Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

COBOL Grundkurs

Voraussetzungen für das Programmieren mit COBOL

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In dem Video erhalten Sie einen kurzen Überblick, was für das Lernen und die Arbeit mit COBOL vorausgesetzt wird und auf was Sie sich bei dem Training zu COBOL einlassen.

Transkript

Bevor wir mit COBOL anfangen, gibt es einiges, was Sie wissen sollten über Programmierung im Allgemeinen. Dieser Kurs ist so konzipiert, dass Sie programmieren mit COBOL lernen, aber nicht dass Sie in die Grundlagen der Programmierung eingeführt werden. Sie sollten mit den Grundlagen der Programmierung also vertraut sein. Das umfasst Punkte wie Variablen definieren, der Umgang mit Datentypen, oder auch das Zuweisen von Werten. Wenn Sie damit nicht vertraut sind, finden Sie hier im Angebot die Verselehrgänge, die in die Grundlagen der Programmierung näher bringen. Wenn Ihnen aber zumindest die Grundlagen dieser Konzepte vertraut sind, dann ist alles bereit, damit Sie COBOL lernen können. Nun ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie mit einem PC arbeiten. Und bei einem PC steht in der Regel COBOL nicht einfach so zur Verfügung - zumindest nicht unter Windows. Und in der Linux ist es durchaus wahrscheinlich, dass es COBOL gibt. Zumindest ist es sehr einfach, nachzuinstallieren. Unter Windows muss man schon mehr Anstrengungen vornehmen. In jedem Fall benötigen Sie einen COBOL-Compiler sowohl unter Linux als auch unter Windows. Und wir wollen uns in diesem Training auf einen COBOL-Compiler fokussieren. Das ist GnuCOBOL. Das ist ein freier COBOL-Compiler, der allerdings im Kern unter Linux läuft. Und das ist unter Windows jetzt ein Problem. So einfach läuft dieser Compiler nicht unter Windows. Aber es gibt Möglichkeiten, wie man ihn dort zum Laufen bringen kann. Genau genommen gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie können natürlich unter einem Windows-PC eine vollständige virtuelle Maschine aufsetzen, so Virtual Box, und dort ein Linux-System installieren oder Sie steigen gleich ganz auf Linux. Wenn Sie das nicht wollen, gibt es aber andere Möglichkeiten. Eine Möglichkeit nennt sich "Cygwin" oder "Sigwin", was im Grunde eine Art Linux-Emulation ist. Eine Linux-Emulation, die im Rahmen eines Windows-Programms ist, ermöglicht Linux-Programm auszuführen. Sehr flexible, aber mit einem ganz gravierenden "Nachteil", denn die Linux-Programme, die Sie installieren wollen, müssen aus Quelltexten innerhalb dieser Emulation speziell kompiliert werden mit einem üblichen Dreiklang unter Linux Configure, Make, Make Install. Das ist absolut nicht trivial. Es ist machbar, und wenn es keine Komplikationen gibt, auch sehr, sehr gut. Wenn es aber Komplikationen gibt, eine sehr schwierige Wahl. Aus dem Grund habe ich eine Alternative hier noch mitvorgeschlagen. MinGW oder MinGW [mingeːvay]. Dort gibt es die Möglichkeit "GnuCOBOL", was früher als OpenCOBOL bekannt war, out-of-the-box auszuführen. Es gibt hier eine Distribution, die dieses MinGW zusammen mit GnuCOBOL bereits zur Verfügung stellt und da brauchen Sie bloß diese Distribution extrahieren, noch ein bisschen Umgebungsvariablen einstellen. Dazu gibt es sogar eine vorgefertigte Datei, und dann läuft das Zeug. Wir werden uns in diesem Training beide Varianten ansehen. Für die konkreten Quelltexte ist es letztendlich aber egal. Wir sind bei den Voraussetzungen, die Sie haben sollen. Und es macht sehr viel Sinn, wenn Sie sich mit Verzeichnissystemen, Pfadangaben und Dateiorganisation auskennen. Insbesondere, wenn Sie wirklich genug COBOL unter Cygwin installieren. Da kommen Sie ohne tiefgreifende Kenntnisse in diesen Bereichen selten aus. Insbesondere benötigen Sie dort auch DOS-Befehle, genau genommen Linux-Befehle, die es in ähnlicher Form auch unter DOS gibt, also Befehle wie beispielsweise "cd" zum Verzeichniswechsel oder "dir", um den Inhalt von Verzeichnissen anzuzeigen. Ich fasse noch einmal zusammen. Sie sollten sich mit Grundlagen des Betriebssystems Linux oder Windows auskennen. Sie sollten wissen, was GnuCOBOL eigentlich ist. Ein freier COBOL-Compiler. Und Sie sollten sich darüber klar sein, dass man zur Ausführung unter Windows noch eine Laufzeitumgebung für dieses COBOL-System benötigt. Dazu brauchen Sie noch ein Editor, mit dem Sie umgehen können, "Notepad++" zum Beispiel. Und das ist alles, was Sie einfach Voraussetzungen als Grundlagen haben müssen, damit Sie mit COBOL anfangen können.

COBOL Grundkurs

Lernen Sie die Programmiersprache COBOL mit ihren Grundfunktionen kennen und schreiben Sie eigene Programme.

3 Std. 4 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!