten. Praktisch heißt das: Designen für eine Webseite benötigt auch ein Wissen darüber, wie die Layout-Sprache für das Web, dass CSS funktioniert. CSS steht für Cascading Style Sheets. Und wie auch der Bergriff HTML, besteht CSS aus zwei Inhaltselementen. Einerseits geht es bei CSS darum, unterschiedliche Sätze an Regeln oder Style Sheets zu definieren, die dafür sorgen, dass das DOM, also das Dokument Object Model, das mit Hilfe von HTML definiert wurde, in eine sichtbare Form umgesetzt wird. Andererseits geht's um Cascadieren der Stilregeln. Damit wird die Abfolge und Gewichtung der Regeln beschrieben, wie sie dann in der Seite zur Darstellung kommen. Das heißt aber auch, dass dies die zweite Sprache ist, die es zu meistern gilt. Es ist ein Satz von Regeln, die zuerst den Teil der Seite identifizieren, der modifiziert werden soll, und dann wir der Stil und das Verhalten beschrieben, die dem betreffenden Element zugewiesen werden sollen. Diese Regeln können einfach sein. Wenn es, zum Beispiel, um das Zuweisen von Farben, Größen, Schriftarten und das Anwenden traditioneller Designkonzepte, wie Kontraste, Ausrichtungen, Abstände etc. geht. Ein gutes Beispiel zum Zeigen der Mächtigkeit von CSS ist das CSS ZEN GARDEN. Diese Webseite demonstriert, wie derselbe Inhalt so beschrieben werden kann, dass sich daraus völlig unterschiedliche optische Umsetzungen ergeben. Die Seite zeigt unterschiedliche Styles für die selbe HTML-Seite. Wenn ich ein anderes Set an Regeln für diese Seite wähle, wechselt das Layout der Seite. Manchmal auf sehr dramatische Art und Weise. Nur um es nochmal klarzustellen, es ist immer der gleiche HTML-Code, der nur in einer dramatisch anderen Weise präsentiert wird. CSS erlaubt auch Bewegung ins Spiel zu bringen, und genauso einfache Interaktionen mit dem Design. CSS zu lernen heißt also auch, mit Elementen der Bewegung zu arbeiten und mit der Sprache der Interaktion in Verbindung mit dem grafischen Design. CSS entwickelt sich gerade sehr schnell weiter, und Dinge wie Variablen, Berechnungen und noch komplexere Features finden gerade den Weg in diese Sprache. Einer der großen Unterschiede, wenn es um das Design für das Web geht, besteht darin, dass die Inhalte responsive sein müssen. Mit anderen Worten: Sie müssen sich an die Proportionen von unterschiedlichen Ausgabegeräten, wie klassische Bildschirme, Laptops und mobile Endgeräte anpassen können. CSS befindet sich in einem ständigen Wandel. Es gab drei große Überarbeitungen und die dritte davon, CSS3, wurde in unabhängige Module aufgeteilt, deren unterschiedliche Umsetzung sich noch in die Zukunft erstreckt. Es wird also immer Neuerungen in dieser Sprache geben. Am Besten beginnen Sie mit den zugrunde liegenden Konzepten der Sprache. Wegen seiner Komplexität stellt das Arbeiten mit CSS eine große Herausforderung dar. Aber genau diese Komplexität ist das aufregende und kann zu einer sehr gewinnbringenden Karriere führen.

Grundlagen der Webentwicklung: Berufsperspektive Webentwickler

Sehen Sie, welche Berufe mit der Erstellung von Webseiten zu tun haben und welche Programmiersprachen und Werkzeuge sie zum Einsatz bringen.

53 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!