Windows Server 2012 Grundkurs

Virtuelle Server erstellen

Testen Sie unsere 1928 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erstellen Sie virtuelle Server in Hyper-V ganz einfach über das Kontextmenü.
04:42

Transkript

Wenn Sie Hyper-V auf einem Hyper-V-Host installiert haben, und über den Manager für virtuelle Switches die Netzwerkkarten konfiguriert haben, erstellen Sie virtuelle Server. Wie das geht, zeige Ich Ihnen in diesem Video. Neue virtuelle Server erstellen Sie am einfachsten über das Kontextmenü des Servers im Hyper-V-Manager, indem Sie Neu "Virtuelle Computer" auswählen. Sie geben zunächst einen Namen für den Server ein. Ich verwende hier einfach mal "srv30". Der Name den Sie hier eingeben, hat nichts mit dem tatsächlichen Servername zu tun, sondern ist nur der Name, wie er im Hyper-V-Manager erscheint. Anschließend legen Sie fest, wo gespeichert werden soll. Den Standardpfad legen Sie für den Hyper-V-Host in den Hyper-V-Einstellungen fest. Sie können diesen aber jeder Zeit ändern. Ich hinterlege für den Server ein eigenes Verzeichnis, dass genau so heißt wie der Server. Anschließend legen Sie fest wie viel Arbeitsspeicher Sie dem Server beim Start zur Verfügung stellen wollen. Ich gebe dem Server beim Start jetzt einfach mal 1024 Megabyte, also 1 Gigabyte. Sie können an dieser Stelle auch gleich den dynamischen Arbeitsspeicher konfigurieren. Das ging in Windows Server 2008 R2 nur nachträglich. Bei dem dynamischen Arbeitsspeicher handelt es sich um eine Technologie, die seit Windows Server 2008 R2 implementiert ist. Wenn andere Server auf dem Hyper-V-Host ihren zugewiesen Arbeitsspeicher nicht benötigen, können Sie diesen an den Hyper-V-Host abgeben, und der Hyper-V-Host gibt anderen Servern auf dem Host, die wiederum mehr Speicher benötigen, zusätzlich ein Arbeitsspeicher. Diese Interaktion kann quasi dafür sorgen, dass der tatsächlich vorhandene Speicher auf dem Host immer zwischen den verschiedenen virtuellen Servern so hin und her geschoben wird, wie ihn die Server auch benötigen. Sie können die Einstellungen aber jederzeit nachträglich noch ändern. Auf der nächsten Seite legen Sie fest, wie dieser virtuelle Server mit dem Netzwerk verbunden sein soll. Hier stehen die virtuellen Switches zur Verfügung, die Sie im Manager für virtuelle Switches erstellt haben. Siese basieren wiederum auf den physischen Netzwerkkarten des Hosts. Ich lasse jetzt hier den Server mit dieser virtuellen Switch, mit dem Netzwerk kommunizieren. Anschließend kann ich entweder eine neue virtuelle Festplatte erstellen. Hier habe ich die Möglichkeit eine VHDX Datei zu verwenden. das heißt, eine der neuen Festplatten in Windows Server 2012, die eine Größe von 64 Terabyte erreichen dürfen. Alte VHD Dateien dürfen nur 2 Terabyte erreichen und sind wesentlich empfindlicher gegen Zerstörung, oder wenn der Server einfach ausgeschaltet wird. Ich kann hier aber auch vorhandene virtuelle Festplatten zuordnen, oder ich kann später eine Festplatte zuordnen. Anschließend lege ich noch fest, wie ich auf diesen Server das Betriebssystem installieren will. Ich kann entweder sagen ich will zu einem späteren Zeitpunkt installieren, oder ich will das Betriebssystem von einer CD-ROM installieren. Dann kann ich hier das CD-ROM-Laufwerk des Hosts auswählen, oder direkt eine ISO-Datei. Ich lasse jetzt auf diesem virtuellen Server Windows Server 2012 installieren, und wähle daher die ISO-Datei von Windows Server 2012 aus. Anschließend erhalte ich eine Zusammenfassung, und sobald ich auf FERTIGSTELLEN klicke, überprüft der Hyper-V-Host, ob er den Server entsprechenden erstellen kann, und stellt den Server zur Verfügung. Das Fenster schließt sich anschließend, der Server ist im Hyper-V-Manager zu sehen und generell ausgeschaltet. Sie können virtuelle Server natürlich auch in der PowerShell erstellen, das geht relativ einfach. Ich öffne jetzt hier mal ein PowerShell-Fenster, und gebe jetzt einfach mal den Befehl ein, "new-vm", und dann den Befehl "srv40", zum Beispiel. Sie sehen im Hintergrund wird der Server erstellt, es wird an dieser Stelle aber noch nichts hinterlegt. Ich kann über das Kontextmenü in den Einstellungen jetzt zum einen virtuelle Festplatten hinterlegen, das wird durch diesen Befehl hier nicht durchgeführt. Ich kann das CD-ROM-Laufwerk entsprechend hinterlegen und auch den Netzwerkadapter. Über diesen Befehl können Sie aber recht schnell virtuelle Server erstellen. In der PowerShell haben Sie wiederum auch die Möglichkeit, - ich rufe das Fenster nochmal auf - mit "get-vm" sich eine Liste der verschiedenen virtuellen Server auf dem Server anzuzeigen. Wenn Sie eine erweiterte Liste wollen, können Sie noch die Option Pipe, das ist das Zeichen, dass Sie mit Alt Gr und der Größer/Kleiner-Taste auf der Tastatur links starten können, und "fl" für Formated List. Anschließend sehe ich mehr Informationen zu dem virtuellen Server, den Status, wie viel CPU-Last der Server aktuell benutzt, wie viel Arbeitsspeicher er zugewiesen hat, anfordert und aktuell benötigt, wie hoch die Uptime ist, also wie lang der Server schon läuft und ob der Server repliziert wird oder nicht. Sie haben in diesem Film gesehen wie Sie virtuelle Server, im Hyper-V-Manager oder in der PowerShell erstellen, und im Hyper-V-Manager verfügbar machen, so dass Sie diese Server steuern können.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!