Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Voreinstellung für Patch-Namen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Es ist wichtig, dass alle Bildbereiche, die das Patch Tool aus dem Panorama entnimmt, nach der externen Bearbeitung pixelgenau wieder dort eingefügt werden, woher sie stammen. Sehen Sie hier, wie man das in den Voreinstellungen von Pano2VR sicherstellen kann.

Transkript

Bevor wir uns der praktischen Arbeit widmen, Pano2VR als Werkzeug, als Hilfsmittel für die Panoramaretusche zu verwenden, schiebe ich hier noch einen kurzen Clip ein, bei dem es um eine wichtige Voreinstellung geht, die uns später die Arbeit erleichtert. Wir finden die Einstellung von Pano2VR hier am Mac unter Pano2VR Einstellungen, ansonsten unter Datei einstellungen auf Windows und Linux und dort gibt es bei dem Reiter Dateien einen kleinen Eintrag unter Patches Vorgabe Patch Name. Das schaut standardmäßig so aus, dass $d für das aktuelle Verzeichnis steht, in dem sich die Pano2VR Datei befindet. Dort wird automatisch ein Unterordner namens patches generiert und dann kommt $n, das ist der Dateiname von der Pano2VR Datei, die wir haben, _patch und wenn das mehrere sind, dann werden die automatisch durchnummeriert und da gibt es aber einen kleinen Trick, der ziemlich nett ist und der später ziemlich viel hilft. Man kann hier schon mal die Maus über den kleinen Infobutton schweben lassen und da gibt es bereits einen Hinweis dazu: Verwenden Sie zum Beispiel $n für den Namen des Eingabebildes oder $c für den Positionswinkel des Patches. Und das werden wir jetzt Mal tun. Ich schreibe Mal _$c dahin. Das muss man händisch machen. Das ist standardmäßig nicht so eingestellt und das erlaubt uns dann den Flecken, den wir rausgenommen haben auf dem Panorama mit exakten Geometriedaten zu versehen und Dateinamen. Dadurch kann man den später zum Beispiel auch wieder einfügen, wenn man den zum Beispiel versehentlich gelöscht hat und nicht mehr genau weiß, wo der hin ist und da steckt zum Beispiel viel Arbeit drin, eine aufwendige Retusche und dann kriegt man den auf diese Weise wieder rein. Man kann also einmal am Dateinamen erkennen, welchen exakten Winkel der vorher gehabt hat und zweitens kann Pano2VR diesen Dateinamen auch so lesen, dass er das versteht, was dann hier hinten dran ist. Wir werden uns das dann angucken, wenn wir so ein Patch sehen. Diese Vorgabe sollte man unbedingt machen. Also hinter einfach _$c an die Vorgabe für den Patchnamen dranhängen. Klingt jetzt ein bisschen technisch, ist aber eine sehr raffinierte Geschichte, die gut funktioniert. Da sage ich Mal OK, ändert sich so derweil nichts und das ist jetzt so eine kleine Arbeitsvorbereitung, die wie gesagt später dann einige Erleichterung bringt.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!