VMware vSphere 6 und vCenter: Netzwerke

Virtuelle Distributed Switches kennenlernen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie, wie Sie in VMware vSphere 6 virtuelle Distributed Switches anlegen.
08:58

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie virtuelle Distributed Switches anlegen. Im Vergleich zu virtuellen Standard-Switches handelt es sich bei virtuellen Distributed Switches um Objekte des ganzen Datencenters. Das heißt, eine verteilte virtuelle Switch, eine vDS, können Sie allen Hosts in einem Cluster, beziehungsweise im Datencenter, zuordnen, und dadurch zentral die Netzwerkeinstellungen für alle Hosts konfigurieren. Im Unterschied zu einer Standard-Switch legen Sie also eine virtuelle Distributed Switch nicht als Objekt für einen einzelnen Host an, sondern zunächst als Cluster im Datencenter. Danach konfigurieren Sie dieses Gerüst und weisen nach und nach die einzelnen Hosts, und damit deren Netzwerkadapter zu, die Sie für diese Standard-Switch verwenden wollen. Das Ganze ist relativ einfach. Ich wechsle jetzt hier im Webclient zu der Ansicht meines Datencenters, und sehe jetzt hier die verschiedenen Portgruppen, die jetzt hier im Netzwerk zur Verfügung stehen. Wenn ich jetzt hier mir über das Kontextmenü des Datencenters die verschiedenen Optionen anzeigen lasse, finde ich hier den Bereich "Distributed Switch". Ich kann jetzt hier über den Assistenten eine neue Distributed Switch anlegen, oder ich kann eine Distributed Switch, deren Einstellungen ich exportiert habe, importieren, das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie ein neues Datencenter aufbauen und eine recht komplizierte Konfiguration vorliegen haben, dann können Sie hier eben relativ einfach die Einstellungen exportieren und später wieder importieren. Ich starte jetzt hier den Assistenten zum Anlegen einer neuen Distributed Switch, gebe jetzt hier den Namen "vDS1" an, hier könnten Sie natürlich dann entsprechend einen Namen verwenden, der ideal für Ihre Umgebung angepasst ist. Im Assistenten wählen Sie danach die Version aus, die Sie einsetzen, das heißt, wenn Sie in Ihrem Cluster nur aktuelle vSphere-Hosts im Einsatz haben, dann können Sie diese hier auch entsprechend auswählen, wenn Sie ältere Versionen einsetzen, dann müssen Sie hier eben die ältere Version auswählen, Sie können aber die Version jederzeit migrieren, das heißt zu einer neuen Version wechseln, dann dürfen eben aber keine älteren ESXi-Hosts mehr im Netzwerk verfügbar sein. Im Rahmen des Assistenten legen Sie jetzt noch verschiedene Einstellungen fest. Über die Uplinks wird definiert, mit welchen physischen Netzwerkverbindungen diese Switch arbeitet. Während des Anlegens im Assistenten können Sie auch bereits eine erste Portgruppe definieren. Portgruppen funktionieren hier im Grunde genommen genauso wie die Portgruppen auf Standard-Switches, nur können Sie eben diese Portgruppen hier für alle angebundenen Hosts verwenden. Ich verwende hier als Namen mal "vDS-Portgruppe 1". Das wars dann auch schon, ich kann jetzt hier mit Beenden die verteilte Switch anlegen lassen, das Ganze dauert einige Sekunden, und schon ist die virtuelle Switch mit ihrer Portgruppe jetzt hier verfügbar. Ich könnte hier jetzt jederzeit Einstellungen dieser virtuellen Switch anpassen, das heißt, ich kann jetzt hier zum Einen über die Übersicht mir verschiedene Konfigurationen der virtuellen Switch anzeigen lassen, ich kann das Ganze hier entsprechend überwachen lassen. Die Möglichkeiten an dieser Stelle sind effektiver als die Konfiguration bei Standard-Switches. Und ich kann hier über "Verwalten" weitreichende Einstellungen konfigurieren, die für diese virtuelle Switch gelten. Das gilt natürlich auch für die Portgruppen. Portgruppen haben hier im Grunde genommen die gleiche Aufgabe wie bei den Standard-Switches, nur kann ich hier eben teilweise deutlich mehr Einstellungen vornehmen. Hier habe ich jetzt die entsprechenden Uplinks, kann hier auch Einstellungen bearbeiten, wenn ich das Ganze hier eben konfigurieren möchte, kann jetzt hier definieren, welche generellen Einstellungen sind hier erlaubt, das Ganze ist sehr netzwerklastig, das heißt, Sie können das Ganze ideal an Ihre Umgebung anpassen und sehr effizient Filter und Einstellungen vornehmen, die Sie im Netzwerk verwenden möchten, inklusive der Blockierung von Ports. Wenn Sie jetzt einen Host nutzen möchten für eine Portgruppe, können Sie die Netzwerkadapter des Hosts entsprechend zuweisen. Das Ganze mach ich jetzt hier an dieser Stelle, ich wechsle aber zurück hier auf meinen Host, den ich hier vorliegen habe. Hier gibt es jetzt für diese Standard-Switch zwei Netzwerkadapter, ich lasse mir jetzt hier die Einstellungen dieser Standard-Switch anzeigen, sehe jetzt hier, dass die Konfigurationen entsprechend gesetzt sind, möchte jetzt hier Einstellungen anpassen, das mache ich jetzt hier in meinem vSphere-Client, da ist alles etwas übersichtlicher, wechsle jetzt hier auf das Netzwerk, auch hier sehe ich jetzt die von mir angelegte Distributed Switch, sehe jetzt hier über die Bestandsliste auch meine Hosts, und ändere jetzt hier die Eigenschaften des Hosts insofern ab, dass ich den Adapter "vmnic1" entferne, das heißt die virtuelle Standard-Switch hier besteht nur noch aus dieser einen Switch. Jetzt wechsle ich zurück zum Webclient, Sie können also hier problemlos parallel mit dem vSphere-Client, mit dem Webclient arbeiten, in den meisten Fällen verwenden Administratoren idealerweise den vSphere-Client, da hier die Einstellungen einfach bequemer vorzunehmen sind. Manche Einstellungen können Sie allerdings nur im Webclient vornehmen, das gilt erst recht für die nächste Version von vSphere. Wenn ich jetzt hier auf die Konfiguration der Netzwerke wechsle, kann ich jetzt hier über das Kontextmenü Hosts hinzufügen. Und hier habe ich jetzt über den Assistenten die Möglichkeit festzulegen, möchte ich ein Hostnetzwerk verwalten, Hosts entfernen, oder das Ganze parallel machen, ich möchte jetzt hier einfach mal Hosts zu meiner Distributed Switch hinzufügen. Über "Neue Hosts" kann ich mir jetzt alle Hosts anzeigen lassen im Cluster, ich lasse jetzt hier nur diesen einen Host mal hinzufügen, danach kann ich festlegen, wie soll die Verbindung des Hosts funktionieren, das heißt, ich möchte hier die physischen Netzwerkadapter verwalten, möchte auch die VMkernel-Adapter verwalten, könnte jetzt gleichzeitig das Netzwerk der virtuellen Maschinen migrieren, das möchte ich jetzt an dieser Stelle nicht machen, sondern möchte lediglich auf diesem Host hier diese eine Netzwerkkarte hier entsprechend verbinden, erhalte auch noch eine Analyse der Auswirkungen meiner Konfiguration, klicke auf "Beenden", danach wird die Aktion durchgeführt, und zu dieser virtuellen Switch gehört jetzt nach der Konfiguration eben der von mir konfigurierte Host. Ich klicke jetzt hier auf die virtuelle Standard-Switch, hier bei "Switch Details" sehe ich hier den Host entsprechend, ich sehe hier über "Überwachen", wenn hier irgendwelche Alarme ausgelöst werden, kann über "Verwalten" jetzt Einstellungen hier ebenfalls weiterhin vornehmen, sehe hier jetzt die Portgruppe weiterhin, ich kann jetzt hier Einstellungen vornehmen, die generell hier für diesen Host gelten. Lasse ich mir jetzt hier die Einstellungen auf dem Host anzeigen im Webclient, das Ganze sehe ich im vSphere-Client noch etwas übersichtlicher, sehen Sie hier jetzt die zugewiesenen Standard-Switches, also die Standard-Switches, die ich hier auf dem Host angelegt habe, ich sehe die vSphere Distributed Switch, die ich zugewiesen habe, aktuell verwenden hier noch keine virtuellen Maschinen diese Verbindung, und ich sehe die verschiedenen Uplinks, die konfiguriert wurden. Wenn ich mir jetzt hier zum Beispiel die Einstellungen eines virtuellen Servers anzeigen lasse, kann ich hier jetzt auch die Portgruppe konfigurieren, die auf der Distributed Switch verwendet wurde. Lassen Sie uns noch einmal zusammenfassen. Sie können virtuelle Distributed Switches auf Ebene des Datencenters erstellen und Einstellungen vornehmen, weisen dann Hosts zu, und können auf den zugewiesenen Hosts die einzelnen Netzwerkadapter der VMs dazu verwenden, die Portgruppen zu verwenden, die Sie wiederum in der Distributed Switch konfiguriert haben.

VMware vSphere 6 und vCenter: Netzwerke

Lernen Sie, wie Sie virtuelle Netzwerke mit vSphere 6 und ESXi 6 konfigurieren.

2 Std. 11 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:23.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!