Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

DaVinci Resolve Grundkurs

Videoclips transformieren

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
DaVinci Resolve verfügt ebenfalls über rudimentäre Funktionen zur Transformation von Videoclips. Damit besteht die Möglichkeit, die Größe eines Clips wie gewünscht zu skalieren sowie diesen zu rotieren.
04:16

Transkript

Neben der umfangreichen Farbkorrektur haben Sie auch zumindest rudimentäre Funktionalitäten zur Transformierung von Video innerhalb von DaVinci zur Verfügung, d. h. Sie können ein Clip vergrößern, Sie können ihn verkleinern, Sie können ihn rotieren Sie können ihn beschneiden usw. In unserem Beispiel schaue ich mir mal ein bestimmtes Bild an, was ich ein bisschen skalieren möchte. Dieses Bild, nämlich diesen Flugzeugfriedhof in der Mohave-Wüste, den kopiere ich mir in meine Edit-Sequenz, wechsle auf meinen Farbbereich, füge hier ein Node hinzu und nenne den mal "Resizing". Jetzt wechsle ich wieder in die Clipansicht und innerhalb meiner Werkzeugpalette wechsle ich auf dieses Werkzeug, nämlich die Sizing-Option. Innerhalb der Sizing-Option haben Sie mehrere Möglichkeiten Ihr Bild nachzubearbeiten, z. B. können Sie es entweder nach links verschieben oder nach rechts, Sie können es nach oben und nach unten verschieben, Sie können es drehen und Sie können es auch skalieren und zwar synchron als auch asynchron, d. h. synchron, oben und unten und links und rechts gleichzeitig, als auch asynchron, wenn Sie es z. B. verbreitern oder stauchen möchten. Um ein Resizing durchzuführen ist es sinnvoll zunächst einmal auf diesen Verlinkungs-Button zu klicken, d. h. also Sie zoomen sowohl in der x- als auch in der y-Achse ein, d. h. ich greife den Wert und ziehe einfach auf, und jetzt sehen Sie, dass das Bild gleichmäßig an allen Seiten entsprechend skaliert wird. Anschließend kann ich über die Pan- und die Tilt-Option jeweils den Bildausschnitt wählen, weil Material habe ich hier jetzt genug. Und wenn Sie sehen möchten, wie groß Ihr Bild sich im Verhältnis zum tatsächlichen Videorahmen verhält, so können Sie über diesen Zoomregler links und rechts einzoomen. Was Sie jetzt hier sehen, ist dass der orangene Rahmen der gesamten Bildgröße entspricht und die graue Fläche der Bildgröße unseres Videos. Das Einzoomen führt natürlich dazu, dass, wenn Sie nicht größeres Material haben, als Ihr tatsächliches Zielformat, dass Sie Qualität verlieren. Das ist ganz einfach, wenn Sie jetzt mit HD arbeiten und auch Ihr Zielformat HD ist, und Sie zoomen ein, dann werden Sie schon ab dem ersten Prozent einen leichten Qualitätsverlust feststellen, je höher Sie einzoomen umso schlechter wird natürlich auch das Bild. Anders verhält es sich, wenn Sie beispielsweise mit 4K gedreht haben oder 5K und das in eine HD-Sequenz kopieren und nachbearbeiten, dann haben Sie natürlich die Möglichkeit verlustfrei innerhalb von DaVinci bis zu einem gewissen Grad, 200 oder 250 Prozent zu skalieren ohne dabei tatsächlich Qualität zu verlieren. Eine weitere Option, die Sie hier noch zur Verfügung haben, und zwar nicht unter der Funktion Edit Sizing sondern unter der Node Sizing-Option ist es, dass Sie ein Bild kontern können. Und zwar gibt es sowohl das horizontale als auch das vertikale Kontern. Das horizontale Kontern würde jetzt in diesem Bild nicht so viel Sinn machen, aber das vertikale Kontern … ich meine außer, wenn Sie jetzt Japanisch sprechen, oder Ihre Zuschauer Japanisch sprechen, die werden gar nicht feststellen, dass das Bild gekontert ist, bis auf natürlich hier diesen japanischen Schriftzug, oder Chinesisch, oder was auch immer … Das war’s auch schon zum Thema Resizing. Die Möglichkeiten sind jetzt tatsächlich nicht so spektakulär aber wenn es denn mal hart auf hart kommt, wenn Sie z. B. das Kompendium einer Kamera im Bild haben oder den kleinen Finger des Kameramannes, was ja ab und zu mal vorkommt, so müssen Sie diese Arbeiten nicht im Schnittprogramm durchführen, sondern können es direkt beim Grading in DaVinci machen.

DaVinci Resolve Grundkurs

Lassen Sie sich bei den ersten Schritten mit DaVinci Resolve begleiten und lernen Sie die Benutzeroberfläche, Schnittfunktionen und grundlegende Farbkorrekturen kennen.

3 Std. 27 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Geeignet ab Version 10, für DaVinci Resolve und DaVinci Resolve Lite

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!