Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Netzwerksicherheit Grundkurs

Voraussetzungen eines gültigen Zertifikats

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Zertifikat kann nur dann als gültig angesehen werden, wenn es von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle ausgestellt wurde und zusätzlich seine Versionsnummer nicht in einer Sperrliste enthalten ist.

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie Zertifizierungsstellenzertifikate herunterladen können, eine Zertifikatskette herunterladen können beziehungsweise eine Sperrliste. Das sind drei Komponenten, die für die Zertifizierung besonders wichtig sind. Das Zertifizierungsstellenzertifikat hat ja, wie wir gesehen haben, unser Administratorzertifikat signiert. Es wird also zur Überprüfung unserer Zertifiierungskette benötigt. Die Sperrliste wird benötigt, um sicherzustellen, dass Zertifikate, die gesperrt wurden, auch nicht mehr gültig sind, auch wenn ihre Gültigkeitsdauer noch nicht abgelaufen ist. Ich gehe jetzt zum Herunterladen eines dieser Komponenten auf diesen Menüpunkt. Hier kann ich schon sehen, Zertifizierungsstellenzertifikat: extern-S4-CA Das ist das Zertifizierungsstellenzertifikat was wir benötigen, um die Zertifikate als gültig definieren zu können. Das kann ich ganz einfach tun. Ich gehe hier auf Download des Zertifizierungsstellenzertifikats. Da haben wir's schon. Ich speichere es einfach auf dem Desktop ab. und nenne es einfach CAZert. Okay. Dann hätten wir hier die Zertifikatskette. Sie wird genau so heruntergeladen. Einfach draufklicken ... und abspeichern. Auch hier wiederum auf den Desktop ZertKette. Zum Schluss lade ich die aktuelle Basissperrliste herunter. Ich speichere sie ebenfalls ... ... auf dem Desktop. So. Nun habe ich alles, was ich brauche, um weiter mit Zertifikaten arbeiten zu können. Ich schließe nun das Webfenster und kann die Zertifikate auf meinem Desktop sehen. Das CA-Zertifikat wird benötigt, wenn Sie Zertifikate an andere Personen weitergeben. und die Zertifizierung beziehungsweise die Echtheit der Zertifikate bestätigt werden muss. Die Zertifizierungskette, ich mache mal einen Doppelklick darauf, hat im Prinzip momentan nur ein Zertifikat. Sie könnte aber mehrere Zertifikate haben, wenn wir zum Beispiel Unterzertifizierungsstellen hätten. Das ist in unserem Fall nicht der Fall. Und das Zertifikat für die Sperren. Hier werden in der sogenannten Sperrliste sämtliche Zertifikate aufgeführt. die gesperrt wurden, aus welchen Gründen auch immer. Diebstahl oder Kompromittierung der CA-Stelle. Da gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Da die Zertifikate in der Regel noch gültig sind, müssen sie gesondert gesperrt werden. Das wird in einer Sperrliste festgehalten. Die Sperrliste macht an dieser Stelle nicht viel Sinn. Ich habe sie nur heruntergeladen, um sie Ihnen mal zeigen zu können. Grundsätzlich ist eine Sperrliste an einer Stelle hinterlegt, auf die das Zertifikat zugreifen kann. Das schauen wir uns jetzt mal an. Dazu wähle ich ein Zertifikat aus, was ich bereits mit der Zertifizierungsstelle erstellt habe. Den Zertifikatsmanager habe ich jetzt mal aufgerufen und ich gehe auf Eigene Zertifikate. Hier auf Zertifikate. Ich nehme eines dieser Zertifikate heraus. Gehe auf Details und schaue mir in diesem Fall den Sperrlistenverteilungspunkt an. Oder die Verteilungspunkte. Bei mir ist es file://s4.extern.lan/ CertEnroll/extern-S4-CA.crl. Wenn ich jetzt also mit einem Browser wie dem Explorer an diese Stelle gehe, werde ich eine Zertifizierungssperrliste vorfinden. Das können wir mal machen. Ich habe das schonmal eingegeben. file://s4.extern.lan/ Hier haben wir dementsprechend die Informationen. Wir haben zum einen die Sperrliste. und zusätzlich noch die CA-Zertifizierung. Und zwar den öffentlichen Schlüssel davon. in diesem Video haben wir gesehen, dass ein Zertifikat allein nicht ausreicht. Wir benötigen neben diesem Zertifikat noch eines der Zertifizierungsstelle und eine Sperrliste.

Netzwerksicherheit Grundkurs

Machen Sie sich mit den grundlegenden Konzepten der Netzwerksicherheit vertraut und erfahren Sie, wie Sie Ihre Kenntnisse unter Windows, OS X und Linux praktisch umsetzen können.

11 Std. 47 min (142 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!