Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Viele Detailverbesserungen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video bietet eine Auswahl der vielen kleinen Verbesserungen und Änderungen, die die aktuelle Photoshop-Version 14.2 erfahren hat.
08:12

Transkript

In diesem Film möchte ich Ihnen eine Auswahl der vielen kleinen Detailverbesserungen in Photoshop CC 2014.2 vorstellen. Und fangen wir direkt mal an. Die erste ist, dass es beim Verschieben-Werkzeug eine kleine Änderung gab. Und zwar können Sie hier ja wählen, ob Sie automatisch, wenn Sie dieses aktiviert haben, hier ins Bild klicken können und eine Ebene dann auswählen oder eine Gruppe. Und jetzt habe ich hier zum Beispiel einmal eine Gruppe mit der linken Mühle und der rechten Mühle, das ist diese hier. Die ist im Modus Abdunkeln einfach eine Kopie dieser Mühle, so dass hier eine zweite erscheint. Das ist also der Inhalt der ersten Gruppe. Und der Inhalt der zweiten Gruppe sind die Textelemente hier unten also diese beiden Kuller, links und rechts und der Textzug "Mühlenvorstadt". Zuerst können Sie durch die automatische Auswahl, die jetzt auf Ebene steht, natürlich hier einfach diese Elemente anklicken und damit direkt in der Ebene-Palette auswählen. Also möchte ich jetzt hier diese Ebene "Mühle", dann klicke ich einfach ins Bild und habe die innerhalb dieser Gruppe ausgewählt. Das können Sie jetzt umstellen auf Gruppe und dann können Sie natürlich draufklicken und erwischen dann jeweils nicht die einzelne Ebene in der Gruppe, sondern wählen damit die ganze Gruppe aus. Und so können Sie quasi ein Workflow hier durchführen, bei dem Sie die Ebene-Palette fast ignorieren können. Aber es ist natürlich jetzt schwierig, hier immer das extra auswählen zu müssen, was Sie möchten, also möchten Sie die Ebene oder die Gruppe, Und deshalb gibt es jetzt einen neuen Shortcut. und der funktioniert, wenn Sie hier Automatisch auswählen aktiv haben, dass Sie dann einfach die Command-Taste drücken. Sie sehen wenn ich die jetzt drücke, dann schaltet sich das hier oben, dieses Auswahlmenü, auf das jeweils andere Element um. Also ich habe jetzt Ebene ausgewählt klicke hier auf diesen Kuller und dann ist der hier in der Ebene-Palette ausgewählt. Drücke ich jetzt aber die Command-Taste, springt es oben auf Gruppe um. Ich klicke auf den Kuller und dann ist die Gruppe, in der sich dieser Kuller befindet, ausgewählt. Und genauso können Sie auch hier umschalten, wenn Sie Automatisch auswählen hier deaktiviert haben. Wenn Sie dann nämlich die Command-Taste drücken, dann wechseln Sie zwischen automatisch auswählen und nicht automatisch auswählen. Also wenn ich jetzt hier klicke im Bild, einfach so ohne Modifikatortaste, kann ich nichts auswählen im Bild. Drücke ich dann die Command-Taste, wird das ausgewählt, was hier eingestellt ist. Also wenn Sie immer die Ebene brauchen, dann können Sie so umstellen, dass Sie hier direkt klicken, wenn Sie die Command-Taste drücken. Wenn Sie dann immer die Gruppe benötigen, müssten Sie hier umstellen, Oder aber wie gesagt, Sie aktivieren das hier und können dann direkt mit der Command-Taste zwischen Ebene und Gruppe umschalten. Also das ist eine Kleinigkeit, wie es scheint, aber das beschleunigt den Workflow wirklich ungemein Also diese Möglichkeit, dass Sie bei Aktivierung der automatischen Auswahl zwischen Ebene und Gruppe einfach mit einem Modifikator Key, also der Command- beziehungsweise Strg-Taste umschalten können, die gab es so vorher nicht. Also das finde ich persönlich ganz gut. Außerdem wurden einige Dialoge optimiert beispielsweise, und dazu werde ich hier mal diese Ebenenelemente ausblenden. Der Füll-Dialog, also Bearbeiten Fläche füllen, das ist jetzt wesentlich aufgeräumter. Sie sehen nicht mehr alle Optionen, und Sie sehen beispielsweise die skriptbasierten Muster und solche Dinge nur, wenn Sie wirklich Muster aktivieren. Und dann können Sie auch direkt hier ein- und ausschalten, ob Sie das überhaupt möchten. Also der ganze Dialog ist deutlich übersichtlicher geworden. Außerdem wurden einige Dialoge auch optimiert für Breitbild-Bildschirme, beispielsweise der Scharfzeichnungsfilter Selektiver Scharfzeichner. Der ist jetzt ein bisschen kleiner skalierbar und eher breit als hoch. Den können Sie hier auch noch zusammenklappen, so dass Sie hier quasi mit dem noch arbeiten können auch wenn Sie nur einen sehr kleinen Monitor haben. Ähnliches ist der Fall bei einigen anderen Dialogen. Da werden Sie dann sicherlich drauf aufmerksam werden. Eine weitere Detailverbesserung ist das Touch-Gesten jetzt nicht mehr nur auf dem Mac unterstützt werden, sondern auch unter Windows. Und so können Sie beispielsweise mit Zwei-Finger-Gesten, wenn Sie ein TouchPad haben, hier ganz einfach die Arbeitsfläche drehen oder zoomen, beziehungsweise verschieben, also frei bewegen im Bild. Und wie gesagt, das machen Sie alles mit Zwei-Finger-Gesten indem Sie einfach, wie Sie das vom Smartphone oder vom Tablet gewohnt sind, die Finger auf das Tablet legen und dann drehen, zusammenziehen oder auseinanderziehen und skalieren, je nachdem, was Sie vorhaben. Toll ist das natürlich vor allem beim Arbeiten mit Cintiq Bildschirmtablets mit Touch-Funktion, denn da können Sie dann frei mit der einen Hand jeweils über die Touch-Geste das Bild positionieren, zoomen und drehen und mit der anderen dann mit dem Stift auf der Arbeitsfläche malen. Also das ist keine Spielerei, sondern wirkliche eine nützliche Änderung. Eine weitere Detailverbesserung ist, dass jetzt Speichervorgänge hier in der Palette mit aufgezeichnet werden, also in der Protokoll-Palette. Und das hat den Vorteil - und das sehen Sie hier - dass Sie sofort, wenn Sie weitere Aktionen durchführen sehen, was dann der letzte Zustand war bevor Sie gespeichert haben. Und wenn Sie zu dem vorherigen Zustand zurückkehren möchten, dann sehen Sie ja direkt: Hier war Speichern unter, ich möchte aber wieder dahin, und alles ist wieder gut. Also, Speichervorgänge werden jetzt hier in der Protokoll-Palette ebenfalls dargestellt. Auf dem Mac gibt es eine Funktion, dass Sie Transparenzen jetzt erhalten können, wenn Sie etwas in Photoshop kopieren, und in eine andere Anwendung einfügen. Beispielsweise, wenn ich hier mal alles ausblende, wenn ich jetzt hier mir diesen einen Kuller schnappe, und den jetzt hier auswähle und kopiere, dann bleiben die Transparenzen hier erhalten wenn ich sie auf dem Mac in eine andere Anwendung, wie beispielsweise Pages oder Numbers oder TextEdit, und so weiter einfüge. Also früher wurden diese Bereiche dann mit weiß oder schwarz aufgefüllt, jetzt bleiben die Transparenzen erhalten. Eine weitere Neuerung beziehungsweise eine kleine kosmetische Änderung finden Sie im Fenster-Menü unter Erweiterungen. Da gibt es jetzt die Palette Adobe Color-Themen. Und wenn Sie die aufrufen, dann werden Sie sie vielleicht sofort wiedererkennen denn es handelt sich hier um nichts anderes als die althergebrachte und sehr praktische Palette Kuler. Die musste man früher nachinstallieren und jetzt ist diese hier im Standardumfang vorhanden. Von Photoshop also von vorneherein mitinstalliert, und nennt sich Adobe Color-Themen. Und hier können Sie eigene Farbmuster erstellen, also Farb-Swatches, Farbfelder, nach verschiedenen grafischen Regeln, beispielsweise hier der Komplementärfarben-Regel. Können Sie reinklicken. Da finden Sie dann auch Möglichkeiten, ähnliche Farben auszuwählen. Da können Sie dann einfach hier drehen und zueinander passende Farben finden. Triade, da sind Sie hier in der Mercedesstern-Ansicht unterwegs. Und Komplementärfarben wie gesagt und alles mögliche, was Sie aus Ihrer grafischen Ausbildung eventuell kennen. Und das ist ein praktisches Farbfeld. Wie gesagt, das ist Kuler, heißt jetzt nur anders. Vielleicht ist das ja auch der coolere Name. Außerdem ist Camera Raw jetzt retinaoptimiert, also für Bildschirme mit hoher Auflösung, das heißt, die Oberfläche von Camera Raw, beziehungsweise vom Camera Raw-Filter, - wenn ich den mal aufrufe - die sieht dann auf Retina-Displays, also auf hochauflösenden Displays deutlich schärfer aus und nicht mehr so verpixelt. Also jetzt in dieser Darstellung auf diesem Bildschirm spielt das keine Rolle, Wenn Sie einmal ein Retina-Display gesehen haben, dann werden Sie jedes Mal sich dran gestört haben, dass Camera Raw doch nicht ganz so schön aussieht, wie der Rest der hochauflösenden Photoshop-Oberfläche. Und zu guter Letzt noch eine Detailverbesserung, die sich im praktischen Einsatz wirklich bezahlt macht, und zwar ist Auswahl Fokusbereich deutlich beschleunigt worden. Das funktioniert jetzt alles viel fixer als vorher und das müssen Sie einfach mal ausprobieren. denn hiermit können Sie scharfe und unscharfe Bereiche sehr schnell in einem Bild auswählen. Vor allem wenn Sie jetzt ein Portrait haben mit einer geringen Schärfentiefe, so können Sie sehr schnell die Person vom Hintergrund lösen Dank dieses Fokusbereich-Dialogs. Und der war in der ersten Version nicht ganz so fix und etwas langsam, so dass man dann doch eher zum Schnellauswahl-Werkzeug gegriffen hat. Wie gesagt, das wurde jetzt beschleunigt und ich würde den Dialog an Ihrer Stelle mal eine neue Chance geben. Also das sind die Detailverbesserungen in Photoshop CC 2014 in den letzten Updates.

Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden, welche neuen Funktionen, Aktualisierungen und Werkzeuge Adobe in die Creative Cloud-Version von Photoshop integriert hat.

4 Std. 23 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.01.2014
Aktualisiert am:30.12.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!