Einführung in die Webprogrammierung

Warum Standards wichtig sind

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Webstandards sorgen dafür, dass unterschiedliche Geräte Ihren Code korrekt darstellen. Sie ermöglichen es den Suchmaschinen, Ihre Seite zu indexieren, um so zu gewährleisten, dass Ihr Webauftritt im Internet auch tatsächlich gefunden wird.

Transkript

SIe haben sicher schon Leute über Webstandards reden hören. oder Sie haben Artikel gelesen, in denen Webstandards wichtig waren. Also möchte ich iHnen nun etwas über diese Webstandards erzählen. Bevor ich das mache, möchte ich Ihnen etwas über Züge erzählen. Ja genau über Züge. Es ist so, dass die beste Möglichkeit Ihnen Standards näher zu bringen, Züge sind. Um genau zu sein: England um 1800. Unterschiedliche Eisenbahnlinien und Eisenbahngesellschaften fingen an wie wild Ihre Schienen zu verlegen. Als es gerade frisch am Werden war, gab es ganz viele unterschiedliche Eisenbahnfirmen, die ganz viele unterschiedliche Schienen gelegt haben. Das führt dazu, dass die Benutzer dieser Eisenbahnlinien permanent damit beschäftigt waren, umzusteigen. England ist ein durchaus langes Gebilde und es konnte passieren, dass man sehr oft umsteigen musste. Stellen Sie sich diese ganzen Strapazen vor. Das ganze Gepäck raus, rüber, das ganze Gepäck rein... Dann eine Weile fahren und zum nächsten und zum nächsten. Es war auf jeden Fall für die Benutzer dieser EIsenbahnlinien eine ausgesprochen unzufrieden stellende Situation. Bis man, 1846, auf die gloreiche Idee kam, dass man Standards schaffen könnte und die unterschiedlichen Eisenbahnunternehmen sich diesen Standards unterwerfen sollten. Es hat natürlich noch eine ganze Weile gebraucht, bis alle davon überzeugt waren, dass das für alle Beteiligten Vorteile beinhaltet. Wenn Sie bedenken, dass man heute durch ganz Europa mit der Eisenbahn fahren kann ohne permanent umsteigen zu müssen weil man in jemand anderes Einflussbereich gekommen ist, so können wir dankbar sein, dass jemand 1846 auf diese äußerste patente Idee gekommen ist. Ähnlich verhielt es sich in den Kindertagen des Internets. In den Kindertagen des Internets gab es konkurrierende Browser und sie verwendeten unterschiedliche Schrifttypen und unterschiedliche Bezeichnungen für ein und die selbe Sache. Das ganze lief unter dem Namen: Browser-Krieg. Es war für uns Entwickler ausgesprochen unangenehm. Es bedeutete, dass wir für unterschiedliche Browser unterschiedliche Dinge entwicklen mussten. Das konnte manchmal etwas unübersichtlich werden und vor allem auch sehr anstrengend war. Und auch hier kam es zur glorreichen Idee, dass man ein Projekt starten könnte, um das Web zu standardisieren. Das war das Web Standards Project, welches es immer noch gibt. In diesem Projekt schlossen sich Entwickler, Designer und die involvierten Unternehmen zusammen, um eben Webstandards zu entwickeln. Ihre Bemühungen überzeugten die Browser-hersteller davon, diese Webstandards zu unterstützen. Sie begründeten damit die Entwicklung der modernen Browser In der Zwischen zeit ist es so, dass es eigene Stellen gibt, die sich darum kümmern, dass diese Standards eingehalten werden. zum Beispiel das ECMA International ist zuständig für die Standards bei den Programmiersprachen, also in unserem Fall bei JavaScript. Wenn Sie daran Interesse haben, gehen Sie auf diese Seite und sehen sich an, was diese Standards beinhalten. Ähnlich ist es für das Konsortium für Standard Conforming Code. Dafür ist W3C zuständig und hat verschiedene Versionen entwickelt und unterstützt damit es zu eine Vereinheitlichung kommen konnte. In der Zwischenzeit ist es tatsächlich so, dass die Hersteller sich zusammen getan haben, um sich darauf zu einigen, dass es ein einheitliches Coden gibt und damit ist unsere Welt schon bedeutend einfacher geworden. Nicht immer besser, weil nach wie vor leichte Unterschiede gibt, aber es ist wirklich Nichts im Vergleich zu früher. Der Vorteil für den Kunden besteht darin, wenn die Seite einmal geschrieben ist, kann sie überall gelesen und wiedergegeben werden kann. Das heißt, die Webstandards sorgen dafür, dass wenn wir mit einem bestimmten Standard coden, könne wir sicher sein, dass die unterschiedlichen Geräte, die diesen Standard unterstützen, die Inhalte korrekt lesen und wiedergeben können. Und sie ermöglichen Zeitreisen! Nein das tun sie natürlich nicht! Aber sie ermöglichen es, dass unsere Inhalte auch auf älteren Geräten korrekt dargestellt werden können. Diese Standards sind nach hinten kompatibel. Und wir können avon ausgehen, dass künftige Geräte diese Inhalte auch korrekt darstellen werden solange wir dafür sorgen, dass wir korrekt coden. Die Inhalte sind in allem Überfluss auch noch besser zugänglich. Suchmaschinen sind in der Lage den Text zu indexieren. Suchmaschinen indexieren Ihre Seite, um sie dann in ihren Suchergebnissen aufzunehmen. Dazu werden bestimmte Kriterien verwendet und eines davon ist ein korrekter Code. Also ein korrekt strukturierter und semantisch passender Code wird von einer Suchmaschine honoriert mit einem besseren Ranking. Das kann für Ihre Seite nur von Vorteil sein. Unterstützende Technologien erfassen mit Webstandards strukturierte Inhalte besser und können ihn leichter wiedergeben. Zum Beispiel Lesegeräte: Wenn Sie jemanden haben, der blind ist und trotzdem mit dem Web arbeitet so hat er ein Gerät, welches ihm den HTML Code vorlesen kann. Seit dem Übergang HTML und CSS streng zu trennen, ist dieser Code leichter lesbar. Somit unterstützen wir diese auch von der Technologie aus. Außerdem ist es wichtig einen Bezugspuntk zu haben. Wenn Sie sich auf Webstandards fokussieren werden Sie HTML, CSS und auch JavaScript leichter lernen. Indem Sie gleich lernen Standard konform zu coden, sorgen Sie dafür, dass Ihre Seite von der Struktur her und von der Semantik her einwandfrei ist. Das heißt, Webstandards sind dafür da, dafür zu sorgen, dass das was Sie schreiben - wenn Sie sich an die Standards halten - auf den unterschiedlichen Geräten gut gelesen werden kann. Gut wiedergegeben kann, korrekt wiedergegeben werden kann. Wenn Sie sich nun an diese Standards halten, ist es nichts, was Sie auf den ersten Blick sehen werden, aber SIe verlängern damit die Lebensdauer einer Seite, weil durch diese Standard, spätere Versioenn des Browsers Rücksicht nehmen werden auf das was Sie erarbeitet haben.

Einführung in die Webprogrammierung

Tauchen Sie ein in die vielfältige Welt von Webdesign und -entwicklung und lernen Sie die wichtigsten Technologien, Programmiersprachen und -tools kennen.

2 Std. 46 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!