Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Ubuntu 16.04: Neue Funktionen

Warum ist Ubuntu 16.04 als LTS-Version besonders?

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit einer Ubuntu-Version, die den Zusatz LTS trägt, profitieren Sie von einer längeren Unterstützungsdauer.

Transkript

Herzlich willkommen in der neuen Version von Ubuntu 16.4. Optisch hat sich jetzt hier nicht so wirklich viel verändert auf den ersten Blick. Ist also die Frage, wenn Sie nicht wissen mit welcher Version Sie es zu tun haben wo Sie es herausfinden können. Das ist relativ einfach, Sie brauchen nur auf das Zahnrad in der rechten oberen Ecke gehen, und wählen dort "Über diesen Rechner" und bekommen dann ausgegeben, mit welcher Ubuntu-Version Sie gerade arbeiten. Wenn Sie genau schauen, sehen Sie, dass hier LTS hinten dran steht. und falls Sie sich fragen, was es mit LTS auf sich hat, das ist die sogenannte Long Term Support-Version. Sehen wir uns mal an, was damit gemeint ist. Es gibt hier eine nette Grafik bei Ubuntu, wo aufgezeigt wird, einerseits die Versionen bis hin zur jetzigen "Xenial Xerus" und auf der anderen Seite der Unterstützungszeitraum. Da merken Sie, dass so alle zwei Jahre jetzt Versionen auftauchen, die eine sehr lange Unterstützung haben, durchschnittlich fünf Jahre, und das sind dann die sogenannten Long Term Support-Versionen. Das ist ganz bewusst so eingerichtet, weil im Unterschied zu anderen Linux-Systemen und zu der sogenannten Short Term Support-Version die es dazwischen alle halben Jahre gibt, eine Stabilität garantiert wird, die über ziemlich einen langen Zeitraum geht und damit für Leute, die sich jetzt nicht permanent mit Updates beschäftigen möchten. auf der einen Seite zwar eine Sicherheit bringt aber auf der anderen Seite eben Stress erspart. Spätestens beim Einsatz des Servers bin ich dafür sehr dankbar, denn normalerweise ist das Einrichten eines Servers nichts, was man so in einer Minute erledigt hat. und da tut es gut zu wissen, dass ich mit den Neuerungen einen gewissen Spielraum habe, wo ich dann mit dieser Version arbeiten kann und auch auf der sicheren Seite bin. Es gibt beim Wiki von ubuntuusers.de hier auch eine kleine Auflistung, was eben die Unterschiede zwischen dem Long Term Support-Version und zwischen der Short Term Support-Version ausmacht, eben ein Unterstützungszeitraum von fünf Jahren. aber eben nur für das Desktop System und für den Server. Für die anderen Systeme, für die Derivate ist es unterschiedlich und hängt dann von dem Derivat ab. Übrigens, Derivat ist ein Ubuntu-System zum Beispiel mit einer anderen Oberfläche oder mit einem anderen Funktionsumfang. Und die sind dann meistens... ziehen zwar mit, wenn es um das Entwickeln der Long Term Support-Versionen geht garantieren aber diesen Support höchstens für drei Jahre. Gut, was bekommen Sie dafür? Eine stabile Version, auf die die Entwickler eigentlich das Hauptaugenmerk haben. Das ist quasi die Krönung eines Entwicklungsprozesses und dann geht es wieder los, bis in zwei Jahren die nächste Krönung stattfinden soll. Und Sie haben nicht dauernd Softwareupdates, können aber natürlich für sich selbst diese Updates holen. Was der Vorteil ist, ist auch gleichzeitig der Nachteil. Es kann sein, dass Sie neuere Versionen eines Programms brauchen und die müssen Sie sich dann meistens selbst dazu installieren. Es gibt Ausnahmen, es gibt Fixpunkte, die automatisch mit der nächsten Version sozusagen upgedated werden. Aber prinzipiell haben Sie es dann nicht immer mit der neuesten Software zu tun, sondern mit der bewährtesten. Und wenn Sie nicht ein sehr testfreudiger Mensch sind werden Sie wahrscheinlich mit diesen Versionen gut fahren. Interessant sind die sogenannten "Point Releases". D. h., wenn Sie sich für eine LTS-Version entscheiden, dann müssen Sie nicht zwingend bei den ersten sein, die sich dafür entscheiden. Wie der Name schon sagt, ist Ubuntu 16.04 im April 2016 erschienen. Die nächste Halbjahres-Version wird im Oktober erscheinen und es wird dann oder es gibt einen sogenannten "Point Release", das ist der Release mit den ersten Bugfixes, der die ersten Sicherheitslücken wieder behoben hat, von der klassischen ersten Long Term Version. Wenn Sie es nicht eilig haben mit dem Update, dann würde ich durchaus auf diesen "Point Release" warten und erst diesen installieren, weil, dann haben Sie auch keine Probleme mehr mit den Kinderkrankheiten.

Ubuntu 16.04: Neue Funktionen

Machen Sie sich mit den vielfältigen kleinen und größeren Neuerungen der neuen LTS-Version von Ubuntu vertraut.

38 min (11 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Ubuntu Ubuntu 16.04
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.09.2016

Fachliche Beratung, Konzept und Beispiele: Michael Kofler

Umsetzung und Präsentation: Lydia Schimpf

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!