Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 15

Voreinstellungen des Organizers und des Editors

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sowohl für den Organizer als auch für den Videoeditor stehen zahlreiche Voreinstellungen zur Verfügung, die an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden können.

Transkript

Bevor Sie ein komplettes Videoprojekt oder Medienprojekt mit dem Organizer und dem Video Editor Premiere Elements durchführen, möchte ich in diesem Video mit Ihnen gemeinsam über die Voreinstellung beider Programme sprechen. Die Voreinstellungen rufen Sie auf über den Menüpunkt Elements Organizer Voreinstellungen, oder alternativ über die Tastenkombination Command+K oder unter Windows Steuerung+K. So, und die werden dann geladen. Und keine Bange, ich möchte jetzt nicht jeden einzelnen Punkt mit Ihnen durchgehen, sondern nur auf so ein paar Besonderheiten hinweisen. Dafür klicken wir mal auf den Menüpunkt "Dateien". Und hier sieht man ein wichtiger Punkt ist, dass man zum Beispiel definieren kann, wo die gespeicherte Dateien auf der Platte abgedeckt werden sollen. Standardmäßig ist es immer unter dem Ordner "User", dann ihr Benutzername "Pictures/Adobe". Sie können aber auch über den Menüpunkt "Durchsuchen", einen beliebigen Ordner, ja sogar externe Platten auswählen. Und das empfiehlt sich natürlich, wenn man einzelne Videoprojekte durchgeht. Also ein kleiner Tipp, ich speichere einzelne Videoprojekte auch auf einzelnen Platten, damit ich das Ganze im Laufe eines Jahres oder so Laufe von Jahren viel viel übersichtlicher habe. Und ich habe für ja drei, vier, fünf einzelne externe Platten und ich muss dann nur daran denken, dass wenn ich ein anderes Projekt haben möchte, ich auch entsprechend hier diese Voreinstellung umändere. Dann haben Sie die Möglichkeit den Medien-Cache zu löschen, das bietet sich ab und zu mal an, wenn Sie das Gefühl haben, es wird etwas langsamer, aber Sie müssen dann natürlich bei einem Neustart von dem Organizer erst dann mal alles neu organisieren lassen und macht nur Sinn, wenn Sie wirklich vermuten hier, das wird zu langsam oder es gibt andere Probleme. Dann haben wir über die Punkte "Bearbeiten" noch Möglichkeiten, die einzelnen Optionen anzuzeigen, ob das jetzt für beide Editoren gelten soll oder zum Beispiel nur für den Elements Editor, ich lass das alles jetzt mal standardmäßig so stehen. Dann kann man definieren, wenn Sie eine Kamera- oder Kartenleser anschließen, dass hier rote Augen, Fotostapel automatisch vorgeschlagen oder RAW- und JPEG-Dateien automatisch stapeln aktiviert werden, beziehungsweise rote Augen automatisch korrigiert werden. Und hier bleibe ich dabei, ich bin kein Freund davon, dass direkt hier anzuschließen und schon gar nicht dann auch diese Daten automatisch korrigieren zu lassen. Ich mache das lieber Manuel, aber Sie können es gerne ausprobieren, wenn Sie das möchten, Setzen Sie einfach diese Häkchen. Dann hab man hier die Möglichkeit noch ein bisschen was über die Stichwort-Tags und Alben zu definieren, beispielsweise, ob das Ganze mit einem Vorschaubild oder nur mit dieser Lasche angezeigt werden soll, ob hier solche manuellen Sortieroptionen automatisiert alphabetisch dargestellt, beziehungsweise manuell definiert werden, also alle das ist möglich. Sie können Ihre E-Mail-Client definieren, Adobe Partner-Dienste, das ist jetzt hier nicht ganz so viel setzen, wobei hier unter den Einstellungen sind natürlich ganz interessante Kontoinformationen, die man dann für alle Dienste zurücksetzen kann, interessant, Onlinedienstdaten kann man löschen und so weiter und so fort. Dann haben die Medienanalyse. Hier haben wir auch noch mal, wenn etwas nicht funktioniert hat, dann kann man Personenstapel wieder löschen und im Grunde noch mal von vorne anfangen. Dann ganz wichtig, die Anwendungs-Updates, standardmäßig steht das Ganze auf "Benachrichtigen". Wenn Sie möchten, dass das Ganze automatisch installiert werden soll, also automatische herunterladen und installieren, dann können Sie diese Option auswählen. Auch hier gleiche Empfehlung, würde ich das so stehen lassen. Sie erfahren es dann, wenn ein neues Update existiert, aber entscheiden den Installationszeitpunkt selbst. und dann, last but not least, kann man natürlich hier noch das Land oder die Region auswählen et cetera. Und falls Sie dort ein bisschen rumspielen möchten, kann man alles durch Klick auf die "Standardeinstellungen wiederherstellen", auf den Ursprungszustand zurücksetzen. Ich wechsle jetzt mal auf den Editor, auch hier bekommt man dann über den Menüpunkt "Voreinstellungen" genau diese Auswahl, allerdings etwas anders. Hier kann ich direkt auswählen, wo ich hinein möchte, ich beginne mal auch hier bei der allgemeinen Einstellung. Da ist es dann zum Beispiel auch ganz interessant, wie die Renderqualität für das Schnittfenster definiert werden soll. Und gerade für HD-Projekte, da hat man dann die hohe Qualität, man sieht wirklich alles direkt auch in hoher Qualität. Dafür brauchen Sie aber ein entsprechend gut dimensionierten Rechner und im Zweifelsfall würde ich das einfach so auch stehen lassen. Dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten Audiogeräte einzustellen, also gerade auch dann, wenn Sie mehrere Soundkarten eventuell haben, Audio Zuordnungen über welche Sachen das geschehen soll, die Aufnahme, also Sie sehen da steht nicht überall viel drin. Und unter "Medien" dort gibt es dann auch noch mal die Cache Möglichkeit und die Definition wie groß dieser Cache sein soll. Wenn Sie eine große Festplatte haben, dann können Sie diesen ruhig bedenkenlos erweitern und Sie können an dieser Stelle auch jederzeit diesen Cache löschen. Wenn Sie das nicht manuell machen, dann wird das sowieso, sofern dieses Häkchen gesetzt wird, einmal im Monat gemacht. Im Grunde bedeutet das nichts anderes, dass die Mediendaten, die Sie bei der Bearbeitung im Editor verwenden, schneller angezeigt werden, die Vorschaubilder werden schneller angezeigt. Und damit das aber nicht überhand nimmt auf ihre Platte, sollte man das auch in gewissen Abständen einfach mal löschen. Dann gibt es Arbeitslaufwerke, also das heißt, man sieht hier die Video-/ Audioaufnahme, Videovorschau und Audiovorschau und die Cache-Dateien sowie die Disc-Kodierung. Die sind hier in der Form mit Ausnahme des Medien-Caches alle dem Projekt zugeordnet. Erstellen Sie also ein neues Projekt und geben diesem Projekt nahmen an auf ihrer Festplatte, dann befinden sich dort drin automatisiert all diese Speicherorte, die werden angelegt, automatisch. Wie gesagt, mit Ausnahmen dieses Medien-Caches. Und das können Sie natürlich auch noch umbenennen, also da gibt es die Möglichkeiten "Eigene Dateien" zu definieren oder "Benutzerdefiniert". Das macht durchaus bei manchen komplexen Projekten Sinn, vor allen Dingen, wenn Sie das auch verteilen über mehrere Festplatten beispielsweise. Sie müssen aber nur dran denken, dass Sie das natürlich, wenn das Projekt sich verändert, auch in den Voreinstellungen wieder anpasst, weil ansonsten legen Sie auf einmal in den falschen Projektdateien Audioaufnahmen hab und das ist sehr ärgerlich, weil man das dann vielleicht nur mit großer Mühe auch später wieder finden kann. Ja über das "Titelfenster" oder "Aktualisieren", da haben wir das Gleiche mit den automatischen Updates. Die "Webfreigaben" und "Land-/Regionsauswahl" unterscheidet sich das dann nicht mehr im Wesentlichen auch von dem Organizer. Also noch einmal, es gibt wichtige Einstellungen und ich möchte Ihnen empfehlen, schauen Sie sich die Voreinstellungen mal genauer an, lesen Sie wirklich genau was da alles steht und entscheiden sich dann dafür, die ein oder andere Sachen zu definieren. Das wichtigste ist der Cache, da wissen Sie, wo das ist, die Arbeitslaufwerke, das habe ich gesprochen und ja, die ein oder anderen Voreinstellungen zu dem Update automatisches oder manuelles Update, und all das geschieht über diese Dialoge "Voreinstellungen" im Premier Elements Editor und im Premiere Organizer.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 15

Lernen Sie, wie Sie Ihre Videos organisieren, schneiden, bearbeiten und veröffentlichen, wie Sie Bordwerkzeuge nutzen und die automatisierten Funktionen einsetzen.

4 Std. 50 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 15
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!