Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Vor allem für Webdesigner: Elemente extrahieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Kompakt zusammengefasst und übersichtlich für den Export einstellbar, ordnet "Elemente extrahieren" alle Elemente in einem Dialog an.
05:47

Transkript

In den vorhergehenden Versionen von Photoshop CC wurde bereits ein vor allem für Webdesigner sehr interessantes Feature eingefügt, und zwar der Generator. Den finden Sie über "Datei" "Generieren" "Bild-Assets", und der sorgt dafür, dass Sie automatisch hier die einzelnen Ebenen zum Beispiel so eines Website-Entwurfs ausgeben können in verschiedenen Formaten, in verschiedenen Größen und so weiter. Dazu müssen Sie jedoch diese Ebenen zuvor umbenennen, also Sie müssen hier einen Namen vergeben, das Format einstellen, die Größe hinterlegen und so weiter. Und genau das funktioniert natürlich nach wie vor. Bei jeder Änderung einer Ebene wird das Asset, also das exportierte Bild hier dann automatisch aktualisiert. Jedoch haben Sie jetzt ein weiteres Feature, und zwar finden Sie das direkt über dem "Generator", und das nennt sich "Elemente extrahieren". Und für dieses müssen Sie einfach nur die Ebenen, die Sie exportieren möchten, markieren. Ich nehme hier einfach mal die ersten, zwar dann nehmen wir mal dieses hier, also einmal das "V2B-Logo" und einmal den "Einloggen"-Knopf. Dann können Sie über dieses Dialogfeld direkt die Einstellung treffen, die Sie sonst hätten machen müssen hier über den Textnamen allein. Ja, und so können Sie direkt einzelne Ebenen hier ausgeben. Sie müssen auch den Generator nicht aktivieren, wenn Sie das nur einmalig machen. Aber das Schöne ist jetzt, das sehen Sie gleich, ich kann das hier wirklich sehr intuitiv einstellen. Also, ich habe einmal das "V2B-Logo" und ich klappe hier mal auf. Das hat eine Größe von 207x74px und wird als PNG-32 ausgegeben. Vielleicht möchte ich auch ein anderes Format, vielleicht ein Gif. Kein Problem, dann stelle ich hier Gif ein. Falls Sie weitere Formate benötigen, dann es ist auch kein Problem. Sie müssen hier einfach nur über das grafische Symbol gehen, und dann erscheinen hier rechts Symbole, mit denen Sie entweder diese Grafik hier löschen können aus diesem Dialog oder ein weiteres Format hinzufügen können. Ich finde diese Entwicklung mit diesen entscheiden Knöpfen hier ganz furchtbar, weil man dann diese Option nicht sieht. Also, Sie wissen erst, dass da was zu finden ist, wenn Sie mit dem Mauszeiger drüber sind. Also, ich mag das gar nicht. Ich weiß nicht, wer sich das einfallen lassen hat. Aber so ist es nun mal, also gehen Sie da mit dem Mauszeiger drüber, dann können Sie auf dieses Plus-Symbol klicken und hier beispielsweise ein PNG-32 aktivieren. Ja, und jetzt gibt es hier eine Zahl von Retina-Displays und hochauflösenden Displays für Desktop Computer mittlerweile auch unterschiedliche Anforderung an die Webseiten oder auch für Mobilgeräte. Da müssen die Logos schon mal kleiner und größer sein. Und damit Sie nicht das alles von Hand skalieren müssen, können Sie hier oben einfach diese Knöpfchen benutzen, zum Beispiel um die Grafiken hier in der doppelten Auflösung auszugeben oder auch in einer halb so großen Auflösung oder einer Viertel so große oder einer dreimal so große. Und ja, das brauchen Sie hier nur aktivieren, und das wird dann automatisch generiert. Machen wir das Gleiche mal für den zweiten Knopf. Hier möchte ich gerne ein JPG haben, na, ein JPG war darunter, so, und ja das hat auch eine bestimmte Größe und das wird dann auch ebenfalls ausgegeben in den Größen, die Sie hier oben angegeben haben, also halb so groß und doppelt so groß. Schön ist auch, wenn Sie jetzt eine Vektorebene hätten. Dann könnten Sie hier ebenfalls wählen, das als skalierbare Vektorgrafik auszugeben, also als SVG-Datei. Und ja, das haben wir jetzt nicht, also reichen uns diese Formate. Und falls Ihnen diese Knöpfe hier oben nicht reichen sollten, also diese Vergrößerung und Verkleinerung, dann klicken Sie hier auf dieses Zahnradsymbol oder aber, was das Gleiche ist, hier unten links auf "Einstellungen". Dann sind Sie in diesem Feld, und hier können Sie auch andere Größen eingeben. Sie können hier auch die Ordnernamen eingeben, wo dann diese vergrößerten oder verkleinerten Versionen landen sollen. Und Sie können hier auch einstellen, welcher Suffix den Dateien hinzugefügt werden soll. Und hier können Sie bestimmen, dass der Generator aktiv wird. Also, wenn ich hier jetzt anklicke, dann werden die exportierten Elemente automatisch, wenn Sie hier etwas aktualisieren, ebenfalls aktualisiert. Also, das funktioniert dann so, wie der Generator schon immer funktioniert hat. Nur Sie müssen nicht per Hand hier diese einzelnen Ebenen umbenennen. Ich klicke also hier auf "OK", und ich könnte jetzt hier auf "Fertig" klicken, dann würde nichts exportiert werden, aber Photoshop würde sich diese Einstellungen merken. Wenn ich auf "Extrahieren" klicke, dann geht es direkt los und ja dann kriegen Sie diese Warnmeldung: "Um diese Elemente zu extrahieren, ändert Photoshop die Ebenennamen des Dokuments". Das ist gut, denn Photoshop nimmt Ihnen damit die Handarbeit ab, diese Ebenen umzubenennen. Also klicke ich auf "OK", wähle mir hier den Ordner, wo das gespeichert werden soll, klicke auf "Extrahieren" und warte ein Moment. Und voila, da sind wir auch schon. Sie sehen hier, die Elemente, die ich jetzt entsprechend exportiert habe, wurden umbenannt, also hier einmal in "V2B-Logo.gif und .png", hier nur "Einloggen.jpg". Und hier oben sind die Einstellungen, die ich gewählt habe, die jeweils angewendet werden sollen. Also, das einmal skaliert werden soll zu 50%, einmal 200% und einmal 100%. Und genau das sehen Sie, wenn ich hier mal in den "Finder" gehe, dann haben wir hier einmal die skalierten, die kleineren Versionen. Ja, die sind dann winzig. Dann haben wir hier die doppelt so Großen, und im "Road"-Ordner, also im untersten Ordner, im eigentlichen Ordner sind dann die Versionen mit 100% Größe. Also, Sie sehen schon, wie praktisch das Ganze ist. Und wie gesagt, wenn Sie jetzt irgendwas ändern, dann müsste theoretisch, wenn ich mal schaue hier, generierend genau, hier ein Häkchen gesetzt sein bei "Bild-Assets". Wenn Sie also jetzt hier eine Änderung vornehmen, dann werden automatisch die extrahierten Dateien aktualisiert, und das natürlich sehr praktisch und sehr einfach bedienbar auf diese Art und Weise. Also, das ist der neue "Elemente Extrahieren" - Dialog in Photoshop CC 2014, der eng mit der Funktionalität des Generators verbunden ist.

Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden, welche neuen Funktionen, Aktualisierungen und Werkzeuge Adobe in die Creative Cloud-Version von Photoshop integriert hat.

4 Std. 23 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.01.2014
Aktualisiert am:30.12.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!