Google Analytics Grundkurs 1: Planen, Implementieren, Verwalten

Verweismedien und Verweisquellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nun geht es darum, wie Sie den eingehenden Traffic auf der Website unterscheiden können. Dazu nutzt Google Analytics die sogenannten Verweismedien in Kombination mit den jeweiligen Verweisquellen.
02:39

Transkript

Kommen wir nun zur Möglichkeit, den eingehenden Traffic auf unserer Website unterscheiden zu können. Dazu nutzt Google Analytics die sogenannten Verweismedien. Darunter wird verstanden, wodurch der Nutzer auf unsere Website verwiesen wurde. Und Google Analytics ordnet die Nutzer in Abhängigkeit der verweisenden Quelle generell drei verschiedenen Verweismedien zu: none, organic und referral. Weitere Medien können anhand der Angabe von Kampagneninformationen unterschieden werden, wie zum Beispiel cpc, email, affiliate et cetera. Auf diese Möglichkeiten gehen wir genauer im Kapitel Kampagnen-Tracking ein. Doch bleiben wir nun bei den Verweismedien, die Google Analytics per Design unterscheidet. Da hätten wir zunächst einmal das Medium "none". Dieses umfasst alle direkten Aufrufe einer Website, wie zum Beispiel die Direkteingabe in die Adresszeile des Browsers, den Klick auf Links in Dokumenten wie DOC, XLS, PDF et cetera oder auch den Aufruf von browsereigenen Bookmarks. Das Verweismedium "none" wird grundsätzlich mit der Verweisquelle "direct" genutzt. Das zweite Medium wird mit "organic" bezeichnet und umfasst alle Aufrufe einer Webseite, die von Suchmaschinen initiiert wurden, wie zum Beispiel Google, Yahoo und Bing. Das Verweismedium "organic" wird also immer in Kombination mit Suchmaschinen als verweisende Quelle vorkommen. Und das dritte Medium im Bunde wird "referral" genannt, und umfasst alle Aufrufe unserer Webseite, die wiederum auf anderen Websites initiiert wurden. Dazu gehören zum Beispiel andere fremde Domains, Partnersites, Blogs et cetera, andere eigene Domains, also Sites des gleichen Unternehmens, oder Subdomains, also Unterdomains der Hauptdomain. Zusammen mit dem Verweismedium "referral" wird somit auch immer die verweisende Quelle in Form der Website-Domain erfasst. Und wenn wir uns jetzt einmal den Bericht anschauen, stellen wir fest, dass bereits in den ersten zehn Zeilen alle drei Verweismedien zusammen mit der verweisenden Quelle vorhanden sind: none, organic und referral. Zudem sehen wir in diesem Bericht noch zwei weitere Medien, die über das zuvor erwähnte Verwenden von Kampagnenparametern gekennzeichnet wurden: cpc und affiliate. Wir sind jetzt also in der Lage, den eingehenden Traffic auf unserer Website anhand der Verweismedien besser einschätzen zu können, da wir nun wissen, woher dieser Traffic stammt.

Google Analytics Grundkurs 1: Planen, Implementieren, Verwalten

Erarbeiten Sie sich ein fundiertes Grundlagenwissen zu Google Analytics - von den Grundlagen der Webanalyse, über die wichtigsten Begrifflichkeiten bis hin zu Conversions.

2 Std. 37 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:01.06.2018
Aktualisiert am:07.06.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!