Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

VHD- und VHDX-Dateien erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
oder
39,95
Erfahren Sie in diesem Video, worin sich VHD- und VHDX-Dateien unterscheiden und wie Sie eine solche virtuelle Festplatte anlegen und konfigurieren.
06:33

Transkript

In diesem Video starten wir mit der Konfiguration von VHDs und VHDX-Dateien mit dem Hyper-V-Manager. Wir haben die Möglichkeit eine virtuelle Festplatte zu erstellen, indem wir beispielsweise eine neue virtuelle Maschine kreieren. Ich wähle "Neu", dann "virtueller Computer", dann bestimme ich hier einen Namen, zum Beispiel "demo32", ich wähle "Weiter". Die Generation kann ich auswählen, Generation 1 und 2 spielt in diesem Fall keine Rolle. Dann den Arbeitsspeicher. Ich kann den Netzwerkadapter beziehungsweise den virtuellen Switch bestimmen, "Weiter". Und hier habe ich nun die Möglichkeit, eben eine virtuelle Festplatte zu erstellen. Ich kann einen Namen bestimmen, ich kann den Pfad angeben, wo diese virtuelle Festplatte abgelegt werden soll, und ich kann eine Größe festlegen. Was ich hier nicht bestimmen kann, ist, wie die Bereitstellung dieser virtuellen Festplatte sein soll. Es wird nämlich hier angezeigt, "Erstellen Sie mithilfe dieser Option eine virtuelle Festplatte, die dynamisch erweitert wird". Bedeutet also, wir können hier nicht festlegen, dass eine fixe Größe konfiguriert werden sollte, das können wir hier nicht bestimmen. Also wir haben nur die Möglichkeit eine dynamisch erweiterbare Festplatte zu erstellen. Wenn wir das anders erstellen wollen, beziehungsweise wenn wir diese virtuelle Festplatte anders bestimmen wollen, dann wähle ich "Abbrechen" und wir brauchen dazu den Assistenten, um einen neuen Datenträger zu erstellen. Dazu verwende ich "Neu" und dann "Festplatte". Dann startet der Assistent und nur, in Anführungs- und Schlusszeichen, eine neue virtuelle Festplatte zu erstellen. Ich wähle "Weiter" und zuerst kann ich einmal das Format angeben, ist es eine VHD-Festplatte, hat die Einschränkung, dass Sie nur zwei TB unterstützt. Möchte ich VHDX, da ist zum Beispiel der Vorteil, dass diese 64 TB unterstützt und auch in der Beschreibung "ist unempfindlich gegen stromausfallbedingte Konsistenzfehler, wird allerdings von Betriebssystem vor Windows 8 nicht unterstützt". Den VHD-Satz, den schauen wir uns später an. Ich wähle also das VHDX-Format aus und "Weiter". Und jetzt habe ich eben hier die Möglichkeit die Festplatte zu bestimmen, wie diese aufbereitet werden soll, eine "Feste Größe", das bedeutet, die Disk wird erstellt und die gesamte Größe wird auf dem physischen Host alloziert oder "Dynamisch erweiterbar". Das heißt diese Festplatte vergrößert sich immer dann, wenn ich darauf schreibe. Die Differenzierung, die werden wir uns ebenfalls später anschauen. Ich verwende "Dynamisch erweiterbar" und ich wähle "Weiter". Jetzt kann ich auch einen Namen festlegen zum Beispiel wäre das Disk-01 und dann den Pfad, wo ich diese Disk ablegen möchte und ich wähle "Weiter". Jetzt kann ich die Größe bestimmen. 127 GB ist die Standardgröße. Ich habe auch die Möglichkeit, den Inhalt der angegebenen physischen Festplatte zu kopieren, wenn ich also bereits eine Festplatte habe mit einem gewissen Inhalt, kann ich diese Option auswählen, dann wird meine neue Festplatte den Inhalt bekommen von der Platte, die ich hier auswähle. Oder ich kann den Inhalt der angegebenen virtuellen Festplatte kopieren, wenn ich hier einen spezifischen Pfad angebe. Ich möchte eine neue virtuelle Festplatte ohne Inhalt erstellen, ich wähle "Weiter". Ich erhalte die Gesamtübersicht und ich wähle "Fertigstellen". Und nun ist diese Disk erstellt und jetzt habe ich die Möglichkeit, diese Disk zum Beispiel einem bestehenden System hinzuzufügen. Mit Rechtsklick wähle ich "Einstellungen", dann navigiere ich zum SCSI-Controller und wähle die Option "Festplatte", anschließend hinzufügen. Nun kann ich hier diese virtuelle Festplatte hinzufügen, indem ich auf "Durchsuchen" klicke und nun kann ich die Disk auswählen, und Sie ist bereits hier sichtbar, Disk01, markieren, öffnen und jetzt würde diese Disk hinzugefügt. Ich habe auch die Möglichkeit eine neue virtuelle Festplatte zu erstellen, indem ich eben genau dieses Eigenschaftenfenster aufrufe, ich wähle nochmals "Abbrechen", um Ihnen das zu zeigen. Mit Rechtsklick, "Einstellungen", dann navigiere ich nochmals zum SCSI-Controller, Festplatte, ich wähle "Hinzufügen" und ich kann hier die Schaltfläche "Neu" betätigen. Und jetzt startet auch wieder dieser Assistent, um meine neue virtuelle Festplatte zu erstellen. Das ist ebenfalls eine Möglichkeit. Sie haben also gesehen, es gibt verschiedene Wege, um eine neue virtuelle Festplatte zu erstellen. Und selbstverständlich funktioniert das auch in der PowerShell, dazu habe ich einige Commandlets vorbereitet. Sie können das zum Beispiel auf HVSRV01 ausführen, dann verbinden Sie sich zuerst mit diesem Server, mit "Enter-PSSession". Abstand "ComputerName hvsrv01". Und dann verwenden Sie folgendes Commandlet "New-vhd". Sie müssen den Pfad angeben, wo Sie diese virtuelle Festplatte ablegen möchten, und mit der Endung, die Sie hier bestimmen, zum Beispiel ".vhdx", können Sie eben auch direkt das Format bestimmen. Hätte auch die Möglichkeit eine VHD-Datei zu erstellen, indem ich ".vhd" auswähle. Ich verwende aber VHDX. Dann möchte ich, dass diese dynamisch vergrößert wird, mit der Size-Angabe 60GB und die "sectorsizebytes" 4096. Das wäre ein Beispiel, um mit der PowerShell eine virtuelle Festplatte zu erstellen. Wir haben also gesehen, wir haben verschiedene Möglichkeiten, um virtuelle Datenträger zu erstellen, sei es in den Einstellungen eines Servers, über den Assistenten, hier Festplatte erstellen, oder über den Assistenten, indem wir indirekt die virtuelle Festplatte erstellen, wenn wir einen neuen virtuellen Computer erstellen, oder eben auch über die PowerShell.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-740 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2016.

3 Std. 44 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Einzeltraining: 39,95
Abonnement: ab € 19,95
Erscheinungsdatum:08.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!