Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Videodaten hinzufügen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Videodaten können auf mehrere Arten einem Projekt hinzugefügt werden. Dabei sollte unbedingt auf einige Besonderheiten geachtet werden, da diese Vorgänge mit bestimmten Automatisierungsprozessen verbunden sind.

Transkript

Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie Videodaten in den Elements Editor importieren können, auf welche Reihenfolge da eventuell zu achten ist und welche Varianten es dafür gibt. Ich verwende das schon in einem bereits erstellten Videoprojekt mit dem Namen Highlandgames-Trailer. Und die Programme Elements Editor und Organizer sind bereits geöffnet. Videodaten können Sie wie in allen anderen Fällen auch auf unterschiedlichste Weise importieren in den Editor. Sie können sie einmal über den ganz normalen Finder oder den File-Explorer unter Windows direkt hier hineinziehen. Sie sehen, hier gibt es sogar einen Menüpunkt dafür. Man kann Videodaten über diesen Punkt eintragen. Auch hier gibt es Dateien und Ordner. Oder die Kameras direkt. Der Elements Organizer. Ich wechsle direkt in den Organizer, hier unten, durch Klick auf diesen Button. Das hat jetzt nicht unbedingt direkt Vorteile, sondern ich arbeite lieber wegen der größeren Programmoberfläche in diesem Programm. So, und ich befinde mich jetzt in einem Ordner mit dem Namen Highlandgames 2014. Hier hinein habe ich alle Quelldaten gelegt, die überhaupt infrage kommen. Dann habe ich für einen Trailer, also eine Vorschau, einen kleinen Vorschaufilm, hier bereits eine Anzahl Videos ausgesucht, die ich gern importieren möchte. Und da gibt es ein paar Unterschiede, wie man importieren kann. Die erste Variante ist die, dass Sie alle Videos, die hier drin sind, also beispielsweise auch wenn Sie jetzt keine markiert hätten, also dass Sie eine große Anzahl Videos importieren möchten, dann könnten Sie hier unten ohne irgendein Video auszuwählen auf diese Funktion klicken, also einfach Pfeil nach unten und dann auf Videoeditor. Und jetzt werden alle Videos, die in dieser Ansicht sichtbar sind, übertragen, ja, nicht nur sichtbar sind, sondern auch aufgelistet werden, also welche, die auch hier weiter unten stünden. Also die werden übertragen an den Editor und das ist ganz praktisch gerade bei einer größeren Anzahl. Möchte ich das nicht, ich filtere jetzt erstmal wieder, sondern ich möchte nur eine bestimmte Anzahl haben, dann besteht die zweite Möglichkeit darin, dass Sie eben die Videos, die Sie gern hätten, markieren. Sie sehen, ich habe jetzt mal die ganze obere Reihe einfach ausgewählt. Dann mit der rechten Maustaste auf irgendeines dieser ausgewählten Videos klicken. Und dann gibt es als vierten Unterpunkt Mit Premiere Elements Editor bearbeiten. Das mache ich mal, ich rufe das jetzt auf. Achten Sie darauf, was passiert. So, die Videos sind eingetragen. Ich wechsle mal ganz hier hinten hin. Und schauen wir uns kurz an, was jetzt wirklich hier mit diesen Zeichen, was es mit diesen Zeichen auf sich hat. Achten Sie mal auf den Übergang zum nächsten Videoclip. Haben Sie es gemerkt? Nochmal. Richtig, wir haben bereits eine Überblendung in diesem Video. Und das fügt Premiere Elements Editor automatisch hinzu, wenn wir quasi aus dem Organizer Videodaten auf diese Weise übertragen. Im Übrigen, in dieser Version Premiere Elements 13 ist es egal, ob Sie sich dafür in der Schnell-Ansicht befinden oder im Experten-Modus. Im Experten-Modus, wenn wir uns das mal anschauen, auch dort haben wir bereits, hier, da sieht man es so ein bisschen, die Überblendung drin. Und das würde auch passieren. Also wenn ich jetzt die Videos löschen würde und ich würde den Vorgang nochmal erneut durchführen und mich aber im Experten-Modus befinden, würden dennoch die Überblendungen vorhanden sein. Ich wechsle in den Schnell-Modus zurück, verkleinere mir das Ganze wieder. Und lösche jetzt alle importierten Videos. Dafür klicke ich das kurz an. Und das letzte Video. Und drücke die Backspace-Taste oder Entf-Taste auf der Tastatur. So, das ist auch ganz praktisch eben, ja, wenn man Videos direkt mit einfachen Überblendungen haben möchte. Man kann die Überblendungen auch löschen. Also das ist nicht ganz so problematisch. Aber es kann ja auch sein, dass Sie das gar nicht wollen, dass Sie auch eine Menge mit Hardcuts dazwischen haben möchten. Ja, da gibt es dann ebenfalls eine Möglichkeit, und zwar auch wieder über den Organizer. Aber dafür schieben Sie sich den Organizer an eine andere Stelle oder verkleinern den einfach ein wenig, sodass der Editor im Hintergrund sichtbar wird. Und das mache ich mal gerade. So, bisschen kleiner machen. Ich wähle mir wieder die fünf Videos aus, wie geplant. Und, so. Und jetzt übertrage ich die nicht einfach mit dieser Funktion, oder mit der rechten Maustaste, sondern ich greife mir diesen Stapel und ziehe ihn mit gedrückter linker Maustaste einfach an diese Stelle. So, und jetzt sehen Sie, fehlen auch schon diese Zeichen. Und wenn man sich das vergrößert oder im Experten-Modus auch anschaut, also hier haben wir einen Übergang. Das kann ich so groß machen, wie ich möchte. Da sieht man, da gibt es keinerlei Überblendungen, die automatisiert eingefügt wurden. Also, das ist schonmal ein wichtiger Hinweis darauf, dass Sie auf die Art und Weise achten müssen, wie Sie aus dem Explorer Videodaten übertragen. Im Übrigen, aus dem Finder oder File-Explorer ist es genauso wie aus dem Organizer. Wenn Sie die Daten direkt mit der Maus quasi hineinlegen, dann wird keine Überblendung eingetragen. Worauf ist noch zu achten? Ich wechsle nochmal kurz in den Editor zurück. Und lösche wieder die Videodaten. Dazu gehe ich auf die Schnell-Ansicht. So. Und zwar die Reihenfolge, wie Sie Daten übertragen. Schauen wir uns an, ich nehme jetzt mal das Eilean Donan Castle und als einzelnes File und schicke das in den Premiere Elements Editor. So, und jetzt schauen wir uns an, welche Voreinstellungen der Editor übernommen hat. Über Bearbeiten Und hier sieht man, ich bin in einem HDV, 1080 interlaced-Modus. Aber meine Framegröße hat sich gegenüber der Voreinstellung, die ich zuvor ausgewählt habe, verändert. Ich habe nämlich jetzt hier ein Seitenverhältnis von 1440. Der Rest ist okay. Und das deutet darauf hin, dass also Premiere Elements Editor automatisch erkennt, was für einen Typus Video ich importiere und stellt die Projekteinstellungen darauf ein. Was passiert jetzt, wenn ich ein zweites Video importiere, was eine andere Auflösung hat? Zum Beispiel nehme ich jetzt mal hier das und zeige Ihnen das nochmal in der Info. Sie sehen, hier haben wir eine 1920 Auflösung, also 1920x1080, das schicke ich jetzt hinterher, so, da haben wir es. Bisschen groß, noch etwas kleiner machen. Und was ist jetzt mit den Voreinstellungen? Ich gehe wieder in Bearbeiten Projekteinstellungen Allgemein. Und Sie sehen, das hat sich nicht mehr verändert. Trotzdem funktioniert es. So, Sie sehen, wir haben hier also durchaus eine Möglichkeit, das zu übertragen. Warum das funktioniert, das kann man in der Experten-Ansicht herausfinden. Wenn Sie dort mal draufklicken und dann mit der rechten Maustaste auf den Clip. Dann sieht man nämlich hier unten gibt es Auf Framegröße skalieren, die Option. Und das ist eigentlich das Geheimnis, warum es funktioniert. Er passt also die Clips, die nachher kommen, auf die erste Einstellung an. Das heißt, nur beim Erstimport passt Elements Editor die Projektvoreinstellungen an und behält diese dann bei. Jetzt muss man überlegen, in welcher Reihenfolge das geschehen soll. Denn jetzt habe ich ja quasi ein größeres Medium verkleinert. Ich kann das auch andersrum machen. Ich nehme jetzt zum Beispiel erstmal dieses Medium, importiere das, so, das ist jetzt das erste Video. Mit der Hintergrundfarbe, das überspringen wir mal gerade. So. Dann gucke ich mir die Projekteinstellungen wieder an. Und, wie man sieht, jetzt hat er sich wieder umgestellt auf 1920. Der Rest ist okay. Und wenn ich nun das nächste Video importiere, nehmen wir wieder die Burg, dann passt sich auch die Burg an auf gleiche Weise, denn wie Sie sehen hat sich auch hier das Seitenverhältnis jetzt nicht verändert. So, und da haben wir das gleiche Prinzip. Also im Experten-Modus sieht man auch hier, dass ich quasi Auf Framegröße skalieren aktiv habe. Und damit wird also auch dieses Bild etwas vergrößert. Und das passt eigentlich in der Regel immer besser. Ich würde Ihnen empfehlen, nehmen Sie die beste Qualität eines Videos, was Sie haben als Quelldaten, importieren das und holen dann den Rest herbei; müssen aber immer kontrollieren, dass die Qualität wirklich dem entspricht, wie Sie sich das für Ihr Projekt vorstellen. Sie wissen also jetzt, auf welche Arten Sie Videos in den Editor importieren können und Sie wissen, auf welche Reihenfolge dabei zu achten ist, und mit welchen Automatismen Sie dort zu tun haben.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Erleben Sie Videoschnitt und -produktion mit Premiere Elements 13 anhand eines Praxisbeispiels. Lernen Sie Organizer und Editor kennen und einen kompletten Videoclip zu erstellen.

4 Std. 57 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!