Am 22. Juli 2017 haben wir überarbeitete Fassungen unserer Datenschutzrichtlinie, sowie eine Cookie-Richtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesen überarbeiteten Dokumenten einverstanden. Bitte lesen Sie diese deshalb sorgfältig durch.

MCSA 70-412 (Teil 5) Windows Server 2012 R2-Active Directory-Infrastruktur konfigurieren

VyOS-Router konfigurieren

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie in diesem Film zunächst, wie Sie den virtuellen VyOS-Router konfigurieren können. Anschließend zeigt Ihnen Tom Wechsler, wie Sie die Kommunikation zwischen den Subnetzen testen können.
06:50

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie den VyOS-Router konfigurieren können. Bevor ich die Konfiguration starte, möchte ich nochmals die Netzwerkadapterzuweisung kontrollieren. Dazu verwende ich in VMware Workstation Edit und wähle den Virtual Network Editor aus. Wir sehen hier sehr schön, wir haben der Linux-Maschine den Netzwerkadapter Custom VMnet3 zugewiesen. Das ist auch hier der VMnet-Adapter 3 mit dem Dreiernetzwerk. Dann VMnet2 mit dem Zweiernetzwerk und mein Host-Only-Adapter, das ist der Standardadapter, welcher hinterlegt wurde, um das Einernetzwerk zu bestimmen. Das ist also soweit absolut in Ordnung. Nun kann ich den Router starten und die eigentliche Konfiguration durchführen. Ich wähle also Power on this virtual machine und lasse nun dieses System starten. Das System wurde erfolgreich gestartet. Ich kann mich nun anmelden. Ich verwende dazu den Benutzernamen vyos. Vergessen Sie nicht, es ist ein englisches Tastatur-Layout hinterlegt. Z und Y sind da umgekehrt. Nun wähle ich das Passwort aus. Ebenfalls vyos. Nun kann ich die Konfiguration durchführen. Diese Konfiguration habe ich Ihnen vorbereitet. Dazu zeige ich Ihnen folgendes Textdokument. Das schauen wir uns gleich an. Dieses Textdokument sieht wie folgt aus. Sie sehen hier im unteren Teil die Konfiguration des Linux-Routers. Zuerst müssen Sie den Befehl configure eingeben. Dann müssen Sie die entsprechenden Netzwerkadapter konfigurieren und die IP-Adresse hinterlegen. Anschließend setzen Sie das RIP ein, das Routing Information Protocol. Sie müssen Ihrem System einen Gateway zuweisen. Dann wird die NAT-Konfiguration durchgeführt. Ganz wichtig: Am Schluss müssen Sie diese beiden Befehle ausführen, zuerst commit und dann save, damit Ihre Konfiguration auf dem System hinterlegt wird. Ich kann diese Konfiguration nicht noch einmal durchführen, sonst hätte ich zwei Systeme im Netzwerk, die die gleichen IP-Adressen haben. Ich kann Ihnen aber zeigen, wie diese Konfiguration aussehen sollte, wenn Sie das erfolgreich durchgeführt werden. Ich navigiere dazu zu meinem bestehenden VyOS-Router und zeige Ihnen die Konfiguration. Wenn Sie angemeldet sind, verwenden Sie den Befehl Show und dann Leerzeichen configuration. Sie können Configuration mit dem Tabulator ausschreiben lassen. Dann können Sie Ihre Konfiguration durchgehen. Sie sehen, hier sind die entsprechenden Netzwerkadapter hinterlegt. Zum Beispiel haben wir hier eth0 mit dem Netzwerk 192.168.1.254/24. Also dieser Adapter hat die Adresse 1.254 mit der Hardware-Adresse f8:a1. Dann die entsprechenden Adapter hier und hier. Sie können Ihre Konfiguration nochmal überprüfen, indem Sie das Kontextmenü Ihrer virtuellen Maschine öffnen und dann unter Settings die Netzwerkadapter auswählen, zum Beispiel den Netzwerkadapter 3. Ich ziehe das Fenster etwas zur Seite und wähle dann Advanced. Nun sehen Sie die Mac-Adresse. Wir haben also den Adapter VMnet3 geöffnet und wir sehen die Mac-Adresse hier: F8:B5. Auf unserem Linux-System sehen wir auch, dass dieser dritte Adapter die Mac-Adresse F8:B5 hat. Das ist absolut perfekt. Die Konfiguration ist genau so hinterlegt, wie sie sein muss. Nun können wir die Verbindung prüfen, indem wir auf einem Server einen Ping ausführen. Dazu navigiere ich zu meinem Server LU-DC01 und wähle nun das Kommando-Fenster aus, mit erhöhten Admin-Rechten. Ich setze einen Ping ab auf meinen Server DCSVR01. Dieser hat die IP-Adresse 192.168.1.10. Diese Kommunikation muss jetzt funktionieren, da der Linux-Router unsere Anfrage zu unserem Server weiterschickt. Habe ich auch tatsächlich die richtigen IP-Adresse hinterlegt? Das ist in der Tat so. LU-DC01 ist im Dreiernetzwerk. Das kann ich zusätzlich mit ipconfig kontrollieren. In der Tat, das ist so. Wir haben hier die Adresse mit dem Schluss 3.10. Vergessen Sie nicht, Ihrem Server den Standard-Gateway zum VyOS-Router zu hinterlegen. Das sehen Sie hier sehr schön. 192.168.3.254. Diese Adresse haben wir unserem VyOS-Router hinterlegt. Das habe ich Ihnen vorher in diesem Textdokument gezeigt. Da habe ich diese IP-Adresse bestimmt. Nun können wir also erfolgreich von einem zum anderen Netzwerk einen Ping absetzen und eine Kommunikation aufbauen. Damit Sie mein Netzwerk noch besser einsehen können, habe ich eine Zeichnung vorbereitet. Sie sehen hier, auf meiner Zeichnung habe ich das Netzwerk so gut wie möglich abgebildet. Sie sehen also nun unsere Konfiguration, die wir gemacht haben. Wir haben ein zusätzliches System in unser Netzwerk implementiert, unseren VyOS-Router. Das sehen Sie hier sehr schön. Dieser hat eine IP-Adresse in das eine Netzwerk, zu unserem VM Workstation Switch, und ebenfalls eine IP-Adresse, das sehen Sie nicht, ich habe es nicht aufgeschrieben, aber es ist da, die Dreieradresse, also 3.254, und auf dieser Seite 2.254. Damit diese beiden Server in den verschiedenen Netzwerken der LU-DC01 im Dreiernetzwerk, der Berner Server im Zweiernetzwerk über dieses System mit den anderen Servern kommunizieren kann. Ich habe auch noch eine IPFire im Einsatz. Diese dient mir als Standard-Gateway für das Einernetzwerk. Von diesem System aus geht es dann zu meinem Internet-Serviceprovider. So sieht also mein Netzwerk aus, das ich in VMware Workstation konfiguriert habe. Ich habe Ihnen in diesem Video einen Einblick in mein Netzwerk gegeben. Ich habe Ihnen gezeigt, wie Sie den VyOS-Router konfigurieren können, damit Sie später erfolgreich eine Kommunikation aufbauen können aus diesen drei verschiedenen Netzwerken.

MCSA 70-412 (Teil 5) Windows Server 2012 R2-Active Directory-Infrastruktur konfigurieren

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-412 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2012.

2 Std. 56 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!