Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

VMware vSphere 5.5 Grundkurs

Virtuelle Festplatten über den Web Client hinzufügen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Virtuelle Festplatten können ebenfalls über den vSphere Web Client den bestehenden ESXi-Servern hinzugefügt werden.
02:45

Transkript

Schauen wir uns doch mal an, wie das Hinzufügen eines Fiber Channel Storages über den Web Client erfolgt. Von der Home Ansicht aus navigieren wir zu Storage. In unserem Testlab sehen Sie alle verfügbaren Storages, sei es lokale Platten oder SAN Storage. Unter der Registerkarte Related Objects und in dem Unterpunkt Data Stores sehen wir eine ähnliche Ansicht, wie Sie es von vSphere Client gewohnt sind. Hier oben befinden sich verschiedene Symbole. Wenn wir mit der Maus über diese Symbole gleiten, erscheint nach einer gewissen Zeit ein Hilfetext, der uns erläutert, was sich dahinter verbirgt. In unserem Fall interessiert uns dieser Button – Create New Datastore. Durch Linksklick erscheint folgendes Installationsmenü. Wir wählen den Typ VMFS aus. Unter Name and Device Selection wählen wir unseren Host aus, wo wir virtuelle Festplatte formatieren wollen. Sie sehen hier 4 vorhandene virtuelle Festplatten, welche an unseren HBRs präsentiert sind. Den Datastore-Namen wählen wir nochmal aus. Und ich wähle in diesem Fall die 80 GB große LUN aus. Wir haben hier die Möglichkeit zwischen VMFS Version 5 und VMFS Version 3. In unserem Fall wählen wir VMFS 5 aus. Also, es werden alle verfügbaren Partitionen genommen und die maximal zur Verfügung stehende Größe dieser virtuellen Festplatte. Nun kann durch klicken auf Finish die virtuelle Festplatte dem ESXi-Server hinzugefügt werden. Hier oben rechts können Sie erkennen, dass der Datastore gerade erzeugt wird. Wir warten diesen Vorgang ab und erkennen hiermit eine neue Festplatte. Schauen wir es uns das Ganze mal auf Host-Ebene an. Unter Related Objects, Datastores, erkennen wir hier einen SAN-Storage mit der Eigenschaft unmounted and inaccessible. Vergleichen wir die Einstellungen auf dem anderen Host. Hier ist das Storage verfügbar. Wie geht das zusammen? Nach einer Weile sehen Sie, dass auf allen beiden ESXi-Servern das Storage zur Verfügung gestellt worden ist.

VMware vSphere 5.5 Grundkurs

Lernen Sie, eine VMware vSphere-Infrastruktur aufzubauen und die zahlreichen Komponenten (z.B. ESXi-Server, vCenter, Storage) zu installieren, zu konfigurieren und zu betreiben.

4 Std. 5 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.02.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!