Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

C Grundkurs

Was bedeutet Programmierung?

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video behandelt, was ein Programm bzw. was Programmierung ist. Es geht auch um die Aufgaben sogenannter höherer Programmiersprachen und um die Bedeutung von Quellcode bzw. Quelltext - und was ein Computer wirklich ausführen kann.
04:31

Transkript

Wenn Sie mit der Programmierung beginnen, gibt es einige Begriffe, die erfahrenen Programmieren möglicherweise trivial erscheinen. Aber man muss sich am Anfang darüber unterhalten, was die bedeuten, was dahinter steckt. Genau dieses wollen wir in diesem Video machen. Wir wollen erstmal ganz banal besprechen, was überhaupt ein Programm ist. Ein Programm ist eine Abfolge von Anweisungen auf einem Computer, und die sind dafür da, ein gewisses Problem zu lösen auf eine strukturierte Art und Weise. Dabei muss ein Programm den Regeln in einer bestimmten Programmiersprache folgen, bspw. eben C. Es besteht aus sogenannten Deklarationen, das sind Vereinbarungen und Instruktionen, das sind Anweisungen, wie etwas zu tun ist. Dabei arbeitet ein Programm oder, allgemein, ein Computer, grundsätzlich nach einem EVA-Prinzip. E steht für Eingabe, V für Verarbeitung, A für Ausgabe. D. h. es gibt immer eine Eingabe, die wird irgendwie verarbeitet, und dann sollte eine Ausgabe erfolgen, damit man das Ergebnis sieht. Nun lassen sich Anweisungen, die Folge der Anweisung, über sogenannte Kontrollstrukturen steuern. Und da gibt es üblicherweise 3 Typen, die wichtig sind. Es gibt eine sogenannte Sequenz. Das ist eine lineare Abfolge von Anweisungen, also Anweisung 1, Anweisung 2, Anweisung 3. Wird nacheinander abgearbeitet. Dann gibt es die sogenannte Selektion, und das ist eine Auswahl in Abhängigkeit von gewissen Bedingungen. Also, wenn bspw. ein Benutzer ein gewisses Alter hat, dann macht man das eine, hat er ein anderes Alter, macht man was anderes. Und dann gibt es die Iteration. Das ist die Wiederholung von Anweisungen. Iteration wird sehr gerne auch Schleife genannt. Aus solchen Elementen werden sogenannte Algorithmen gebaut und daraus entstehen eben Programme. Nun gibt es noch einige weitere Fachbegriffe, die man im Umfeld der Programmierung sehr oft hört. Bekannt dürfte der Begriff Software sein. Die Hardware, das ist das, was Sie anfassen können bei einem Computer, also die Maus, die Tastatur. Und es gibt eben die Software. Das sind eben die Programme und die Dateien. Ein Programm wird in der Regel auf den Datenträger eines Computers vorliegen, und zwar als sogenannte ausführbare Programmdatei. Programme bestehen dabei aus Maschinencode, das ist ein spezifischer Code, den der Rechner versteht. Und dieser Maschinencode wird zur Ausführung in den Arbeitsspeicher des Rechners geladen, den sogenannten RAM - Random Access Memory. Ein Maschinencode enthält nun Befehle aus dem Sprachschatz des Prozessors. Und zwar eines spezifischen Prozessors. Ein Programm wird als Abfolge von diesen Maschinenbefehlen, von einem jeweiligen Prozessor des Computers verarbeitet und damit ausgeführt. Damit nun ein Programm überhaupt entsteht, muss ein Programmierer einen Quelltext schreiben. Man nennt das auch den Quellcode. Und dieser Quellcode wird in der Regel in einer höheren Programmiersprache erstellt, so wie C. Damit Quellcode nun auf einem Prozessor ausgeführt werden kann, muss er aber in diesen Maschinencode übersetzt werden. Und diesen Übersetzungsvorgang nennt man Kompilierung. Zu der Kompilierung kann man einen Assembler, einen Compiler, oder einen Interpreter verwenden. Für uns ist hauptsächlich der Compiler interessant, denn der kommt beim C zum Einsatz. Denn der Interpreter bspw. würde im Web sehr oft eingesetzt, um bspw. JavaScript, oder html zu interpretieren. Egal, welches dieser 3 Tools zum Einsatz kommt, es wird grundsätzlich eine Anweisung in einer Programmiersprache in einen semantisch entsprechenden Befehl in der Maschinensprache eines Prozessors übersetzt. Sie haben also in diesem Video Grundbegriffe zu Programmierung und was ein Programm wirklich ist, kennengelernt.

C Grundkurs

Lernen Sie das Syntaxkonzept von C von Grund auf kennen vor und sehen Sie, wie mit einer geeigneten Entwicklungsumgebung Programme Schritt für Schritt entstehen.

4 Std. 36 min (70 Videos)
Sehr gut, ...
Eric V.
... fängt beim Urschleim an und gibt einen guten und schönen Überblick über die Sprache an sich.
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!