Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Voreinstellungen des Organizers und des Editors

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für den Organizer als auch für den Videoeditor stehen zahlreiche Voreinstellungen zur Verfügung, welche an individuelle Bedürfnisse angepasst werden können.

Transkript

Wie bei fast jedem anderen größeren Programm auch, können Sie Premiere Elements mit Voreinstellungen passend konfigurieren. Ich möchte Ihnen in diesem Video einige wichtige Optionen sowohl vom Organizer als auch vom Videoeditor zeigen. Unter Windows erreichen Sie die Voreinstellungen über den Menüpunkt Unter dem Mac üblicherweise unter dem Programmnamen, also Menüpunkt Elements Organizer, und dort finden Sie die Voreinstellungen. Alternativ natürlich auch die Tastenkombination. Ja, rufe das mal auf. So, keine Bange, ich möchte mit Ihnen jetzt nicht wirklich jeden Punkt hier durchgehen, weil vieles erklärt sich wirklich von selbst. Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich diese Voreinstellungen wirklich der Reihe nach mal etwas genauer anzuschauen. Und auch keine Angst, wenn Sie ausprobieren möchten. Sie sehen, hier gibt es immer Standardeinstellungen wiederherstellen. Das heißt also, ganz gleich was Sie hier anklicken, im Wesentlichen können Sie immer den Ursprungszustand wieder zurücksetzen. Ja, interessant ist hier über den Punkt Dateien beispielsweise die Möglichkeit, sich den Ort oder den Ordner für Ihre gespeicherten Dateien auszusuchen. Also wenn Sie jetzt nicht auf zum Beispiel Ihrer direkten Hauptfestplatte die Daten speichern möchten, können Sie das beispielsweise auch auf einer externen Platte oder auf einer Zweitfestplatte tun. Und das kann man hier einstellen. Weiterhin können Sie den Cache löschen. Das empfiehlt sich beim Organizer vielleicht seltener, aber gerade dann, wenn es irgendwelche Schwierigkeiten mal geben sollte oder das Programm, ja, ein paar Probleme bei der Anzeige hat. Also hier drüber geht auch das als Möglichkeit. Des Weiteren können Sie einstellen, wie viel Sie unten in diesem Menüpunkt Editor angezeigt bekommen. Im Moment ist es so, dass beide Editoren, also zum Beispiel Photoshop Elements und Premiere Elements angezeigt werden als Videoeditor. Sollten Sie Photoshop Elements gar nicht installiert haben, dann kann man das auch hier ausschalten, oder wenn Sie es einfach nicht eingeschaltet haben möchten. Was nicht geht: Sobald Sie Photoshop auf Ihrem System haben, taucht der unausweichlich in diesem Menüpunkt auf. Dann kann man es also nicht ausschalten. Das Gleiche gilt für Kamera und Kartenleser und für den Import von Daten. Hier können Sie zum Beispiel dann sagen, dass Sie rote Augen automatisch korrigiert haben möchten. Im Grunde ist das nicht schlecht. Ich verzichte fast immer darauf, weil ich so etwas lieber manuell mache, anstatt mir von einem System sowas automatisiert schon beim Import durchführen zu lassen. Weil ich kann halt gerade beim Import, wenn ich 500 Bilder importiere, nicht kontrollieren, waren das jetzt rote Augen oder zwei rote Blütenblätter, die irgendwo vielleicht in einem Bild waren. Es funktioniert erstaunlich gut, aber ich persönlich verzichte lieber darauf. Ja, und hier auch wieder der Hinweis, wo diese Bilder, die importiert werden, eben entsprechend gespeichert werden sollen. Auch das kann ich verändern. Dann verschiedene Sachen über die Stichwort-Tags und auch über das verwendete E-Mail-Programm, diverse Sachen über die Konten. Also das ist auch wieder ganz interessant, wenn Sie Ihr Konto zurücksetzen möchten oder auch Online-Daten löschen möchten. Medienanalyse, da habe ich dann zum Beispiel die Möglichkeit, Automatisch nach Personen in Fotos suchen zu lassen. Wenn er also Personen erkennt, und vor allen Dingen auch bekannte erkennt, dann sagt er sofort: "Ah, auf diesem Foto, da befindet sich eine Person, die ist auch auf einem anderen Foto. Soll ich die markieren?" Ebenso kann man Medien automatisch für visuelle Suche analysieren lassen. Oder auch zum Beispiel Optionen für Automatische Analyse. Also wenn Sie sagen, ich möchte zum Beispiel recht schnell alle Bilder, die unscharf sind, erkennen, und zwar beim Import, könnten Sie das hier direkt filtern. Wie bei den anderen Einstellungen auch, lasse ich das auf den Standardeinstellungen. Und gehen wir zu dem Online-Konto. Und hier ist es dann eben so, dass Sie ein Online-Konto über diesen Eintrag verwalten. Ja, also zum Beispiel können Sie bei Löschungen Dateien aus dem Katalog entfernen, aber auf der Festplatte belassen. Sie können auch zum Beispiel das anders einstellen. Es empfiehlt sich, das natürlich so zu lassen. Sie können upgraden auf ein Premium-Konto, dadurch erhalten Sie mehr Speicherplatz et cetera; und sich an- oder auch abmelden, ohne dass Sie über diesen Hauptpunkt gehen müssen. Last but not least bestimmen Sie hier, ob Sie Updates automatisch herunterladen und installieren oder nur benachrichtigt werden wollen. Ich empfehle auch diese Einstellung, weil automatisch herunterladen und installieren; erstens, wenn Sie Pech haben, lädt er etwas herunter, während Sie eine freie Leitung brauchen und blockiert es dadurch, oder noch schlimmer, er installiert Ihnen eine neue Version, die sich irgendwo nicht mit verträgt und Sie wissen es gar nicht. Also, da auch wieder die Standardeinstellung. Aber, Sie haben einen Überblick und können nun selber entscheiden und sich auch hier über den Hilfe-Button natürlich weitere Informationen besorgen, welche Voreinstellungen für Sie die richtigen sind. Ich wechsle nun in den Videoeditor. Und auch der besitzt Voreinstellungen selbstverständlich, die ich jetzt mal aufrufe. Gehe hier auf den Einstieg, Allgemein. Und ähnlich wie bei dem Organizer gibt es ein paar wichtige Dinge, die ich Ihnen zeigen möchte. Und das, was im Großen und Ganzen schon anfängt, wichtig zu sein, sind hier die Medien. Und zwar alles andere, was davor steht über Gerätesteuerung oder auch zum Beispiel hier Automatisch speichern, Projekte automatisch speichern, ist nicht unwichtig, aber na ja, Audiogeräte zuordnen, das betrifft sowieso; das ist ganz unterschiedlich, je nachdem was Sie für Soundkarten und für Audiogeräte an Ihrem Rechner angeschlossen haben. Aber die Medien selber, das ist die Medien-Cache-Datenbank. Und da muss man sagen, gerade bei Videoprojekten, da empfiehlt es sich, die Cachegröße eventuell etwas höher zu setzen. Das steht auf so einem Mittelwert, also natürlich von 0 bis maximal 10 GB. Und wenn Sie mit Material arbeiten, was Sie sehr häufig verwenden, also beispielsweise eben entsprechend Videodaten, die bereits schon eingebunden sind, an anderer Stelle erneut verwenden und nochmal in ein Video einbauen, durchaus unterschiedlich geschnitten, dann hilft Ihnen eben die Erhöhung der Cacherate. Je höher, desto schneller und desto mehr Videodaten können Sie bearbeiten. Das bringt ein wenig was und wenn Ihre Platte auch groß genug ist, dann man das durchaus auch ein bisschen höher setzen. Was aber viel wichtiger ist, ist im Großen und Ganzen nach Projekten, die Sie erzeugt haben, diese Cachedaten wieder zu löschen. Ja, also wenn Sie mit einem Videoprojekt fertig sind, dann würde ich Ihnen empfehlen, einfach hier auf Jetzt löschen klicken, dann säubern Sie Ihr System und damit auch ein bisschen Ihre Festplatte oder den Speicherplatzverbrauch Ihrer Platte. Sie sehen, einmal im Monat wird das sowieso gemacht. Nur, das kann ich mir sparen, wenn ich bei jedem Projekt das Ganze eh manuell lösche. So, und damit kann ich dann auch die Arbeitslaufwerke einstellen. Das ist der nächste, finde ich sehr wichtige Punkt hier. Wenn hier steht Wie im Projekt, dann wird alles eben entsprechend in den Projektordnern abgelegt, die Sie bei der Neuanlage eines Videoprojektes erzeugen. Sie können aber auch zum Beispiel Eigene Dateien auswählen oder das Ganze Benutzerdefiniert. Und damit haben Sie die Möglichkeit, zum Beispiel eine Videovorschau an einem anderen Ort abzulegen wie die eigentliche Videoaufnahme. Oder zum Beispiel eine Disc-Kodierung an einem anderen Ort wie die Aufnahme. Interessant auch hier an der Stelle ist der Medien-Cache, den man durchaus auf eine beispielsweise zweite Platte auslagern kann und damit auch nochmal ein wenig Beschleunigung erreicht. Und diese Möglichkeiten kann ich hier entsprechend drüber einstellen. Der Rest betrifft auch wieder das Aktualisieren, hier über diesen Punkt. Das gleiche Prinzip wie beim Organizer. Ich bin kein Freund der Automatisierung in der Richtung. Und last but not least, die Webausgabe oder Webfreigabe, wo man dann auch nochmal Nach Diensten suchen kann, wenn es welche gibt. Also Sie sehen, schauen Sie sich die Voreinstellungen genau an, wählen Sie die passenden aus und Sie haben auch hier die Möglichkeit, das Ganze dann über die Hilfe nochmal sich genauer anzuschauen.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Erleben Sie Videoschnitt und -produktion mit Premiere Elements 13 anhand eines Praxisbeispiels. Lernen Sie Organizer und Editor kennen und einen kompletten Videoclip zu erstellen.

4 Std. 57 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!