Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Virtuelle Tour mit Grundriss und Etagen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine virtuelle Tour durch ein Museum mit zwei Etagen und einem umschaltbaren Grundriss soll als Beispiel für fortgeschrittene Techniken im Skin Editor dienen.

Transkript

Mit diesem Video möchte ich einen kleinen Überblick geben über das längste und umfangreichste und auch wichtigste Kapitel dieses Trainings, wo wir die vielfältigen Möglichkeiten die Pano2VR für die Produktion von virtuellen Touren bietet, etwas mehr im Detail beleuchten wollen. Wir können uns beleibe nicht um alle Features, die möglich sind, kümmern, aber die Wichtigsten habe ich so zusammengefügt, dass dieses Projekt dabei rausgekommen ist, das ist ein Rundgang durch das Naturhistorische Museum in Wien. Und dort habe ich versucht, weniger gestalterische Glanzleistungen hinzulegen, sondern einfach die erfahrungsgemäß wichtigsten Features für solche Projekte in Pano2VR zu realisieren, so dass wir einfach dort die wichtigsten Funktionen kennenlernen, die uns das Programm für solche Zwecke bietet. Ich skizziere mal kurz, um was es geht, was wir alles in diesem Kapitel uns im Detail anschauen wollen und welche Features ich dafür eingebaut habe. Zunächst einmal ist sehr augenfällig, es gibt einen Grundriss in der rechten unteren Ecke. Der ist so strukturiert, dass wir von hier aus direkt zu den Panoramen springen können. Wir kriegen hier angezeigt, welches Panorama uns an diesem Punkt erwartet. Wir können diesen Grundriss, der jetzt hier auf das Erdgeschoss bezogen ist, den unteren Teil des Gebäudes und das Obergeschoss mit dem Teil hier oben. Und wir haben Hotspots, die wir anspringen können innerhalb der Panoramen. Diese Hotspots sind etwas erweitert. Da scheint nicht nur ein kleines Textfeld auf, was es da erweitert, sondern wir bekommen eine der Projektionen, die Pano2VR für uns transformieren kann, die Angular Map als rundes Vorschaubild. Ich habe das jetzt extra mal ein bisschen fancy gemacht, um zu zeigen, was diese sogenannten Node Images können. Dann gibt es einfache Info-Hotspots, die kann man ruhig klicken. Da passiert nichts, sondern die liefern nur bei Mausberührung einfach ein paar textuelle Informationen, wie hier zum Beispiel über das Museum oder die Statue auf dem Platz zwischen dem kunsthistorischen und dem naturhistorischen Museum. Die Aufnahmen sind schon ein bisschen älter und dankenswerterweise mit einer Genehmigung des Museums entstanden. Und ich bin dort durch einige Sääle durchgegangen. Und wir schauen uns jetzt mal noch an, wie das innen drinnen aussieht. Ich mache mal einen kurzen Rundgang. Und wir haben jetzt hier die Möglichkeit, uns da umzuschauen. Hier ist das Stiegenhaus, und hier geht es dann weiter in den oberen Teil. Wir sehen, dass der Grundriss jetzt automatisch umgeschaltet wird. Das ist ein ziemlich nettes Feature, und das aktive Panorama, was wir im Moment haben, das ist hier mit einem andersausschauenden Spot auf der Map gekennzeichnet. Und wenn ich jetzt hier weitergehe, springt er auch weiter, und innerhalb des Raumes haben wir jetzt auch wieder diese Hotspots, die uns eine runde Vorschau liefern. Und wir können hier auch direkt mit dieser Map umschalten und zum Beispiel vom Obergeschoss hier in irgendeinen anderen Saal im Untergeschoss springen. Hier gibt es dann auch nochmal einen Info-Hotspot. Wir können diese Karte ausblenden, und wir können sie auch wieder einblenden, und das entsprechende Icon hier zum Ausblenden, das wird dann auch wieder umgeschaltet. Wenn wir uns zum Beispiel, hier vom Erdgeschoss nach oben in das Obergeschoss bewegen, dann wird das hier gelb, schaltet auch entsprechend um. In der Mitte haben wir noch einen speziellen kleinen Button eingebaut. Wenn ich dahin klicke, dann wird die Stiege dem Erdgeschoss zugeordnet und zeigt uns sowohl den Blick nach oben als auch nach unten, und hier das gilt dann für beide Seiten, also für beide Ebenen des Hauses, so dass wir da einfach entsprechend umschalten können. Wir haben hier oben noch eine Kopfleiste, und wir benutzen für diese Kopfleiste auch eigene Schriften, das heißt, ich erkläre auch kurz, wie man mit CSS-Dateien, also Cascading Stylesheets, hier den Look noch sehr stark verfeinern kann, weil diese virtuellen Touren bei Pano2VR basieren ja auf HTML5, CSS und JavaScript, und eben diese CSS ist für die Gestaltung zuständig. Ich habe hier einen Google Font eingebaut, um das einfach, zum Beispiel, an eine Firmenschrift anpassen zu können. Und in der Ecke gibt es einfach dieses standardmäßige Simplex Skin beziehungsweise den Kernteil, den Controller von Simplex. Den nehme ich als Ausgangsbasis, davon werde ich dann verschiedene Dinge ableiten, umbauen, und dort haben wir so eine Art Halbfertigprodukt, mit dem wir dann weitergehen können. Das sei mal kurz als Skizze und Roadmap für dieses kommende, etwas längere und umfangreiche Kapitel gedacht, in dem wir sehen können, was uns in etwa erwartet.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!