Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop für Designer: Farbe

Volltonfarben für Druck gestalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Umwandlung der einzelnen RGB-Farbbereiche in Volltonfarben dient dazu, die Grafik für den Druck passend zu gestalten und vorzubereiten.

Transkript

Schauen wir uns an, wie wir aus einem normalen Foto eine Grafik erstellen können, die nur aus drei bzw. mehreren Schmuckfarben besteht. So eine Grafik kann ich dann z.B. für den Ausdruck auf ein T-Shirt oder ähnliches verwenden. Das Spannende an dieser Technik ist, wenn man also mit Volltonfarben arbeitet, dass man hier einen ganz anderen Workflow hat, als man ihn normalerweise in Photoshop hat. Aktuell ist es nämlich so, dass ich diese Hintergrundgrafik, also diese Pixel-Grafik, die besteht ja aus vier Kanälen, oder eigentlich drei Kanälen und dem Komposit, also RGB gemeinsam und dann einem Rot-, Grün- und Blau-Kanal. Und wir möchten jetzt so arbeiten, dass diese Kanäle im Endeffekt dann gar nicht mehr relevant sind. Die können wir löschen, dass wir nur mehr Volltonfarbkanäle haben. Starten wir einmal damit. Ich nehme mir hier dieses Kanälebedienfeld und lege es einmal hier oben ab. So. Die Eigenschaften brauche ich dann nicht mehr, die lege ich daneben hin. Und hier möchte ich meine Ebenen sehen. Zu Beginn ist es einmal wichtig, dass ich die einzelnen Farben und die einzelnen Bereiche aufsplitte. Also ich beginne damit, dass ich jetzt hier einmal die Blütenblätter auswähle. Dazu gehe ich auf Auswahl, Farbbereich, und hole mir die gelben Blütenblätter. Ich bin aktuell noch auf "Lokalisierten Farbgruppen". Das ist eigentlich gar nicht so schlecht, dann kann ich hier mit gedrückter SHIFT-Taste die gelben Bereiche auswählen. Ich bleibe hier auf der SHIFT-Taste drauf die ganze Zeit und klicke und ziehe. Das heißt: Es werden hier die gelben Blütenblätter ausgewählt. Ich kann da so drüber fahren. Ich gehe hier noch ein zweites Mal rundherum, nur zur Sicherheit, dass ich auch alle Blütenblätter ausgewählt habe. Das sollte so eigentlich ganz gut passen, die noch. In der Mitte mit gedrückter ALT-Taste nehme ich das noch einmal weg. So. Jetzt klicke ich auf OK und habe hier jetzt die erste Auswahl, die ich so auch schon verwenden kann. Und zwar möchte ich jetzt diese Auswahl als neuen Volltonfarbenkanal verwenden. Dazu gehe ich jetzt in die Kanäle und kicke auf: Neuer Volltonfarbkanal. Diesen Farbkanal nenne ich jetzt einfach einmal "Blätter". Bei der Farbe möchte ich jetzt hier kein Rot haben, sondern ich möchte direkt auf "Farbbibliotheken" zugreifen, in dem Fall auf "PANTONE Solid Coated". Hier möchte ich auf bestimmte Farben zugreifen, und zwar in diesem Fall möchte ich jetzt die Farbe 131. Da kann man einfach auf der Tastatur 131 eingeben. Jetzt klicke ich auf OK, bestätige das mit OK, und habe hier jetzt in meinen Kanälen - ich blende mal die RGB-Kanäle aus - hier meine Blütenblätter. Das heißt: Die sind schon einmal da. So weit, so gut. So. Jetzt kann ich in den nächsten Schritt gehen: z.B. den inneren Bereich aufsplitten. Das heißt: Ich blende mir einmal die Blütenblätter aus, mache aber vorher noch einen Doppelklick drauf, denn in der Stärke möchte ich hier 100 Prozent haben. Das habe ich zuerst übersehen. Jetzt sieht man nämlich, dass die komplett deckend gemalt sind. Das passt. So. Die ausblenden, wieder auf RGB gehen. Jetzt möchte ich nur den mittleren Bereich auswählen. Also nehme ich mir hier z.B. das Schnellauswahlwerkzeug, das kann ich ruhig ein wenig größer machen, und wähle jetzt so diesen mittleren Bereich aus. Mit gedrückter ALT-Taste ziehe ich die Bereiche ab, bei denen ich ein wenig zu weit gefahren bin, der Bereich war zu viel, rückgängig, das hier weg, okay. Das passt einmal soweit. Die Mitte der Blume ist ausgewählt. Jetzt kann ich natürlich wieder hierher gehen: Neuer Volltonfarbkanal. Ich nenne das jetzt "Mitte". Bei der Farbe suche ich mir eine Farbe aus, ich nehme hier 140 bei PANTONE, bestätige das mit OK, klicke hier wiederum auf OK und habe da jetzt meine Grundfarbe einmal angelegt. Wenn ich jetzt beide einstelle, sieht man: Das schaut jetzt noch nicht so ganz nach Blume aus, aber zu dem kommen wir dann gleich. Jetzt möchte ich noch den Hintergrund haben. Und zwar erstelle ich mir hier eine weitere Volltonfarbe. Diese nenne ich jetzt einfach einmal "Himmel" und kann hier jetzt wieder eine Farbe auswählen. Ich brauche dazu jetzt die Farbe 300, also ein blauer Himmel, PANTONE 300, bestätige das mit OK, habe hier jetzt einmal die Grundstruktur mit dem Himmel, der sollte vielleicht auch noch gefüllt sein, also Command "I", Himmel wird umgekehrt. Jetzt sieht man schon, was passiert. Da ich ja die komplette Füllung, also die Kanäle komplett gefüllt sind, und der Himmel jetzt komplett schwarz ist - das heißt: die Volltonfarbe hier überall deckend aufgetragen wird - sehe ich natürlich nichts mehr von meinen Blütenblättern, auch von der Mitte der Blume. Deshalb ist es jetzt wichtig, dass ich hier am Himmel genau nur die Bereiche definiere, auf die Farbe draufkommen soll. Das heißt also: Ich muss die Mitte der Blume und die Blütenblätter abziehen. Das kann ich mit gedrückter COMMAND-Taste machen, dass ich jetzt den mittleren Bereich auswähle. Mit COMMAND und SHIFT, also STEUERUNG und SHIFT auf Windows wäre das, kann ich auch noch die Blütenblätter mitnehmen. Diesen Bereich möchte ich auf der Himmel-Volltonfarbeebene mit Weiß füllen. Das ist jetzt Command "Backspace" oder "STEUERUNG Backspace" auf windows, damit ich hier jetzt die Hintergrundfarbe fülle. Ich habe jetzt quasi auf der blauen Ebene nur mehr diese Bereiche, die ich jetzt quasi drucke, also die schwarzen Bereiche. Die weißen Bereiche werden nicht mit Farbe gedruckt. Die Auswahl kann ich aufheben. Wenn ich schon auf diesem Kanal bin, der Himmelebene, kann ich mit einem Pinsel, der ein wenig kleiner ist, hier solche Fehlstellen noch mit Schwarz anmalen, damit dann hier im Endeffekt auch wirklich die PANTONE-Farbe aufgetragen wird. Das mache ich jetzt einmal so. Eingezoomt, passt soweit. Auszoomen. Dann liegt drüber: die Mitte. Und ganz drüber dann: die Blütenblätter. Bei den Blütenblättern möchte ich auch noch ein bisschen mehr Details haben. Das kann ich wie folgt machen: Ich gehe wieder zurück auf RGB und blende hier Blätter, Mitte und Himmel aus, und möchte aus den Blättern nur die hellen Bereiche auswählen. Dazu gehe ich wieder auf Auswahl, Farbbereich und klicke hier jetzt in den hellen Bereich, schalte die lokalisierte Farbgruppe aus und die Toleranz nehme ich auch zurück. Klicke hier noch einmal in den hellen Bereich, lass mir das einmal im Maskierungsmodus darstellen. Breche hier noch einmal ab, ich bin noch auf der falschen Ebene. Ich muss hier oben sein. Auswahl, Farbbereich, klicke hier rein, lokalisierte Farbgruppen abbrechen. Genau. Das schaut schon wesentlich besser aus. Ich schaue, dass ich hier wirklich den hellen Bereich erhalte. So ist das gut. Bestätige das mit OK. Man sieht das jetzt kaum in dieser Ansicht, aber ich habe hier eine Auswahl. Jetzt kann ich RGB ausblenden, auf die Blätter gehen, hierher. Und jetzt möchte ich diese Auswahl mit Weiß füllen, dass ich hier quasi weniger Farbauftrag habe und mehr vom Trägermaterial, also vom T-Shirt, das darunter sein kann, dass mehr von dem hervortritt. Also möchte ich das mit Weiß füllen. Das ist Command Backspace auf dem Mac und STEUERUNG Backspace auf Windows. So. Kann jetzt die Auswahl wieder aufheben und hier auch diesen Bereich ausbessern, jetzt mit einem weißen Pinsel, da brauche ich jetzt keine Volltonfarbe. OK. Dann habe ich hier jetzt kleine Glanzpunkte bzw. Bereiche, wo ich jetzt durchsehe. Im nächsten Schritt möchte ich jetzt hier das Ähnliche oder das Gleiche in der Mitte machen. Dazu gehe ich wiederum auf meinen RGB Bereich, stelle mich hier nach oben, und wähle jetzt hier aus der Mitte helle Bereiche aus. Dazu markiere ich wiederum oder nehme wiederum eine Auswahl von der Mitte - Command oder STEUERUNG, klick auf das Kanäle-Symbole - und kann jetzt unter Auswahl, auf Auswahl Farbbereich, gehen und jetzt wirklich nur aus meiner Auswahl im mittleren Bereich auf die hellen Farbstellen klicken. Dann schaut das Ganze so aus. Das passt soweit. Jetzt klicke ich wieder auf OK. Jetzt habe ich nur diese hellen Bereiche ausgewählt, und diese hellen Bereiche möchte ich jetzt wiederum auf meiner Mitte oder von meiner Mitte abziehen. Das heißt, ich stelle mich hier auf die Mitte und kann jetzt diesen hellen Bereich wiederum füllen mit weißer Farbe, das ist die Vordergrundfarbe, in meinem Fall also ALT Backspace und habe jetzt den mittleren Bereich mit Weiß gefüllt. Das heißt wiederum, dass hier weniger Farbe aufgetragen wird und dass jetzt das Trägermaterial, also wenn das ein weißes Papier wäre, oder ein weißes T-Shirt, dass das hier durchscheinen würde. Dann schaut das so aus. Ja, und jetzt habe ich das Design erstellt. Ich habe quasi die RGB Farbe in Volltonfarben umgewandelt, und ich kann jetzt anfangen, dass ich aus meinen Kanälen die Kanäle wegwerfe, die ich gar nicht brauche. In diesem Fall ist das der Blau-, Grün- und Rotkanal. Das heißt: Ich markiere mir diese drei Kanäle und werfe sie weg. Ausgewählte Kanäle entfernen? Ja. Das heißt, das ist jetzt weg. Den Himmel muss ich einblenden und ich habe jetzt in diesem Fall wirklich nur mehr drei Kanäle: Blätter, Himmel und die Mitten. Und dieses drei Kanäle haben natürlich die PANTONE Farben, die ich verwendet habe, mitgespeichert. Wenn ich jetzt wieder abspeichere, mittels Command oder STEUERUNG SHIFT "S", dann kann ich dieses Design jetzt als psd Datei speichern. Wichtig ist, wenn ich jetzt mit Volltonfarben arbeite, dass ich jetzt wirklich das Photoshop-Format verwende bzw. es ginge noch alternativ das Photoshop DCS 2.0-Format. Aber ich würde hier bei psd bleiben. Ja, jetzt kann ich auf "Sichern" klicken und ich bekomme eine Warnmeldung: Konnte keine Kopie speichern als psd Datei, weil keine Kanäle quasi enthalten wären. Warum? Ich gehe noch mal in den Speicher hier Ich habe hier übersehen, die Volltonfarben anzuklicken. Ich möchte natürlich diese Volltonfarbkanäle mitspeichern. Also jetzt mit Volltonfarbkanälen. Ich klicke auf "Sichern" und jetzt habe ich meine psd Datei gespeichert. Diese psd Datei kann ich jetzt für die Weiterverarbeitung meines Designs verwenden.

Photoshop für Designer: Farbe

Lernen Sie alle Begriffe und die Verwendung von Farbe in Photoshop kennen.

5 Std. 30 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Training wurde mit Photoshop CC aufgezeichnet. Seine Inhalte sind aber auch mit älteren Versionen nachvollziehbar.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!