Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

VMware vSphere 5.5 Grundkurs

Virtuelle Maschine mit dem Web Client anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt die Vorgehensweise, um eine virtuelle Maschine mit Hilfe des Web Client anzulegen. Dieser bietet hierbei viele hilfreiche Optionen an.
03:41

Transkript

Wir erstellen eine Virtuelle Maschine mit Hilfe eines Web Clients. Der Web Client bietet zahlreiche Optionen an, die der vSphere Client nicht zur Verfügung stellt. Ein Punkt ist das Setzen der Version der virtuellen Hardware. Schauen wir uns das genauer an. Zuerst wird der Web Browser gestartet und mit vCenter verbunden. In der Ansicht Host und Clusters navigieren wir zu einem ESXi-Server, klicken mit der rechten Maustaste auf diesen und erzeugen eine neue Virtuelle Maschine. Hier noch ein sinnvoller Name für unsere VM. Durch klicken auf Nächst gelangen wir ins nächste Menü und wählen den passenden Storage aus. So, hier kommt jetzt der entscheidende Unterschied zum vSphere Client. In dieser Ansicht wählen wir die Hardware Version der Virtuellen Maschine aus. Mit der Version 5.5 und später erzeugen Sie eine Virtuelle Maschine mit der Version 10. Ein Hinweis dazu: eine Virtuelle Maschine mit der Version 10 ist nur über den vSphere Web Client administrierbar. Eine Version mit 5.1 und später, wird in der Hardware-Version 9 angelegt. Die ist nach wie vor über vSphere Client administrierbar. Version 5.0 – Version 8. Version 7 und hier sogar Version 4. Ich entscheide mich für die Version 5.1 mit der Hardware-Version 9. Da die Virtuelle Maschine ein Server 2012 R2 werden soll, wähle ich diese Möglichkeit hier aus. Hier sehen Sie eine Übersicht über die Hardware, welche der Virtuellen Maschine zur Verfügung gestellt wird. Voreingestellt sind: eine virtuelle CPU, 4 GB RAM und eine Festplatte mit einer Größe von 40 GB, einen LSI Logic SAS Controller, eine verbundene Netzwerkkarte, ein verbundenes virtuelles DVD-Laufwerk, eine verbundene virtuelle Floppy u.s.w. Eine virtuelle CPU ist mir zu wenig, also erweitere ich um eine weitere. 4 GB Memory sind ausreichend. Eine Festplatte genügt mir nicht, also füge ich dem System eine Festplatte hinzu. 40 GB sind mir zu groß, ich wähle 10. Bevor die Maschine angelegt wird, sehen Sie hier eine Zusammenfassung der Konfiguration. Mit Finish wird die Maschine gebaut. Nun existiert eine neue Virtuelle Maschine. Auf diesem System kann ein Windows Server 2012 R2 installiert werden.

VMware vSphere 5.5 Grundkurs

Lernen Sie, eine VMware vSphere-Infrastruktur aufzubauen und die zahlreichen Komponenten (z.B. ESXi-Server, vCenter, Storage) zu installieren, zu konfigurieren und zu betreiben.

4 Std. 5 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.02.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!